FH OberösterreichUniversity of Applied Sciences Upper Austria

News/AktuellesFH Oberösterreich

Krisensichere Bauwirtschaft unterstützt Bauingenieurwesen-Studiengänge der FH OÖ

Modernste Ausrüstung und Firmenstipendien in Höhe von 16.000 Euro schaffen Anreiz für Bauingenieurwesen-Studium in Wels


Rekordarbeitslosigkeit und Kurzarbeit prägten den Arbeitsmarkt der letzten Monate. Krisensicher hingegen zeigt sich die Bauwirtschaft, die Auftragsbücher sind voll, der heimische Baumotor brummt. 4 der TOP 10 Baufirmen Österreichs befinden sich in Oberösterreich. Die Wirtschaftskammer OÖ verzeichnete im letzten Jahr 2392 Berufszweigmitglieder im Fachverband Bau und die Kammer der Ziviltechniker*innen weist heuer 931 Mitglieder in OÖ aus. An der FH OÖ wird am Campus Wels der dringend benötigte Nachwuchs ausgebildet und durch die Unternehmen SWIETELSKY, HABAU, SCHMID BAUGRUPPE, WIEHAG und LEITL sowie die LANDESINNUNG BAU OÖ tatkräftig unterstützt: 16 Bauingenieurwesen-Studierenden des Campus Wels werden Stipendien gewährt. Nun konnte mit Unterstützung der Unternehmen SWIETELSKY und SCHMID BAUGRUPPE sowie der LANDESINNUNG BAU OÖ ein 3D-Laserscanner und eine Augmented-Reality-Ausrüstung im Wert von 65.000 € angeschafft werden.

Mit kräftiger finanzieller Unterstützung durch die Landesinnung Bau OÖ, Schmid Baugruppe und Swietelsky konnte die FH OÖ einen 3D-Laserscanner für die digitale Bestandsaufnahme von Altbauten und einen Bauhelm mit integrierter AR-Brille zur immersiven Visualisierung künftiger Bauvorhaben für den Lehrbetrieb ankaufen. Mit einer AR-Brille können Bauingenieurwesen-Studierende künftig in Lehrveranstaltungen wie „Building Information Modeling“ oder „Digitalisierung im Baubetrieb“ mit Bauvorhaben interagieren, lange bevor diese errichtet werden.

Modernste Ausstattung im Bereich Augmented Reality

„Die Augmented Reality oder erweiterte Realität ist eine computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung und eine wertvolle Technologie um künftige Bauvorhaben zu visualisieren und in Abstimmung mit den Auftraggebern zu optimieren“, erklärt Karl Weidlinger, Vorstandsvorsitzender der Swietelsky AG, die selbst im Bereich der Digitalisierung eine Forschungsabteilung betreibt und intensiv mit der FH OÖ kooperiert.

Bauen im Bestand

Aber nicht nur für den Neubau werden Studierende am Campus Wels ausgebildet. „Eine besondere Bedeutung wird in Zukunft dem Bauen im Bestand zukommen. Mit dem angekauften 3D-Laserscanner erlernen die Welser Bau-Studierenden Bestandskonstruktionen millimetergenau aufzunehmen und in digitale 3D-Modelle zu überführen“, ergänzt Weidlinger.

Finanzielle Unterstützung für Bachelor- und Masterstudierende

Die Landesinnung Bau OÖ sowie die Unternehmen Swietelsky, Habau, Schmid Baugruppe, Wiehag und Leitl fördern auch heuer wieder 16 Studierende der Studiengänge Bauingenieurwesen im Hochbau durch die Übernahme von Stipendien in Höhe von je 1000 Euro pro Studienjahr.

Welche Bedeutung Bau-Studierende der FH OÖ für den Wirtschaftsstandort Oberösterreich haben, weiß Norbert Hartl, Innungsmeister der Landesinnung Bau Oberösterreich, der selbst im Studiengang unterrichtet: „Mit dem FH OÖ Studiengang Bauingenieurwesen im Hochbau haben wir in Oberösterreich eine hochqualitative, akademische Hochschulausbildung mit starkem Praxisbezug für Oberösterreich. Mit der Gewährung von Stipendien wollen wir dieses FH-Studium für die Maturant*innen noch attraktiver machen.“

Mehrwert durch Bauingenieurwesen-Studium an der FH OÖ

„Unsere Absolvent*innen bauen schon während des Studiums ein beeindruckendes Netzwerk auf. Sie kennen die Spielregeln der heimischen Bauwirtschaft und stehen auch nach ihrer Diplomprüfung mit ihren Studienkolleg*innen weiter in engem Kontakt. Das ist ein immenser Vorteil“, freut sich Studiengangsleiter Werner Hochhauser und ergänzt, „Die ersten Absolventinnen und Absolventen unserer Studiengänge bekleiden heute bereits Führungspositionen in der heimischen Bauwirtschaft und ein Abschluss an der FH OÖ verbindet alle, die dieses zukunftsträchtige Studium abgeschlossen haben.“
Derzeit studieren etwa 140 angehende Bauingenieure*innen mit unterschiedlichsten Vorkenntnissen am Campus Wels. Auch für das Wintersemester 21/22 ist die Bewerberlage ausgezeichnet. Einige Plätze sind noch verfügbar.

Jetzt bewerben

Alle Interessierten haben die Möglichkeit, sich für das Bachelor- und Masterstudium „Bauingenieurwesen im Hochbau“ zu bewerben. Nähere Infos unter www.fh-ooe.at/bi

Studiengangsleiter FH-Prof. DI Dr. Werner Hochhauser mit Bauingenieurwesen-Studierenden und dem neuen 3D-Laserscanner und der Augmented Reality Ausrüstung. | Bildquelle: FH OÖ

Bau-Studierende visualisieren einen Pavillon, der für künftige studentische Feste im FH-Innenhof gebaut werden soll. | Bildquelle: FH OÖ