FH OberösterreichUniversity of Applied Sciences Upper Austria

Mutig. Innovativ. Erfolgreich. Spotlights

FH OÖ-Studierende für bestes Newcomer-Game beim PLAY15-Festival prämiert

"Medientechnik und -design"-Studierende der FH OÖ Campus Hagenberg haben beim diesjährigen Creative Gaming Award 2015, der heuer erstmals im Rahmen des PLAY15 Festivals in Hamburg vergeben wurde, den 1. Preis in der Kategorie "Most Innovative Newcomer" gewonnen.


Die Oberösterreicherin Carina Anzinger, ihre Studienkollegen aus Niederösterreich, Philip Sonnleitner und Bianca Zankl, sowie Dominik Winter und Florian Peinsold, beide aus der Steiermark, wurden kürzlich für ihr Spiel LUCID ausgezeichnet. Dieses Adventure-Game ist im Rahmen einer Lehrveranstaltung im 4. Semester entstanden und wurde unter der Betreuung der FH OÖ-Lehrenden Michael Lankes und Wolfgang Hochleitner entwickelt.

„Für uns war die Entwicklung des Spiels eine spannende und lehrreiche Erfahrung. Jeder konnte sich und seine Talente einbringen. Dass wir mit unserem Spiel auch eine internationale Jury überzeugen konnten, freut uns umso mehr“, meint Philip Sonnleitner, Mitglied des LUCID Entwicklungsteams.

Mit Originalität gepunktet

Innovativ ist das Spiel vor allem, weil es mithilfe eines Eyetrackers gespielt wird und damit dem Spieler bzw. der Spielerin hier eine neuartige Form der Interaktion mit der Spielwelt ermöglicht. So können SpielerInnen nur durch ihren Blick Gegenstände im Spiel verändern, um so erfolgreich einen Level abzuschließen. Knifflige Rätsel und erzählerische Elemente wurden so mit Eyetracking auf originelle Weise verknüpft.

Neben der Technologie wurde aber auch auf die Handlung großer Wert gelegt: Der Spieler bzw. die Spielerin wacht in einem weißen Raum ohne Anhaltspunkte auf und hört plötzlich eine Stimme. Sie ist freundlich und verspricht, dass man mit ihr gemeinsam aus dieser surrealen Welt entkommen könnte. Doch bald kommt es der Spielerin bzw. dem Spieler vor, als ob die Stimme etwas verheimlichen würde, scheint sie doch die Geheimnisse dieser Welt bereits zu kennen.

Gegen internationale Konkurrenz durchgesetzt

Das Festival PLAY15 wird jährlich von der Initiative Creative Gaming e.V. veranstaltet und zeigt, was Games mit Kunst, Bildung, Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zu tun haben. Erstmalig verlieh die Initiative heuer den Creative Gaming Award, die Auszeichnung für die kreativsten und innovativsten digitalen Spiele aus ganz Europa.

Die Fachjury wählte dazu unter mehr als 150 Einreichungen aus 20 Ländern je drei Finalisten für die Kategorien „Most Creative Game“ und „Most Innovative Newcomer Game“ aus. Die GewinnerInnen wurden schließlich bei der Award-Verleihung am 19. September, zum Abschluss des viertägigen Festivals, verkündet.

Mehr zum Creative Gaming Award: http://hamburg.playfestival.de/play15/de/award/

(v.l.) Zwei Juroren mit den Gewinnern Philip Sonnleitner, Dominik Winter, Bianca Zankl, Florian Peinsold, Carina Anzinger und dem Moderator. Bildquelle: Bente Stachowske