FH OberösterreichUniversity of Applied Sciences Upper Austria

News/AktuellesFH Oberösterreich

Welser FH-Studenten erzielten beim „Greiner Innovationsaward 2007“ die Plätze eins bis drei

„Sekt im Glas“ und „Plastermaster“ – so heißen die beiden Verpackungsideen, mit denen die Studenten-Gruppe des Studienganges „Innovations- und Produktmanagement“ (IPM) des FH OÖ Campus Wels die Jury des „Greiner Innovationsaward 2007“ überzeugen konnte und damit den ersten und dritten Platz belegten. Mit dem Projekt „Aqua Box“ fuhr eine Projektgruppe des Studienganges „Material- und Verarbeitungstechnik“ (MVT) den zweiten Platz ein.

 

Greiner Packaging produziert Verpackungen und Produkte für den Lebensmittel- und den Non Food Bereich und zählt heute zu den wichtigsten europäischen Verpackungsherstellern. Der Innovationsaward der in Kremsmünster ansässigen Firma fand bereits zum zweiten Mal statt. „Es ging darum, eine Innovation mit dem Nutzen einer Verpackung zu kreieren – das Material Kunststoff musste dabei eine Rolle spielen. Mit Kreativität, Zielstrebigkeit und dem notwendigen Know-how haben sich unsere FH-Studenten bravourös gegen 68 Konkurrenten durchgesetzt“, ist der FH-Betreuer, Dipl.-Designer Ralph Tille, stolz auf „seine“ Schützlinge. „Für uns sind die Ergebnisse dieses Bewerbes ein neuerlicher Beweis für das hohe Niveau des Campus Wels. Ihr Engagement und der große persönliche Einsatz sprechen für die Studierenden und machen diese zu wertvollen zukünftigen Mitarbeitern“, ist Manfred Huemer, Vorsitzender Personalabteilung der Greiner Packaging, überzeugt.

 

Ideen zur weiteren Verwendung

„Aus etlichen Kreativitätstechniken heraus entstand ein Pool an Ideen, von denen sich schlussendlich zwei Konzepte durchsetzen konnten und ausgearbeitet wurden“, erklärt Anna Kreuzer, IPM-Studentin im 4. Semester. Die Projektgruppe, der noch Daniela Bergmayr, Harald Hübl, Stefan Weiermeier und Dominik Kreuzmayr angehörten, sicherte sich mit dem Konzept „Sekt im Glas“ den 1. Platz sowie mit der Idee „Plastermaster“ den 3. Platz. Beim „Sekt im Glas“ handelt es sich um einen Sekt, der bereits abgefüllt in einem Kunststoffglas, verkaufsfertig im Handelsregal angeboten werden soll. Es wurde damit die Sektflasche mit dem Sektglas gestalterisch vereint und  darüber hinaus ein innovativer Verschluss entwickelt.

Die Studenten Matthias Mayer, Alexander Lepschi und Andreas Heindl vom Studiengang MVT eroberten mit der „Aqua Box“, einer Trinkbox für den Klettersport, den 2. Platz. Der drittplatzierte „Plastermaster“ ist eine Art Pflasterspender für kleine offene Wunden, der mit einer Hand bedienbar ist. Er ähnelt dem Funktionsprinzip einer „TippEx-Maus“.

 

Bewerbungen noch bis 13. September möglich!

Bei den Studiengängen „Material- und Verarbeitungstechnik“ und „Innovations- und Produktmanagement“ sind noch Studienplätze frei. Infos unter Tel. 07242/72811-3060 oder 3040, sekr.mvt@fh-wels.at, sekr.ipm@fh-wels.at,  www.fh-ooe.at/campus-wels