FH OberösterreichUniversity of Applied Sciences Upper Austria

News/AktuellesFH Oberösterreich

FH-StudentInnen aus Steyr unterstützten Anlagenbauer Baumgartner beim Erweitern der Produktionsstätten

Aufgrund des anhaltenden Booms in der Bauindustrie erweitert die Firma Baumgartner GesmbH & Co KG die eigenen Produktionsstätten, wodurch einige Veränderungen und Projekte beim Gaspoltshofener Unternehmen anstehen. Für deren Bewältigung wurden die FH-Studiengänge „Produktion und Management“ (PMT) sowie „Global Sales Management“ (GSM) des FH OÖ Campus Steyr ins Boot geholt: Studierende konnten ihr Know-how und Verbesserungsvorschläge in den Bereichen Materialwirtschaft, Auftragsabwicklung und Produktion sowie Marketing und Vertrieb einbringen.

Aufgrund der ständig zunehmenden Auftragseingänge der Baumgartner GesmbH entsprachen die alten Produktions- und Lagerflächen nicht mehr den Erfordernissen. Auch die Auftragsabwicklungen und die Materialwirtschaft mussten an die steigenden Anforderungen der Kunden angepasst werden. Ein Team des Studiengangs „Produktion und Management“ analysierte die vorhandenen Material- und Informationsflüsse, die baulichen Gegebenheiten und die Betriebseinrichtungen. Auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse hat das Team eine optimierte Struktur vorgeschlagen, die u.a. einen wesentlichen Ausbau der Produktionsflächen mit deutlich verbesserten Materialflüssen sowie verbesserten Arbeitsabläufen und -plätzen zur Folge hat. Im Bereich der Materialwirtschaft erreichte das FH-Team deutliche Reduktionen der Bestände durch Analysen der Verbrauchsverläufe der Artikel einerseits und durch die Reduktion der Artikelanzahl durch Standardisierung andererseits. Derzeit schreibt auch PMT-Student Gregor Huber seine Diplomarbeit zum Thema „Produktionsoptimierung“ bei Baumgartner.

Studierende des Studiengangs „Global Sales Management“ haben den Anlagenbauer Baumgartner im Bereich Vertrieb und Marketing tatkräftig unterstützt.

Die starke Umsatzsteigerung aus der Baubranche soll auch aus anderen Sparten erwirtschaftet werden, um etwaige Konjunkturschwankungen auszugleichen und die Produktion gleichmäßiger auszulasten. Verkaufsseitig hat die sechsköpfige Studentengruppe eine breit angelegte Marktanalyse vor allem in der Kunststoff-, Holz- und Entstaubungsindustrie durchgeführt: Verschiedene Kundensegmente wurden identifiziert, und durch eine Markterhebung 50 mögliche Firmen ermittelt.

„Kann mir weitere Kooperationen vorstellen“

Bei der Abschlusspräsentation in Steyr wurden die Ergebnisse mittels Portfolio-Analyse veranschaulicht. Damit wurden für die Firma Baumgartner sowohl das Potenzial wie auch die Attraktivität der einzelnen Firmen klar herausgearbeitet. Geschäftsführer Johann Waldenberger zeigte sich mit den Resultaten höchst zufrieden: „Die Studenten haben uns wertvolle Aufschlüsse für unsere Geschäftspolitik geliefert. Auf den Erkenntnissen können wir sehr gut aufbauen und entsprechende Maßnahmen ableiten. Ich kann mir gut vorstellen, auch künftig mit der Fachhochschule zu kooperieren.“

Das Projektteam von GSM:

Horst Engl: 4802 Ebensee

Robert Griesmayr: 4873 Frankenburg am Hausruck

Philipp Kain: 4822 Goisern

Birgit Mooshammer: 4431 Haidershofen

Silke Schröckmair: 4400 Steyr

Peter Weichselbaum: 3340 Waidhofen/Ybbs

 

Das Projektteam von PMT:

Gregor Huber: 3324 Euratsfeld (NÖ)

Forschungsmitarbeiter und Lehrende des FH-Campus Steyr