FH OberösterreichUniversity of Applied Sciences Upper Austria

Nostrifizierung

Prozessbeschreibung Nostrifizierung

  1. Einreichung des Antrages (mittels Formular I) inklusive aller benötigten Unterlagen bei der Leitung des Kollegiums durch den/die Antragsteller*in.
  2. Bezahlung der Taxe von 150 Euro durch den/die Antragsteller*in. Die Taxe ist im Voraus zu entrichten.
  3. Überprüfung auf Vollständigkeit durch die Leitung des Kollegiums.
  4. Nominierung eines Mitgliedes des Kollegiums für die Leitung derNostrifizierungskommission durch die Leitung des Kollegiums und Übermittlung des Antrages samt Nominierung an die Studiengangsleitung des Studienganges mit der höchsten fachlichen Affinität.
  5. Einberufung der Nostrifizierungskommission durch die Studiengangsleitung. Diese besteht aus der Leitung der Nostrifizierungskommission, der Studiengangsleitung und mindestens einer/einem Expertin/Experten aus dem Fachbereich.
  6. Beurteilung des Antrages durch die Nostrifizierungskommission.
  7. Rückübermittlung des Antrages an die Leitung des Kollegiums mit einer Empfehlung der Nostrifizierungskommission und begründendem Protokoll der Sitzung der Nostrifizierungskommission binnen 4 Wochen. Der Empfehlung sind Gutachten der Mitglieder der Nostrifizierungskommission des Kollegiums (inkl. Vergleich des Ausbildungsumfangs und –inhalts der zu vergleichenden Hochschule mit der FH OÖ) anzuschließen.
  8. Bericht durch die Leitung der Nostrifizierungskommission bzw. die Studiengangsleitung im Kollegium.
  9. Beschlussfassung durch das Kollegium.
  10. Ausfertigung der Entscheidung als Bescheid durch die Leitung des Kollegiums.

Unterlagen zur Nostrifizierung

  1. ​​​​​​Nachweis, dass die Nostrifizierung zwingend für die Berufsausübung oder für die Fortsetzung der Ausbildung der Antragstellerin/des Antragstellers in Österreich erforderlich ist.
  2. Unterschriebener Lebenslauf (mit besonderer Berücksichtigung der bisherigen Vorbildung).
  3. Geburtsurkunde* und allfällige Urkunden über Namenswechsel (z.B. Heiratsurkunde), wenn die Studiennachweise auf einen früheren Namen lauten.
  4. Staatsbürgerschaftsnachweis* bzw. Reisepass*.
  5. Reifeprüfungszeugnis*.
  6. Studiennachweis* (Studienbuch/Index/Studienplan), Zeugnisse* über die abgelegten Prüfungen inkl. Bezeichnung und Stundenausmaß der besuchten Lehrveranstaltungen und abgelegten Prüfungen.
  7. Abschluss*- bzw. Diplomurkunde*.
  8. Exemplar der Abschlussarbeit und Inhaltsangabe in deutscher Sprache.
  9. Nachweis über die Zahlung der Bearbeitungstaxe.

 

* Fremdsprachigen Dokumenten sind beglaubigte Übersetzungen beizufügen, ausgenommen sind englischsprachige Originaldokumente.