FH OberösterreichUniversity of Applied Sciences Upper Austria

ForschenSpotlights

Mehr als 440 Forscher*innen arbeiten aktuell an über 540 F&E-Projekten und machen die FH OÖ mit einem Umsatz von 21 Mio. Euro zur forschungsstärksten Fachhochschule Österreichs.

Digital durch die Lange Nacht der Forschung an der FH OÖ

  Das größte heimische Forschungsevent präsentiert aktuelle Forschungsleistungen, gemäß dem Motto „Digital Transformation“, erstmals digital. Die Lange Nacht der Forschung kann heuer bequem von zu Hause aus, allein, mit Familie oder Freund*innen virtuell „besucht“ werden.  mehr


FH OÖ legte beim Forschungs-Umsatz weiter zu – trotz Corona auch für heuer Optimismus

  „Mit einem Volumen von fast 20,9 Mio. Euro beim F & E-Umsatz alleine für das Jahr 2019 verzeichnet die Fachhochschule OÖ wieder ein deutliches Wachstum. Damit erweist sich die FH OÖ nicht nur erneut als forschungsstärkste Fachhochschule der Republik, sondern in ihrem Bereich der Angewandten Forschung auch wieder als einer der ‚Big Player‘ im deutschsprachigen Raum“, zeigt sich…  mehr


Welser FH-Wissenschaftler lösen das Rätsel um die weibliche Person aus dem Metallsarg aus Litzlberg

  Die FH OÖ in Wels verfügt über vier industrielle Computertomografen zur zerstörungsfreien Werkstoffprüfung. Nachdem bereits die zwei Hauptfiguren der weltberühmten Saliera vom Kunsthistorischem Museum in Wien und antike, griechische Funde aus dem Akropolis-Museum in Athen durchleuchtet wurden, können die FH-Wissenschaftler nun einen neuen Erfolg vermelden: Die dem in Litzlberg…  mehr


DisMoSim: Neue Wege für 3D-Simulation und -Modellierung über Internet und Homeoffice

  Die Arbeitswelt verändert sich gerade in einem rasanten Tempo. Homeoffice, Arbeiten in räumlich getrennten Teams und Videokonferenzen sind seit wenigen Wochen Alltag. Ingenieur*innen und Informatiker*innen der FH Oberösterreich in Wels und Hagenberg sind hier der Zeit sogar einen Schritt voraus. Bereits seit Herbst 2018 forschen sie im Projekt DisMoSim (Distributed Modelling…  mehr


#EUvsVirus: Die FH Oberösterreich hackt die Pandemie

  Die FH Oberösterreich ist Partner eines paneuropäischen Hackathons, in dem innovative Lösungen entwickelt werden, die gesellschaftlichen Herausforderungen im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus zu meistern. Der Hackathon, der vom European Innovation Council geleitet wird, findet am 24., 25. und 26. April online statt. Die Europäische Kommission, das Europäische…  mehr


Welser Werkstoffwissenschaftler entwickeln gemeinsam mit Inocon desinfizierende Beschichtungen

  Gesundheitsschädigende Keime können sich auf alltäglich verwendeten Oberflächen verbreiten. Gefährdete Stellen sind etwa Schalter, Tische, Sessel, aber auch Gehäuse von medizinischen Geräten. Um eine keimtötende Oberfläche zu erzeugen, werden bisher dem gesamten Kunststoffmaterial biozide Stoffe - Additive - beigemengt oder sie wurden mit bioziden Lacken lackiert. Wirken können…  mehr


Wissenstransfer: (Third) Mission Possible!

  Forschen, lehren und Erkenntnisse verbreiten - das sind die wesentlichen Aufgaben – missions - von Hochschulen. Um letzteres, die sogenannte „Third Mission“, kümmert sich mit dem Wissenstransferzentrum West (WTZ West) ein Netz aus elf west-österreichischen Hochschulen.  mehr


10. Konferenz industrielle Computertomographie (iCT2020) am FH Oberösterreich Campus Wels

  276 Expert*innen aus aller Welt pilgern nun schon zum zehnten Mal nach Wels: Bei der Konferenz für industrielle Computertomografie durchleuchten sie ihre Forschungsergebnisse quasi gegenseitig.  mehr


Abschlussarbeiten mit dem „INNOVATIONaward FH Wels 2020“ ausgezeichnet

  Der FH-Förderverein Wels prämierte im festlichen Ambiente des Minoritenklosters Wels vor 300 Gästen dreizehn Absolvent*innen der FH OÖ Fakultät Wels mit dem „INNOVATIONaward FH Wels 2020“. Mit diesem Preis werden praxisnahe und innovative Diplom- und Masterarbeiten und Forschungsassistent*innen ausgezeichnet. Verliehen wurden die Preise von Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat…  mehr


Die FH OÖ zeichnet ihre erfolgreichsten ForscherInnen des Jahres 2019 aus

  „Die Fachhochschule OÖ ist mit 20,43 Mio. Euro F&E-Umsatz die forschungsstärkste Fachhochschule in Österreich und gehört auch im deutschsprachigen Raum zu den besten Hochschulen. Dies verdankt die FH OÖ seinen hervorragenden Forscherinnen und Forschern an den vier Fakultäten Hagenberg, Linz, Steyr und Wels. Ich freue mich, dass wir die erfolgreichsten unter ihnen mit dem…  mehr

Seite 1 von 16