FH OberösterreichUniversity of Applied Sciences Upper Austria

ZIELGRUPPE

Zur Zielgruppe dieses Lehrgangs gehören Personen, die sich Kenntnisse und Wissen im Bereich Prozessmanagement in einem akademischen Lehrgang erwerben und durch einen Abschluss bestätigen lassen wollen. Nach Absolvierung des Lehrgangs erfüllen die Lehrgangsteilnehmer*innen die Zulassungsvoraussetzungen für eine Zertifizierung als Process Manager*in. Ferner haben die Absolvent*innen die Möglichkeit sich als Junior Projektmanager*in zertifizieren zu lassen. Als weitere Zielgruppe gelten Personen, die vom Aus- und Weiterbildungsangebot der FH OÖ profitieren wollen sowie Personen, die von Umschulungsmaßnahmen betroffen sind und denen ein beruflicher Wiedereinstieg ermöglicht werden soll.

Prozessmanagement betrifft nicht eine spezielle Branche, sondern ist als ein Querschnittsthema zu betrachten, das alle Entscheider*innen anwenden, die die Abläufe in einem Unternehmen oder in sonstigen Einrichtungen durchleuchten, standardisieren und optimieren möchten. Branchenunabhängig sind Prozessmanager*innen dafür zuständig, die operativen Abläufe und Geschäftsprozesse in einem Unternehmen zu definieren, festzuschreiben und zu überprüfen. Zumeist sind sie als Stabsstelle direkt der Unternehmensleitung unterstellt.

Prozessmanagement ist die Grundlage für die Arbeit des Projekt- und Qualitätsmanagements, das neben der Optimierung der operativen Prozesse auch die Umsetzung übergeordneter strategischer Geschäftsziele im Blick hat. Die strategisch orientierte Gestaltung der Geschäftsprozesse wird durch die Prozessstrategie des Vorstands bzw. Chief Process Officers begründet. Die unterschiedlichsten Rollen, wie Processowner*innen, Prozessmitarbeiter*innen und Prozessmodellierer*innen, analysieren die Prozesse, identifizieren Schwachstellen und verändern die Prozesse. Die IT-technische Umsetzung der Prozesse obliegt den Softwareentwicklern. Die Ausführung der Prozesse erfolgt durch die Prozessmitarbeiter*innen und das Monitoring der Prozessziele ist die Aufgabe der einzelnen Processowner*innen.

Prozessmanagement stellt Teamarbeit dar und Prozessmitarbeiter*innen besitzten ein hohes Maß an Flexibilität, analytischem Denken, Gewissenhaftigkeit und Teamfähigkeit. Gängige Prozessmanagement-Methoden und -Tools sowie solide IT-Kenntnisse kennzeichnen sie aus. Beispielhafte Tätigkeiten von Prozessmanager*innen sind:

  •  Analyse und Neubewertung von Geschäftsprozessen
  •  Beratung und Schulung von Abteilungen und Akteur*innen
  •  Digitalisierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen
  •  Dokumentation von Prozessabläufen und Geschäftsprozessmodellierung
  •  IT-Systeme für die Prozessoptimierung entwickeln und einsetzen

Der Lehrgangsabschluss bestätigt die erworbenen Kenntnisse im Prozessmanagement und die Lehrgangsteilnehmer*innen eignen sich für die Mitarbeit z.B. in einem Prozessteam oder wenn sie eine Karriere im Bereich Prozessmanagement starten wollen. Im Zuge der digitalen Transformation bzw. der zahlreichen Schritte im Rahmen von Digitalisierungsaktivitäten nahezu aller Unternehmen sind Personen mit einer Prozessmanagementausbildung gefragte Mitarbeiter*innen.