FH OberösterreichUniversity of Applied Sciences Upper Austria

FH-PROF. UNIV.-PROF. DI DR. WITOLD JACAK

Vielen Dank Witek!

Der FH-Pionier und Mitgründer der Fachhochschul-Studiengänge in Hagenberg übergab am 1. September 2018 nach fünf Jahren die Leitung des Kollegiums der FH Oberösterreich an Gustav Pomberger und die akademische Leitung an Günther Hendorfer.

Der Hagenberger Ehrenbürger, erster Studiengangsleiter der Software-Engineering-Studiengänge, langjähriger Standortleiter und späterer Dekan der Fakultät für Informatik, Kommunikation und Medien in Hagenberg und zuletzt Leiter des Kollegiums sowie akademischer Leiter hat schon viele Ehrungen und Auszeichnungen für seine vielfältigen Initiativen und sein Engagement rund um den Aufbau des „Silicon Valleys Österreichs“ und der forschungsstärksten FH Österreichs erhalten. Die höchste Auszeichnung der Republik Österreich für wissenschaftliche bzw. künstlerische Leistungen, das Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kultur 1. Klasse, war Jacak zuletzt 2016 verliehen worden. Er wird der FH zum Glück aber noch einige Zeit erhalten bleiben, da er im Masterstudiengang Software Engineering Neuronal Computing und Fuzzy-Systeme sowie im Masterstudiengang Human-Centered Computing Automation und Robotics weiterhin unterrichten wird.

Zur Person Witold Jacak

FH- und Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Witold Jacak, geboren 1950 in Polen, studierte und arbeitete an der Technischen Universität in Wroclaw (Breslau), später habilitierte er an der Technischen Universität in Warschau. 1991 kam er nach Lehr- und Forschungsaufenthalten in den USA nach Österreich. Er lehrte zunächst als Gastprofessor an der Johannes Kepler Universität in Linz.

Seit den 1990er Jahren ist sein Name eng mit der Entwicklung des Fachhochschulwesens im Land verbunden. Gemeinsam mit Prof. Bruno Buchberger und Bürgermeister a. D. Rudolf Fischerlehner war er maßgeblich an der Entwicklung des 1993 gestarteten FH-Studiengangs Software Engineering und weiterer Studiengänge in Hagenberg sowie dem Aufbau des Softwareparks Hagenberg beteiligt.

Seine Person ist eng mit dem Auf- und Ausbau Hagenbergs zum anerkannten Ausbildungs- und Forschungszentrum für IT und Software sowie der Etablierung des FH-Sektors in der tertiären Bildungslandschaft verbunden. Er fungierte 20 Jahre als Leiter der Software-Engineering-Studiengänge und als langjähriger Dekan am FH OÖ Campus Hagenberg. Von 2013 bis 2018 widmet er sich als Leiter des Kollegiums und akademischer Leiter der FH OÖ dem Auf- bzw. Ausbau der FH OÖ. Nebenbei ist er immer noch in der Lehre am FH OÖ Campus Hagenberg sowie in der angewandten Forschung tätig.

Zitate

Dr. Gerald Reisinger: "Ich danke Univ.-Prof. Dr. Witold Jacak für seine hervorragende Leistung einerseits für den Standort Hagenberg andererseits für die FH OÖ als Gesamtes. Auch wenn er überzeugter „Hagenberger“ ist, hat er bei allen seinen Aktivitäten niemals die Gesamtentwicklung der Hochschule aus dem Auge verloren, und ab dem Zeitpunkt der formalen Übernahme der Verantwortung für den akademischen Bereich der FH OÖ hat Witold ganz wesentlich dazu beitragen, die FH OÖ zum jetzigen Status zu entwickeln. Persönlich möchte ich mich für die Freundschaft und die gute Zusammenarbeit, sowie das Vertrauen das mir von ihm entgegengebracht wurde, bedanken, und freue mich, dass er uns weiterhin verbunden bleibt."

FH-Prof. Univ.-Doz. Dr. Günther Hendorfer: "Ohne Witold Jacak stünde die FHOÖ nicht dort, wo sie sich seit mehreren Jahren befindet: an der Spitze des österreischischen Fachhochschulsektors. Er hat nicht nur die Fakultät Hagenberg aufgebaut und geprägt. Er hat auch die Entwicklung der anderen Fakultät stets vorangetrieben - als akademischer Leiter, aber  auch lange bevor es diese Position überhaupt gab. Wir verdanken ihm sehr viel und wünschen ihm für seinen neuen Lebensabschnitt alles Gute!"

Univ.-Prof. DI Dr. Gustav Pomberger: "Ich trete das Erbe einer ganz außergewöhnlichen Persönlichkeit an, das Erbe von FH- und Univ.-Prof. Dr. Witold Jacak. Er hat im Verein mit der Geschäftsführung und mit hervorragenden Kolleginnen und Kollegen das Schiff mit hoher sozialer und fachlicher Kompetenz, mit großer Professionalität und enormen Gespür dafür, worauf´s ankommt auf Kurs gebracht und all die Jahre auf diesem bereits angesprochenen beispiellosen Erfolgskurs gehalten. Seine Wahl war eine der besten Entscheidungen im Zuge der Etablierung der FH OÖ – sie ist vor allem Univ.-Prof. Dr. Bruno Buchberger zu verdanken – und von den Früchten seiner umsichtigen Arbeit und seines großen Engagements wird diese Institution und insbesondere auch die Region noch lange profitieren. Er war, wie man ohne jegliche Einschränkung sagen darf, ein Glücksfall für den Fachhochschulsektor in unserem Land, wie man ihn nicht jeden Tag erwarten kann."

FH-Prof. Dr. Berthold Kerschbaumer: "Um das große Ganze verstehen zu können, bedarf es des Wissens um all seine Teile. Um es auch gestalten zu können, bedarf es Klugheit und um es lenken zu können, braucht es eine große Persönlichkeit – C'est Witek!"

FH-Prof. DI Dr. Heinz Dobler: "Prof. Witold Jacak, unser Witek, ist ein Universalgenie - und zwar nicht nur was seine Kenntnisse und Kompetenzen im IT-Bereich sowie deren unnachahmliche Vermittlung betrifft, er ist auch ein begnadeter Organisator und Meister im Umgang mit Menschen, egal ob es sich dabei um Studierende, KollegInnen oder Stakeholder im FH-Umfeld handelt. Nicht nur die FH in Hagenberg und in ganz Oberösterreich verdankt ihm sehr viel, auch für mich persönlich trifft das in ganz besonderem Maße zu."