FH OberösterreichUniversity of Applied Sciences Upper Austria

Mutig. Innovativ. Erfolgreich.Spotlights

FH OÖ-Absolvent will ersten Zero-Waste-Markt in Linz eröffnen

Dieser Gedanke ist sicher vielen Kunden beim Einkaufen bereits durch den Kopf gegangen: „Alles ist verpackt oder einfoliert – eigentlich eine Verschwendung und eine immense Belastung für unsere Umwelt.“ Laut Franz Seher und seinem Team soll sich das bald ändern. Der Absolvent der beiden FH OÖ-Studiengänge Innovations- und Produktmanagement und Kommunikation, Wissen, Medien hat sich in seiner Masterarbeit intensiv mit nachhaltiger Lebensmittelversorgung und Müllvermeidung befasst. Das Ergebnis seiner Arbeit ist ein Designkonzept für einen ökologisch und wirtschaftlich nachhaltigen Lebensmittelmarkt, das bereits im Herbst 2015 als holis market in Linz realisiert werden soll.

„Um genügend Startkapital zur Verfügung zu haben, läuft derzeit eine „Crowdfunding“-Aktion, bei der sich alle Interessenten mit Lebensmittelgutscheinen in jeder Höhe eindecken können. Die Aktion läuft noch bis 17. Mai. Wir hoffen auf rege Teilnahme“, so der junge Visionär, der die beiden Studiengänge Innovation and Product Management in Wels und Kommunikation, Wissen, Medien in Hagenberg erfolgreich abgeschlossen hat.

Crowdfunding-Kampagne für Startkapital
„Wir haben bis jetzt 25.000 Euro beisammen, das ist bereits sehr gut. Jeder zusätzliche Euro hilft uns beim Start unseres Vorhabens“, so der Linzer. Link zur Crowdfunding-Aktion: https://wemakeit.com/projects/holis-market

Im Rahmen der Masterarbeit
Nachhaltigkeit ist ein Gebot der Zeit. Das trifft auch auf die Lebensmittelversorgung zu. Immer mehr Menschen wählen nachhaltig produzierte Lebensmittel und wollen die Umwelt durch Müllvermeidung schonen.

„In meiner Masterarbeit habe ich mich intensiv mit nachhaltiger Lebensmittelversorgung und Müllvermeidung befasst. Das Ergebnis ist ein Designkonzept für einen ökologisch und wirtschaftlich nachhaltigen Lebensmittelmarkt, der wieder Lust zum Einkaufen machen soll“, berichtet der 31-jährige Franz Seher. Gemeinsam mit FH-Studierenden und Absolventen aus Wels, Hagenberg und Steyr hat er nun an der Umsetzung seiner Idee gearbeitet.

Bestehende Zero-Waste-Märkte zu umständlich
Am Anfang hat er bestehende Zero-Waste-Märkte analysiert und festgestellt, dass es sehr umständlich ist, dort einzukaufen - im Vergleich zu anderen Supermärkten. In vielen Experteninterviews wurde das dann auch bestätigt.

Die Herausforderung war nun, das Ganze alltagstauglich für eine größere Anzahl von Kunden zu gestalten. „Dafür habe ich unter anderem einen Design-Thinking-Workshop mit über 30 Teilnehmern durchgeführt, um innovative Ideen zu generieren“, so Seher weiter. Aus dem gesamten Input hat er dann ein umfassendes Konzept für einen Zero-Waste-Lebensmittelmarkt entworfen. „Das Ergebnis bedeutet eine drastische Vereinfachung des nachhaltigen Einkaufens: z.B. durch Vorbestellung über Smartphone und Apps, durch die Bündelung von Lebensmitteln zu Rezepten und durch die freie Mengenwahl in Zero-Waste-Behältern“, freut sich der Linzer.

Überzeugendes Dienstleistungskonzept
„Durch die Anwendung von Methoden wie Co-Design und Design-Thinking hat Herr Seher ein überzeugendes Dienstleistungskonzept gestaltet. Die typische Designmethodik - und die strukturierte, kreative Vorgehensweise - haben ganz wesentlich zur Qualität des Endergebnisses beigetragen“, bestätigt auch sein Betreuer FH-Prof. Dipl-Designer Dr. Markus Kretschmer.

Nähere Infos
Detaillierte Informationen zu den Studienrichtungen Innovations- und Produktmanagement (Wels) und Kommunikation Wissen Medien (Hagenberg) finden Interessierte unter: www.fh-ooe.at/ipm bzw. www.fh-ooe.at/kwm

Das Holis-Team rund um DI Franz Werner Seher MA MSc ist auf der Suche nach finanzieller Unterstützung für die Unternehmensgründung Holis-Zero Waste Market. Bildquelle: Phillipp Langebner