FH OberösterreichUniversity of Applied Sciences Upper Austria

News/Aktuelles FH Oberösterreich

klimaaktiv-Tagung und forum BAU der WK OÖ am 28. November

Der FH OÖ Campus Wels steht am Mittwoch, 28. November ganz im Zeichen der Zukunft des Bauens. Vormittags findet die 8. klimaaktiv-Tagung zum Thema „Nachhaltige Gebäude durch Building Information Modeling“ statt. Am Nachmittag startet erstmals das von der Landesinnung Bau OÖ gemeinsam mit TIM-Technologie- und Innovations-Management organisierte „forum BAU“, das in Zukunft regelmäßiger Branchentreffpunkt sein soll. Gestartet wird dieses Forum mit einer Tagung zum Thema „Anforderungen an die Decke der Zukunft“. Neben den Megatrends und den Auswirkungen auf die Bauprozesse wird auch auf den Schallschutz gezielt eingegangen. Das Highlight wird ein Versuch mit einer Akustikkamera des Welser FH-Studienganges Bauingenieurwesen im Hochbau sein, die mit Hilfe ihrer 112 Mikrofone eine Stecknadel bei hohem Lärmpegel fallen hören und orten kann.


„Das forum BAU soll ein neuer Treffpunkt für die Bauwirtschaft, -praxis und –wissenschaft werden. Experten berichten über aktuelle Entwicklungen und bieten Ausblicke in die Zukunft des Bauens“, sagt Organisator Alois Keplinger von TIM Technologie- und Innovationsmanagement. „Als erstes Thema haben wir die Decke gewählt, denn bei diesem Bauteil hat sich viel getan: integrierte Haustechnik und Bauteilaktivierung bringen zusätzliche Anforderungen und Funktionen mit sich. Beton-3D-Druck und Holz-Hybride bedingen neue Konstruktionsansätze. Grund genug, dieses Bauteil in der ersten Ausgabe des forum BAU genauer unter die Lupe zu nehmen“, fügt Landesinnungsmeister-Stv. Stefan Mayer von der Landesinnung Bau OÖ hinzu.  

Herausforderung Schallschutz

Bei den bauphysikalischen Anforderungen an Deckenkonstruktionen kommt dem Schallschutz eine besondere Bedeutung zu: Denn sind die Nachbarn zu laut, ist der Plafond schnell erreicht.

„Unsere leistungsstarke Akustikkamera hat rund einen Meter Durchmesser und 112 Mikrofone. Damit lassen sich Schallquellen von 10 bis 24.000 Hertz erfassen und genau zuordnen. Diese moderne Kamera wird in Forschung und Lehre eingesetzt und soll unseren Studierenden praxisnahe Bachelor- und Masterarbeiten für die Bauwirtschaft ermöglichen“, sagt Werner Hochhauser, FH OÖ-Studiengangsleiter Bauingenieurwesen im Hochbau.  

Building Information Modeling bei der klimaaktiv-Tagung

Im Vorfeld des „forum BAU“ findet die achte klimaaktiv-Tagung statt. Schwerpunkt ist die Digitalisierung der Planungsprozesse mit „Building Information Modeling (BIM)“. klimaaktiv bewertet Gebäude anhand von Faktoren für die Energieeffizienz ebenso wie die Umweltrelevanz (Bauökologie) von Baustoffen und die Schadstoffvermeidung in Innenräumen (Baubiologie).

In den Kriterienkatalogen von klimaaktiv spielt die Qualitätssicherung von Gebäuden eine wesentliche Rolle. „Nachhaltige Gebäude können nur mit hoher Planungs- und Ausführungsqualität erreicht werden. Qualitätsoptimierung beginnt bei einer möglichst sorgfältigen und umfassenden Planung, welche zumindest theoretisch durch die Verwendung eines gemeinsamen virtuellen Gebäudemodells im Building Information Modeling (BIM) stark verbessert werden kann“, erklärt Organisator Herbert C. Leindecker.

BIM ist bereits in einigen europäischen Ländern bei öffentlichen Aufträgen verpflichtend. Die verstärkte Nutzung von BIM mit den dafür geschaffenen Normen in Österreich scheint nur mehr eine Frage der Zeit. Mit der praktischen Umsetzung entstehen aber auch Probleme, die gelöst werden müssen. Diese Tagung wird speziell auf die Frage kritisch eingehen, welche Potentiale BIM für die Entwicklung von nachhaltigen Gebäuden haben kann.  

klimaaktiv-Tagung und forum Bau der WK OÖ am 28.11. am Campus Wels. Foto: FH OÖ/Rupert Steiner