FH OberösterreichUniversity of Applied Sciences Upper Austria

Modulare Weiterbildung an der FH Oberösterreich

Konzentriertes Fachwissen für Mitarbeiter in der Industrie im Bereich Digitale Transformation

Ein Modul umfasst mehrere Lehrveranstaltungen sowie eventuell ein Transferprojekt und kann innerhalb eines Semesters absolviert werden. Speziell für Berufstätige und als Personalentwicklungskonzept für Unternehmen konzipiert, wird im Rahmen dieser Module state-of-the-art Wissen praxisnah in Kleingruppen vermittelt und unmittelbar bei einem Transferprojekt umgesetzt. Erfolgreich abgeschlossene Module können in einem Studium angerechnet werden.

Information und Anmeldung

 Um Ihnen alle Module vorstellen zu können, laden wir Sie zu den Webinaren „Modulare Weiterbildung an der

FH OÖ“ herzlich ein. 

Termine: 

21.11.2018 18:00

27.11.2018 17:00

03.12.2018 18:00

10.12.2018 17:00

11.12.2018 17:00

Anmeldung zum Webinar unter elke.bumberger@fh-wels.at


Modulpreis pro Teilnehmer und Modul

 

  • Modul: Angewandte Messtechnik (€ 3500)
  • Modul: Industrielle Steuerungstechnik (€ 3800)
  • Modul: Industrielle Softwareentwicklung mit C und C++ (€ 3500)
  • Modul:Oberflächentechnik (€ 3100)
  • Modul: Werkstoffkunde (€ 2700)

 

Rechnungen können nur auf Teilnehmer ausgestellt werden. Preise verstehen sich inkl. MWST!

 

Folgende Fördermöglichkeiten stehen zur Verfügung:

  • Bildungsteilzeit/Bildungskarenz (AMS)
  • Arbeiterkammer (Bildungskonto - Abteilung Bildungsberatung)
  • Lohnsteuerausgleich

 

Anmeldung zu den Modulen unter: elke.bumberger@fh-wels.at

050/804 4 3130


Modul: Angewandte Messtechnik FH OÖ Campus Wels

Im Mittelpunkt der vierten industriellen Revolution stehen Daten zur Überwachung der Wertschöpfungskette von immer individuelleren Produkten, betrachtet über deren gesamten Lebenszyklus. Daten können heute einfacher denn je erfasst,gespeichert und übertragen werden. Für die Messtechnik bietet dies neue, umfassende Möglichkeiten. So können Unternehmen nun statt einfacher Messprotokolle immer komplexere Analysen erstellen. Das Ergebnis sind aussagekräftige Informationen zu immer komplexeren Produkten und Systemen im synchronisierten Entwicklungs- und Produktionsumfeld -statt Daten wie bisher. Effektive Qualitätssicherung braucht hocheffiziente Messtechnik.

Moderne Messtechnik kann für schnelle und präzise Informationen bezüglich der Dimensionen und weiterer Eigenschaften der Produkte sorgen. Ein stabiler und effektiver Produktionsprozess ist nur mit diesen Informationen zu erreichen!


Modul: Industrielle Steuerungstechnik FH OÖ Campus Wels

Das zentrale Element vieler Maschinen oder automatisierter Anlagen ist heute eine speicherprogrammierbare Steuerung (SPS) oder ein Industrie PC. Sie verbindet Sensoren und Aktoren über die Programmierung zu einer intelligenten Einheit und prägt der Maschine das gewünschte Verhalten ein. Mittlerweile beschränkt sich die Programmierung der SPS aber nicht mehr nur auf Basissteuerfunktionen. Eine moderne Maschine muss viel mehr können – Prozesse optimal steuern und regeln, Daten aufzeichnen und bereitstellen, eine moderne Benutzeroberfläche bieten usw.


Modul: Softwareentwicklung mit C und C++ FH OÖ Campus Hagenberg

Gerade für technisch/wissenschaftliche Anwendungen in der Industrie spielen die „klassischen“ Programmiersprachen C und C++ mit ihren (Standard-)Bibliotheken weiterhin eine wichtige Rolle. Erstens weil es notwendig ist, ältere Softwaresysteme, die in diesen Sprachen geschrieben wurden, weiter zu pflegen und zweitens, weil diese Sprachen auch für Neuentwicklungen relevant sind, wenn diese z. B. mit geringen Ressourcen auskommen oder hohe Effizienz aufweisen müssen.

Darüber hinaus stellen Kenntnisse in C++ eine gute Ausgangsbasis für das Erlernen moderner Softwareentwicklungsplattformen wie Java und .NET (gerade mit der Programmiersprache C#) dar.


Modul: Oberflächentechnik (Oberflächentechnik, Tribologie, Korrosion und Korrosionsschutz) FH OÖ Campus Wels

Im Modul Oberflächentechnik werden auf akademischem Niveau die Grundlagen der Oberflächenphysik und -chemie vermittelt und gebräuchliche Oberflächenbehandlung und Beschichtungsverfahren erklärt. Es werden die Mechanismen von Reibung, Verschleiß und Korrosion verdeutlicht, gelehrt wie entsprechende Schadensbilder gedeutet werden können und Methoden zum Korrosionsschutz, dem Verschleißschutz und der Reibminimierung vorgestellt.


Modul: Werkstoffkunde (Kunststoffe, Stähle, Gusseisen, Nichteisenmetalllegierungen) FH OÖ Campus Wels

Im Modul Werkstoffkunde wird ein fundiertes akademisches Wissen bzw. Überblicks wissen über die Einteilung, Normung, Zusammensetzung, den strukturellen Aufbau, die Eigenschaften, die Auswahlmethoden und die Anwendungs- und Einsatzgebiete der unterschiedlichen metallischen Werkstoffe und Kunststoffe vermittelt.