News/AktuellesFH Oberösterreich

FH OÖ Studierende gewinnen WTUN-Hackathon 2023

Mit technischem Geschick und innovativem Denken haben kluge Köpfe der Fachhochschule Oberösterreich (FH OÖ) die Plätze 1-3 im hart umkämpften World Technological University Network (WTUN) Hackathon 2023 belegt.


Der diesjährige WTUN-Hackathon stand unter dem Motto "Climate Action" und war offen für alle Bachelor- und Masterstudierenden der WTUN-Mitgliedsinstitutionen. Die Herausforderung des Hackathons bestand darin, eine Lösung für ein klimarelevantes Problem zu finden. Studierende aus verschiedenen Institutionen, Studienfächern, Ländern und Kulturen sowie Zeitzonen wurden in sehr unterschiedlichen Teams zusammengeführt, um gemeinsam an einem ausgewählten Thema im Rahmen der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung Nr. 13 (Klimaschutz) und Nr. 17 (Partnerschaften für die Ziele) zu arbeiten und ihre Fähigkeiten als globale Bürger zu entwickeln. 48 Stunden lang diskutierten die Studierenden neue Ideen und entwickelten potenzielle Lösungen unter der Anleitung von Mentoren und Experten der WTUN-Mitgliedsinstitutionen. Während einer Live-Pitch-Veranstaltung konnten die Teams ihre Ideen und Lösungen einer fachkundigen Jury präsentieren. 

Die Teams befassten sich mit Themen wie Lebensmittelverschwendung, Luftqualität, Kreislaufwirtschaft, Energieverbrauch oder Umweltverschmutzung. Die Gewinnerteams wurden wie folgt bekannt gegeben:

Erster Preis: Team 12, "Green Titans" für eine App, die die Allgemeinheit dabei unterstützt und anreizt, ihren Haushaltsverbrauch zu verfolgen, zu reduzieren und zu verbessern.

- Stefanie Kölbl, Fachhochschule Oberösterreich

- Shaik Althaf, Hindustan Institut für Technologie und Wissenschaft

- R.S. Bhumishaa Ratheesh, Hindustanisches Institut für Technologie und Wissenschaft

- Emmanuel Kamoru Umoru, Universität von Bradford

Zweiter Preis: Team 10, "The Cracker" für einen Dienst, der wichtige Industriepartner wie Restaurants bei der nachhaltigen Bewirtschaftung organischer Abfälle unterstützt und so eine Kreislaufwirtschaft fördert.

- Khush Agarwal, King Mongkut's University of Technology Thonburi

- Ruby Jain, Fachhochschule Oberösterreich

- Charles Ogun, Universität Bradford

- Ebrahim Aliyou Wudu, Hindustan Institute of Technology and Science

Dritter Preis: Team 29, "Greeneriee" für ein Produkt, das lokalen Fischern Zugang zu wichtigen Daten und Erkenntnissen verschafft, um die Fütterungspläne durch ein Produkt von Sensoren, die in der Aquakultur ihrer Umgebung installiert sind, anzupassen.

- Siddhant Deshpande, Fachhochschule Oberösterreich

- Roghan G, Hindustan Institut für Technologie und Wissenschaft

- K. Thaniyasubhalaxmi Kanthasami, Hindustan Institute of Technology and Science

- Kanrawee Sisandsaup, King Mongkut's University of Technology Thonburi

Die FH Oberösterreich ist besonders stolz darauf, in allen drei Siegerteams vertreten zu sein. Dies zeigt deutlich das Engagement unserer Studierenden bei der Bewältigung aktueller globaler Herausforderungen und ihr Verständnis für die Bedeutung globaler Zusammenarbeit bei der Arbeit an einer besseren Zukunft.

Herzlichen Glückwunsch an Stefanie, Ruby und Siddhant und besonderen Dank an WTUN und alle Mitgliedsinstitutionen, die diese Veranstaltung ermöglicht haben!

Für Informationen über den Hackathon besuchen Sie bitte https://www.wtu-n.net/2023/12/hackathon-for-climate-action-2023-winners-announced/ .

Weitere Informationen über WTUN finden Sie unter https://www.wtu-n.net/.

Gewinner*innen mit FH OÖ WTUN-Repräsentant*innen | Bildrechte: FH OÖ

WTUN Hackathon 2023 Gewinner*innen der FH OÖ | Bildrechte: FH OÖ