FH OberösterreichUniversity of Applied Sciences Upper Austria

Erasmus+ Studienaufenthalte SMS (Student Mobility Studies)

Erasmus+ fördert Auslandsaufenthalte von Studierenden von drei bis zwölf Monate im europäischen Ausland. Die Heimat- und die Gasthochschule müssen dafür ein gültiges Erasmus+ Kooperationsabkommen unterzeichnet haben. Jede/r Studierende kann pro Studienzyklus (= Bachelor-, Master- oder PhD-Studium) max. 12 Monate Auslandsstudium (SMS) und/oder Auslandspraktikum (SMT) absolvieren.

Erasmus+ Studienaufenthalte auf einen Blick

Wie lange? 
3 - 12 Monate. Der Studienaufenthalt kann frühestens im dritten Studiensemester absolviert werden.

Wo? 
An einer Partneruniversität der FH OÖ in den 28 EU-Mitgliedstaaten, in Island, Liechtenstein, Norwegen, der ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien und der Türkei. Auslandsaufenthalte in der Schweiz können mit Erasmus+ derzeit nicht gefördert werden, die Schweiz zahlt aber mit nationalen Mitteln eine ähnlich hohe Förderung an Austauschstudierende.

Zuschusshöhen? 
Für österreichische Studierende je nach Gastland 282 - 333 Euro pro Monat. Exakte Zuschusshöhen je Land finden Sie hier.
Für Studierende mit besonderen Bedürfnissen können Sonderzuschüsse gewährt werden.

Information & Bewerbung im International Office der jeweiligen Fakultät.

Beantragung

Benötigte Dokumente:

Detaillierte Informationen gibt es auf den Webseiten der österreichischen Nationalagentur sowie im International Office der jeweiligen Fakultät.

Verlängerung

Ein Erasmus+ Studienaufenthalt im Ausland kann unter bestimmten Bedingungen verlängert werden (jedoch nur vom Wintersemester ins Sommersemester, nicht über die Sommerferien).

Für eine Verlängerung ist es notwendig, dass der Verlängerungsantrag mit allen notwendigen Unterschriften spätestens ein Monat vor Ende des ursprünglich beantragten Aufenthaltszeitraumes im International Office Ihrer Fakultät einlangt.

Nach Beendigung

  • Original Aufenthaltsbestätigung an das Erasmus-Referat in Linz schicken (Vorlagefrist von 4 Wochen); Kopie im International Office abgeben
  • Ausfüllen des Studierendenberichtes in der Erasmus+ Datenbank innerhalb von 4 Wochen
  • Erst dann wird die letzte Stipendienrate ausbezahlt.
  • Das Auslandssemester ist mittels Confirmation of Stay (=Aufenthaltsbestätigung) sowie finalem Learning Agreement (letzter Teil - after the mobility) zu belegen. Wichtig: die Aufenthaltsdauer sollte mit den beantragten Daten übereinstimmen! Eine Kopie der Dokumente ist im International Office abzugeben.
  • Für die Anrechnung der besuchten LVAs ist der finale Antrag auf Anerkennung sowie das Originalzeugnis im International Office sowie Studiengang vorzulegen.
  • WICHTIG: Alle Studierenden sind verpflichtet, ihre Erasmus+ Dokumente auch selbst aufzubewahren!

Für den Abschluss:

Aufenthaltsbestätigung

Learning Agreement

Antrag auf Anerkennung (im International Office der Fakultät erhältlich)

Online Linguistic Support OLS

Studierende, deren Haupt- oder Arbeitssprache im Gastland nicht deren Muttersprache entspricht, sind verpflichtet vor und nach dem Aufenthalt jeweils ein Online-Assessment zu absolvieren um ihre sprachlichen Kompetenzen auszuwerten. Zusätzlich kann freiwillig ein Online-Sprachkurs belegt werden. Derzeit stehen OLS-Assessments in allen 24 Amtssprachen der EU und Sprachkurse in 22 Sprachen zur Verfügung. In den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch und Spanisch sind alle Levels (A1–C1) verfügbar. Portugiesisch-Kurse stehen bis Level B2 zur Verfügung, Tschechisch-Kurse bis Level A2. In den Sprachen Bulgarisch, Dänisch, Estnisch, Finnisch, Griechisch, Kroatisch, Lettisch, Litauisch, Polnisch, Rumänisch, Schwedisch, Slowakisch, Slowenisch und Ungarisch gibt es Kurse auf Level A1. Das Angebot an Sprachkursen wird in den kommenden Jahren laufend ausgeweitet.

Weitere Informationen zu OLS Assessment sowie eine OLS-Gebrauchsanleitung finden Sie hier und unter https://erasmusplusols.eu/de

Erasmus+

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.