FH OberösterreichUniversity of Applied Sciences Upper Austria

News/Aktuelles FH Oberösterreich

ExpertInnen diskutieren über Cybercrime und Cyberattacken auf Industrieanlagen

 

Am 05. und 06. April werden sich hochkarätige Vortragende beim Security Forum am Campus Hagenberg der FH Oberösterreich wieder aktuellen Themen der IKT-Sicherheit widmen. Im Fokus der Veranstaltung stehen neben Cybercrime und Cyberattacken auf Industrieanlagen auch Aspekte des IT-Sicherheitsmanagements sowie rechtliche Herausforderungen in der IT-Sicherheit. Interessierte können sich noch zur Teilnahme via www.securityforum.at anmelden.


Beim diesjährigen Security Forum in Hagenberg sind Expertinnen und Experten der IT-Branche aus Österreich und dem Ausland zu Gast. Sie werden zu aktuellen Management- und Technik-Aspekten der Sicherheit in der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) referieren. Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an Sicherheitsverantwortliche, SicherheitsforscherInnen, IT-LeiterInnen und IT-AdministratorInnen sowie GeschäftsführerInnen von Klein- und Mittelunternehmen. Organisiert wird sie vom Hagenberger Kreis zur Förderung der digitalen Sicherheit, dem Studentenverein des FH OÖ-Studiengangs „Sichere Informationssysteme“.

Hochkarätige Vorträge zu aktuellen Themen

Eröffnet wird das Securityforum 2017 von Thomas Brandstetter, CEO von Limes Security, der gemeinsam mit seiner Kollegin Kerstin Reisinger einen Vortrag zur Security in der Gebäudeautomatisierung hält. Am Nachmittag des 5. April hält Dan Tentler, Gründer der Phobos Group und weltweit anerkannter IT Security Experte, die Keynote zum Thema „Words have meanings“. Anschließend folgt eine Live Hacking Demo „Red vs. Blue“ der Vortragenden Timo Jobst und Florian Bogner sowie ein Talk über „Enhancing Passwords: Life support for cyber security’s walking dead“ von Steve Furnell, Professor an der Plymouth University in Großbritannien.

Den Donnerstag (6. April) eröffnet Wolfgang Schwabl, Cyber Security Officer der A1 Telekom Austria, mit einem Vortrag über „Cyber Security Incidents – Was können wir für mehr Sicherheit tun?, gefolgt von einem praxisorientierten Vortrag von Dan Tentler - „Attacking OS X for fun and profit“.  Die Keynote des zweiten Veranstaltungstages hält Ralf Reinhardt, Mitbegründer von sic[!]sec Information Security Services, welcher über die „OWASP Top 10 2017“, ein Open Web Application Security Projekt, referieren wird.

Technik- und Management-Tracks

Das Security Forum bietet jedes Jahr die Möglichkeit, neben den Keynotes und Eröffnungsvorträgen entweder organisatorisch oder technisch orientierte Vorträge zu besuchen.

Der Management-Teil widmet sich heuer unter anderem Themen wie Erfahrungen mit russischem Cybercrime, Neuigkeiten zur EU Richtlinie zur Informationssicherheit und zur Datenschutzgrundverordnung, IT Krisenmanagement sowie IoT & Industrie 4.0. Besonders professionelles Informationssicherheitsmanagement für Unternehmen wichtig und benötigt eine gute Organisation und Kooperation mit der Geschäftsleitung. Die Vortragenden geben interessante Einblicke in aktuelle Entwicklungen und beschreiben Problemstellungen sowie Anforderungen für die Zukunft.

Im technischen Teil werden verschiedene Bereiche der Cyber Security behandelt, welche neueste Techniken in der Praxis, Tipps für kritische Probleme und auch eine Live Demonstration beinhalten. Dabei stehen Security Monitoring, DLL Sideloading, ein Angriff auf Apples Betriebssystem OS X oder ein Einblick in die „Red Teaming Praxis“ am Programm.

Networking mit KollegInnen und ExpertInnen

Für das leibliche Wohl ist beim Security Forum ebenso gesorgt wie für ausreichend Möglichkeiten zum Netzwerken, so zum Beispiel die jährlich stattfindende Abendveranstaltung im AMSEC-Gebäude. Zwischen den Vorträgen gibt es eine Pause um sich mit den fachkundigen BesucherInnen oder auch den Vortragenden auszutauschen.

 

 

Beim Security Forum am FH OÖ Campus Hagenberg referieren im April wieder hochkarätige Vortragende zum Thema IKT-Sicherheit. Foto: Hagenberger Kreis