FH OberösterreichUniversity of Applied Sciences Upper Austria

NewsAkademie für Weiterbildung

Wie gestalten wir die Digitalisierung der Arbeitswelt ethisch einwandfrei?

Viele Arbeitnehmer*innen fühlen sich von den rasanten Entwicklungen der Technik und IT nicht nur entlastet, sondern auch entmündigt.  Gerade die Digitalisierung wird allerorts mit Nachdruck vorangetrieben – und wo bleibt der Mensch? Mit dem Zertifikatsprogramm „Digitalisierung und Ethik“ schließt das Center of Lifelong Learning der FH Oberösterreich ab November 2021 eine Lücke für Fach- und Führungskräfte, um ethische Aspekte bei der Einführung von digitalen Tools souverän managen zu können.

„Unser Programm unterstützt Verantwortliche in ihren Digitalisierungsvorhaben. Die Teilnehmer*innen können sich einen Methodenkoffer mit nach Hause nehmen, um diese Projekte ethisch umzusetzen, mit Widerständen im Unternehmen umgehen zu lernen, auch Kunden und Stakeholder zu berücksichtigen und so neue Pfade in der Digitalisierung einzuschlagen – immer mit Blick auf die ethische Relevanz“, erläutert FH-Prof. Dr. Margarethe Überwimmer von der Fakultät Steyr der FH Oberösterreich. Sie verantwortet das neue Weiterbildungsprogramm und gibt vorab schon einen kurzen Einblick, was alles in diesem Methodenkoffer steckt: Design Thinking Methoden, Roadmapping und Change Management für Digitalisierungsvorhaben und technologische Weiterentwicklungen.

Wirtschaft und Ethik verbinden

Die Teilnehmer*innen lernen ethische Grundprinzipien kennen, ethische Faktoren bei der Einführung digitaler Tools zu reflektieren und sie bekommen ein Verständnis von partizipativen Prozessen im Sinne von „Responsible Research and Innovation“. Interdisziplinäres Wissen zum Thema Digitalisierung eignen sich die Teilnehmer*innen von den beiden Seiten Management und Ethik her kommend - basierend auf technologischen Entwicklungen - an. Die gelernten Inhalte können unmittelbar in den eigenen Unternehmen angewandt werden.

Für den erstmaligen Start im November 2021 stehen 15 Kursplätze zur Verfügung. Das zweisemestrige Zertifikatsprogramm kostet insgesamt 1950 Euro. Über Fördermöglichkeiten informiert die FH Oberösterreich gerne. Eine Online-Infostunde am 7. Oktober von 18h bis 19h ermöglicht einen unverbindlichen Einblick in das Curriculum und den Ablauf des Zertifikatprogramms.

Weiterführende Informationen: www.fh-ooe.at/digitalisierung-ethik

FH-Prof. DI Dr. Margarethe Überwimmer - Professorin für Global Sales and Marketing | Bildquelle: FH Oberösterreich