FH OberösterreichUniversity of Applied Sciences Upper Austria

Mutig. Innovativ. Erfolgreich.Spotlights

Doktorat nach FH-Studium: David Fürst forscht an chirurgischen Simulatoren

David Fürst schloss sein Studium der Medizintechnik an der FH Oberösterreich im Jahr 2010 ab und startete gleich im Anschluss daran mit dem Doktoratsstudium der medizinischen Wissenschaften an der PMU Salzburg. Im Rahmen einer Anstellung als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Department für Medizintechnik der FH konnte er sein Dissertationsthema – Entwicklung eines neuartigen Simulators für die minimalinvasive Wirbelsäulenchirurgie - bearbeiten und im Jänner 2016 erfolgreich abschließen.

Als Mitarbeiter der Forschungsgruppe ReSSL beschäftigt sich David Fürst aktuell unter anderem mit der Neu- und Weiterentwicklung hybrider Simulatoren. „Hybride Simulatoren kombinieren die Vorteile von modellbasierten Simulatoren und reinen Virtual Reality Systemen“, erklärt der Medizintechniker. Durch einen hohen Realitätsgrad ermöglichen solche Simulatoren das Erlernen essenzieller, chirurgischer Fertigkeiten innerhalb einer sicheren Umgebung.

Vor allem die Anwendung modernster Technologien im Bereich der Chirurgie faszinieren Fürst: „Moderne Technologie im OP hat zu einer Steigerung der Patientensicherheit geführt. Genau darauf zielen auch realitätsnahe Simulatoren ab.“

Bei der Langen Nacht der Forschung am 22. April werden Simulatoren für diverse klinische Applikationen gezeigt. Tauchen Sie ein in die Welt eines Chirurgen und überzeugen Sie sich von den Vorteilen hybrider Simulatoren.

David Fürst forscht am Department für Medizintechnik am FH OÖ Campus Linz. Bildquelle: FH OÖ