FH OberösterreichUniversity of Applied Sciences Upper Austria

News/AktuellesFH Oberösterreich

Teufelberger-Award für Hagenberger Studentin

Eine Jury wählt jährlich aus den acht besten Masterarbeiten aller vier Fakultäten der FH Oberösterreich die hervorragendste für den Teufelberger Master Thesis Award aus. Heuer macht Tamara Fellner, Absolventin der Fakultät für Informatik, Kommunikation und Medien in Hagenberg, das Rennen. Damit durfte sich die 25-Jährige nicht nur über die gemeinsam von der Firma Teufelberger und der FH Oberösterreich ins Leben gerufene Auszeichnung freuen, sondern auch über 2.500 Euro Preisgeld.


In ihrer Abschlussarbeit zum Thema „Interactive Surfaces for Assembly Assistance“ beschäftigt sich die Absolventin des berufsbegleitenden Masterstudiengangs „Human-Centered Computing“ (HCC) damit, wie ein Fertigungsarbeitsplatz in der Produktion mittels Augmented Reality angereichert und wie die Interaktion zwischen Mensch und Maschine mittels interaktiver Oberflächen unterstützt werden kann. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Intuitivität und Usability der Interaktionen, sowie darauf, dass sich die Benutzeroberflächen gut in den Arbeitsplatz eingliedern.

„Es ist mir eine Ehre, den Master-Thesis Award erhalten zu haben. Für mich war es schon immer spannend, IT vermehrt in die Industrie zu bringen.  Dieses Thema in meiner Masterarbeit wieder aufgreifen zu können, war mir somit eine große Freude“, sagt Fellner.

In ihrem Studium steht eben diese Thematik im Mittelpunkt: Im Zuge der zunehmenden Vernetzung von Mensch und Computer durch die voranschreitende Digitalisierung muss die komplexe Technik dahinter auch menschengerecht gestaltet werden. Das Know-how dazu vermittelt „Human-Centered Computing“ durch seine interdisziplinäre Verbindung von Themen wie Interaktionsdesign und UX, Datenverarbeitung- und Visualisierung, Interaktionstechniken und Responsible Innovation sowie Psychologie und Physiologie.

Mit diesem Wissen hat die gebürtige Leobenerin, die neben dem Studium auch als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Forschung und Entwicklung am FH OÖ Campus Hagenberg tätig war, nach dem Studienabschluss neue Pfade eingeschlagen. Sie arbeitet seit 2022 in der .NET Softwareentwicklung bei Interad in Graz.

„Ich möchte mich bei der FH Oberösterreich sowie bei der Teufelberger Holding AG für die Auszeichnung und die großartige Unterstützung bedanken“, sagt die FH OÖ-Absolventin weiter, die bei ihrer Masterarbeit vom HCC-Studiengangsleiter Dr. Werner Kurschl selbst betreut wurde.

Mit ihrer Abschlussarbeit hat Tamara Fellner nicht nur die Jury begeistert, sondern auch Florian Teufelberger, den Vorstand und CEO der Teufelberger Gruppe, der ihr persönlich den Teufelberger Award überreichte.

„Das außerordentlich hohe Niveau der eingereichten Arbeiten hat mich sehr beeindruckt. In der Auseinandersetzung mit den Digitalisierungs- und Zukunftsthemen leisten die jungen Absolvent*innen aller vier Fakultäten einen bedeutenden Beitrag für den Industriestandort Oberösterreich“, betonte Florian Teufelberger.

Der Teufelberger Master Thesis Award, der jährlich an der FH OÖ gemeinsam mit Auszeichnungen für Lehre und Forschung vergeben wird, wurde heuer zum achten Mal verliehen. Die Feierlichkeiten fanden im Mai in den Minoriten Wels in Anwesenheit von Gästen aus Politik und Wirtschaft statt, darunter auch Wirtschafts-und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner.

Tamara Fellner (am Foto bei der Preisverleihung in den Minoriten Wels) wurde für ihre Masterarbeit am Hagenberger Studiengang „Human-Centered Computing“ ausgezeichnet. | Fotocredits: Land OÖ / Mayr

Die stolze Preisträgerin mit Gratulanten: v.l. HCC-Studiengangsleiter Dr. Werner Kurschl, Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner, FH OÖ-Präsident Dr. Gerald Reisinger, Tamara Fellner MSc, Mag. Florian Teufelberger, Vorstand der Teufelberger Holding AG und em. o. Univ.-Prof. DI Dr. Gustav Pomberger, Akademischer Leiter der FH OÖ. | Fotocredits: Land OÖ / Mayr