FH OberösterreichUniversity of Applied Sciences Upper Austria

News/Aktuelles FH Oberösterreich

"Automatisierungstechnik“ und „Metall und Kunststofftechnik“ verleihen akademischen Grad „Diplom-Ingenieur“

Die beiden technischen Welser Master-Studiengänge Automatisierungstechnik und EntwicklungsingenieurIn Metall und Kunststofftechnik stellen den akademischen Grad von „Master of Science in Engineering MSc“ auf „Diplom-Ingenieur / Diplom-IngenieurIn für technisch-wissenschaftliche Berufe“ um. Mit dem bereits bestehenden Master „EntwicklungsingenieurIn Maschinenbau“ und dem neu beantragten „Bauingenieurwesen im Hochbau“ verleihen damit vier Studiengänge diesen renommierten Titel an der Fakultät für Technik und Angewandte Naturwissenschaften.


„Der renommierte Titel Diplom-Ingenieur wird in den technikorientierten Berufsfeldern zehn Jahre nach dem zweistufigen Bolognaprozess nach wie vor gegenüber dem Titel MSc bevorzugt. Auch an den Technischen Universitäten Wien, Graz, Leoben und Linz werden im Technik-Bereich die Titel Diplom-Ingenieur verliehen. Der Titel steht für Qualität im Technik-Bereich – auch über die Landesgrenzen hinaus“, begründet Dekan Dr. Günther Hendorfer, der selbst auch Studiengangsleiter von Automatisierungstechnik Master ist, die Entscheidung.

Firmen sind für „Diplom-Ingenieur“ im Technik-Bereich

Untermauert wurde die Umstellung mit einer Befragung namhafter und wirtschaftsstarker oberösterreichischen Firmen. 81 Prozent der Geschäftsführer der FH-Fördervereins-Firmen haben den Titel „Dipl.-Ing.“  bevorzugt. 13 Prozent stimmten neutral und 3 Prozent waren für eine Beibehaltung von „Master of Science in Engineering MSc“.  100 Prozent der aktiven Automatisierungstechnik-Studierenden  und 92 Prozent des Studienganges EntwicklungsingenierIn Metall und Kunststofftechnik wünschten sich in einer Umfrage ebenfalls den Titel „Dipl.-Ing.“.

„Die Mitglieder des Fördervereins sind Firmen, die  besonders engen Kontakt zur Welser Fakultät pflegen und zahlreiche AbsolventInnen aufnehmen. Einige Firmen haben sehr umfangreiche Rückmeldungen gegeben, einige suchten sogar telefonischen Kontakt, um ihren Standpunkt zu erklären. Begründet wurde das positive Voting für Diplom-Ingenieur meist mit seinem hervorragenden Renommee im technischen Bereich“, berichtet Hendorfer.

Die Titelumstellung erfolgt ab positiven Bescheideingang durch die Qualitätssicherungsagentur AQ Austria. „Das heißt, dass alle Automatisierungstechnik- und Metall-und Kunststofftechnik-Studierende, die ab jetzt zur Sponsion antreten, bereits den Titel „Diplom-IngenieurIn für technisch-wissenschaftliche Berufe“ erhalten“, sagt Hendorfer.

Alle übrigen naturwissenschaftlichen und international ausgerichteten Studiengänge in Wels bleiben bewusst beim Titel „Master of Science in Engineering MSc“. „Das ist auch an den Universitäten so üblich“, bestätigt Hendorfer.

 

 

Dekan FH-Prof. Univ.-Doz. Dr. Günther Hendorfer. Foto: FH OÖ