FH OberösterreichUniversity of Applied Sciences Upper Austria

News/Aktuelles FH Oberösterreich

FH OÖ Geschäftsführer für drei Jahre Generalsekretär der IAUP

Die International Association of University Presidents wählte am Samstag offiziell ein neues, internationales Führungsteam - mit einem Oberösterreicher als Generalsekretär: Gerald Reisinger, Geschäftsführer der Fachhochschule Oberösterreich, die sich seit vielen Jahren sehr stark in internationalen Netzwerken engagiert, wird für die kommenden drei Jahre die Funktion übernehmen.


Gemeinsam mit Kakha Shengelia, Rektor der Caucasus University in Georgien als Präsident und Nicolette DeVille Christensen, Rektorin der Arcadia Unviersity Glenside (USA) als Schatzmeisterin wurde Dr. Gerald Reisinger am Samstag bei der IAUP Triennale Konferenz in der Wiener Hofburg offiziell zum neuen Führungsteam der International Association of University Presidents  - kurz IAUP - gewählt. Reisinger ist ausgebildeter Jurist und seit 2004 Geschäftsführer der Fachhochschule Oberösterreich. Der 58-Jährige ist verheiratet und hat zwei erwachsene Töchter.

 

Als NGO ist die IAUP eine bei der UNO akkordierte Organisation und auch Konsulent bei Bildungsfragen für die UNESCO. Ziel der IAUP ist es Kooperationen zwischen Universitäten und Hochschulen auf internationaler Ebene zu unterstützen und zu verbessern, vor allem hinsichtlich Studierendenmobilität und Forschung. Aktuell zählt die IAUP 400 HochschulrektorInnen aus 75 Nationen als Mitglieder. Alle drei Jahre treffen ForscherInnen und HochschulrektorInnen aus der ganzen Welt zusammen, diskutieren im Rahmen der Triennale Konferenz über die Zukunft der Bildung – und ernennen ein neues Führungsteam.

 

„Mein Ziel ist es, internationale Forschungskooperationen und gemeinsame Projekte unter der Dachmarke der IAUP zu verstärken. Denn die Hochschulen werden in Zukunft international herausgefordert sein, in Bezug auf Technologie und Innovation mit der Gesellschaft Schritt zu halten”, sagt Reisinger. Er ist es auch, der die internationale Hochschulrektoren-Konferenz nach Österreich geholt hat: „Ich finde es wichtig, der Welt die gute Qualität des österreichischen Bildungssystems zu präsentieren und das sehr gut ausgebaute internationale Netzwerk der FH OÖ zu verdichten. Wir sind da sehr gut aufgestellt und können das ruhig auch zeigen“, erklärt er. „International ist das Hauptthema derzeit die Kooperation zwischen Higher Education Institutions und Wirtschaft“, so Reisinger weiter.

 

Mehr als 300 TeilnehmerInnen aus rund 50 Nationen

Zeitgleich mit der Hochschulrektoren-Konferenz fand in der Wiener Hofburg von 5. bis 8. Juli auch die Young Scientists Konferenz, die kleine Schwester der Triennale sozusagen, statt. Innovative Technologien für das Lernen und Lehren, Simulation in der Wissensvermittlung und auch die Erwartungen der Industrie an zukunftsfitte Hochschulen standen bei den beiden Konferenzen besonders im Fokus. Insgesamt nahmen mehr als 300 UniversitätsrektorInnen und ForscherInnen aus fast 50 Nationen und 140 verschiedenen Hochschulen und Forschungseinrichtungen teil.

 

Gil Noam von der Harvard University hielt etwa in der Hofburg eine Keynote zu Erfolgsfaktoren. Er beschäftigt sich in seiner Forschung damit, wie sozio-emotionale Fähigkeiten mit akademischem und Lebenserfolg verbunden sind. Unter dem Titel „Theory and Methodology to Foster Socio-Emotional Development and Thriving in Youth“ stellte er aktuelle Entwicklungen vor und erklärte, warum sozio-emotionale Kompetenzen zunehmend Anerkennung in der Bildung erfahren und warum es so schwierig zu fixieren ist, welche Kompetenzen im Speziellen fokussiert werden sollten.

 

Speaker der UN und der EU waren bei der Triennale ebenfalls vertreten. Ramu Damodaran, United Nations Academic Impact Initiative Chief, hielt am Abschlusstag eine Keynote zum Thema “Who makes an academic impact?”, bei der die beiden Konferenzen zusammengeführt wurden.

Bildquelle: FH OÖ/ B. Plank - imBILDE.at Bildunterschrift: Gerald Reisinger, Geschäftsführer der FH OÖ, übernimmt die kommenden drei Jahre die Funktion des Generalsekretärs der IAUP.

Bildquelle: FH OÖ/ B. Plank - imBILDE.at Bildunterschrift: Das neue Führungsteam der IAUP (v.l.n.r.): Nicolette DeVille Christensen (Rektorin der Arcadia Unviersity Glenside, USA), Kakha Shengelia (Rektor der Caucasus University in Georgien) und Gerald Reisinger (Geschäftsführer FH Oberösterreich)