FH OberösterreichUniversity of Applied Sciences Upper Austria

News/AktuellesFH Oberösterreich

Student des FH-Campus Steyr optimierte Produktionslogistik bei MAN Slowakei

Im Rahmen ihres Studiums am FH-Campus Steyr absolvieren alle Studierenden ein Pflichtpraktikum, um die erworbenen Fähigkeiten in der Praxis anzuwenden. So auch Dietmar Dorninger, der „Internationales Logistik-Management“ (ILM) studiert und sich für ein Praktikum in Banovce (Slowakei) entschieden hat. Dort erstellte er für ein Tochterunternehmen der MAN Nutzfahrzeuge Österreich AG ein Konzept zur Optimierung der Produktionslogistik. Seine Empfehlungen werden nun umgesetzt und tragen zur Vereinfachung von Materialflüssen bei.

Für österreichische Unternehmen sind die östlichen Nachbarländer hinsichtlich Wirtschaftswachstum und Produktionskostenvorteilen besonders interessant. Für Dietmar Dorninger war es daher klar, dass er sein Praktikum im Ausland nützen wird, einerseits eine Fremdsprache zu erlernen und andererseits im Bereich Logistik seine Fähigkeiten praktisch zu vertiefen. Hier bot sich das Tochterunternehmen von MAN Nutzfahrzeuge Österreich AG an, das Produktionswerk von LKW-Komponenten in Banovce. Dorninger untersuchte unterschiedliche Materialsteuerungstechniken auf ihre Praxistauglichkeit, bewertete diese und leitete Handlungsempfehlungen für MAN LKW Komponenten s.r.o. ab. Diese werden bereits umgesetzt und sollen die Steuerung der Materialien zur Produktion vereinfachen.

Praktikum hat sich für alle Beteiligten gelohnt

Erich Wimmer, technischer Geschäftsführer MAN Slowakei, äußert sich sehr positiv zum Dorningers Ergebnis: „Er hat uns durch sein Praktikum neue Wege und Möglichkeiten aufgezeigt, um Abläufe in unserem Unternehmen noch besser und schneller zu gestalten und unsere Materialflüsse zu optimieren.“ Das Praktikum war somit für das Unternehmen wie auch für Dietmar Dorninger ein voller Erfolg. „Durch meinen Auslandsaufenthalt kann ich nun auch einfache Gespräche auf Slowakisch und Tschechisch führen“, sagt Dorninger und freut sich über den „Zusatzeffekt“ seines Berufspraktikums. Mit dem ILM-Studium und seinen Fremdsprachenkenntnissen legt er damit einen soliden Grundstein für seine künftige Berufslaufbahn.

Für Wirtschaftslandesrat Viktor Sigl sind Praktika wie das von Dietmar Dorninger in doppelter Hinsicht zukunftsweisend: „Gerade in den Oststaaten sind Kooperationen mit der Wirtschaft enorm wichtig, denn sie stärken den Wirtschaftstandort Oberösterreich. „Zudem zeigt sich wieder einmal, dass ein Studium an der FH OÖ ein perfektes Sprungbrett für die Karriere ist. Denn wer bereits während seiner Ausbildung Einblick in ein oder mehrere Unternehmen bekommt, dem stehen in der Zukunft viele Türe offen.“

Rückfragekontakt: Mag. Barbara Mayr, Tel: 07252 884-3030, E-Mail: barbara.mayr@fh-steyr.at