FH OberösterreichUniversity of Applied Sciences Upper Austria

News/AktuellesFH Oberösterreich

Steyrer FH-Absolventin (25) ist Geschäftsführerin in Peking

Sandra Lutz baut für Wintersteiger Exportgeschäft in China auf


DI (FH) Sandra Lutz aus Hörsching schloss ihr FH-Studium „Produktion und Management“  (PMT) vor zwei Jahren in Steyr mit ausgezeichnetem Erfolg ab. Derzeit baut die 25-Jährige für den Rieder Konzern Wintersteiger eine Niederlassung in Peking auf. Als Frau in einem technischen Umfeld und einer völlig fremden Kultur kommt ihr das PMT-Studium ebenso zugute wie ihre Flexibilität, ihre Chinesisch-Kenntnisse und sogar ihre Jugend.

 

Sandra Lutz gewann schon nach kurzer Einarbeitungszeit bei Wintersteiger in Ried das Vertrauen des Vorstands für die Herausforderung, in China eine Tochterniederlassung für den Vertrieb von Maschinen für landwirtschaftliche Feldversuche aufzubauen. Als einzige Österreicherin vor Ort mit einer chinesischen Assistentin umfassten ihre Aufgaben zu Beginn einfach alles: eine Machbarkeitsstudie, sämtliche Behördenwege zur Erlangung der Geschäftslizenz, Finanzierung und Bankgeschäfte, die Bürosuche u.v.m. Mittlerweile residiert die Jungmanagerin in einem der modernsten Bürotürme Pekings. „Der Schritt nach China hat mir tolle Möglichkeiten und Erfahrungen eröffnet “, sagt sie. „Ich trage die Gesamtverantwortung für die Niederlassung und baue diese weiter aus. Nun geht es an die Suche eines Vertriebsmanagers und eines Technikers für den Kundendienst. Weiters stehen Marketingaktivitäten auf dem Programm, die Finanzplanung, der Aufbau des Reportings und der gesamten Logistik.“

 

Das Geschäftsleben in China funktioniere völlig anderes, weshalb der Aufbau eines Netzwerkes zu Kunden, Geschäftspartnern, Behörden usw. lebensnotwendig sei. In Peking werde auch kaum Englisch gesprochen, „eine Taxifahrt kann zur Odyssee werden, wenn man nicht zumindest etwas Chinesisch beherrscht“, sagt Lutz – und das kann sie. „Meine Chinesischkenntnisse habe ich mir während meines PMT-Studiums und des Auslandssemesters in Hongkong erworben. Es kommt bei Geschäftspartnern sehr gut an, wenn man bei Geschäftsessen Konversation auf Chinesisch macht. Und es ist von großem Vorteil, wenn man bei den Geschäftsverhandlungen viel versteht – auch wenn eine Dolmetscherin dabei ist. Da lasse ich mich auch gerne einmal unterschätzen.“

Sandra Lutz blickt positiv auf ihr Studium „Produktion und Management“ zurück. „Es vermittelt das nötige technische Grundwissen und ist mit seinem generalistischen Ansatz eine gute Grundlage für eine Karriere im Management. Neben der Fachkompetenz in Unternehmensführung, Controlling, Produktion, Beschaffung, Projektmanagement, Recht, Marketing, usw. haben mir die Persönlichkeits- und Führungstrainings sehr geholfen“, sagt Lutz. „Gleichzeitig ist auch meine Jugend von Vorteil, da ich sehr flexibel bin, noch nicht in eingefahrenen Bahnen denke und so mit der Komplexität, der fremden Kultur und Umgebung besser zurechtkomme, als so manch andere Auslandsösterreicher in Peking.“

Sandra Lutz hat sich mit ihrem Studium rasch bei Wintersteiger eingearbeitet, genießt das Vertrauen der Geschäftsleitung und darf sich als erfolgreiche Managerin auf drei spannende Jahre als Geschäftsführerin in China freuen.

 

Infos zu Wintersteiger

Der Rieder Konzern Wintersteiger bietet Spezialmaschinen und Gesamtlösungen für Verleih und Service von Ski und Snowboards (Division Sports), für das landwirtschaftliche Feldversuchswesen (Division Seedmech) sowie für den präzisen Holzdünnschnitt (Division Engineering). Wintersteiger ist in allen Bereichen Technologie- und Weltmarkführer und beschäftigt weltweit 520 MitarbeiterInnen, 380 davon in der Zentrale in Ried. Der Exportanteil liegt bei 85 % in 130 Länder der Erde.

Für China als weltgrößtem Weizen- und Reisproduzenten, zweitgrößten Maisproduzenten und viertgrößtem Soja-Produzenten verspricht der Bereich „Seedmech“ großes Erfolgspotenzial.