FH OberösterreichUniversity of Applied Sciences Upper Austria

News/AktuellesFH Oberösterreich

Best of Automotive: Auszeichnung der besten Abschlussarbeiten

Der Fachverband der Fahrzeugindustrie zeichnete auch heuer wieder die besten Bachelor- und Master-Abschlussarbeiten im Automotivbereich aus den Studiengängen Produktion und Management sowie Logistik aus. Drei Absolvent*innen des FH OÖ Campus Steyr erhielten heuer die Auszeichnungen, die zum 22. Mal verliehen wurden.


„Wir möchten mit diesen Preisen einen Anreiz bieten, dass sich Studierende wissenschaftlich und berufsvorbereitend unserer Branche widmen. Ausbildung ist ein wichtiger Standortfaktor und bildet die Basis für die Technologieführerschaft der heimischen Fahrzeugindustrie. Ideen sind der Motor der Wirtschaft, die Besten haben wir auch heuer wieder ausgezeichnet“, so Karl-Heinz Rauscher, Obmann des Fachverbands der Fahrzeugindustrie über den Award. Und weiter über die Zusammenarbeit mit der FH OÖ in Steyr: „Die Praxisnähe der Ausbildung und die Verwertbarkeit der wissenschaftlichen Arbeiten sind wertvoll für unsere Mitgliedsbetriebe. Die intensive Zusammenarbeit der FH OÖ mit den Unternehmen spiegelt sich auch in der Liste der Preisträger wider. Diese an den Herausforderungen des Berufslebens orientierte Ausbildung ist das Besondere an der Kooperation mit dem Campus Steyr der FH OÖ.“

Andreas Gaggl, Geschäftsführer des Fachverbands über den Preis: „Die Fahrzeugindustrie und deren Leitbetriebe zählen zu den größten Industriezweigen in Österreich. Um in internationale und weltweite Wertschöpfungsketten integriert zu bleiben, sind Investitionen in F&E die Basis. Die FH in Steyr ist unseren Mitgliedsbetrieben seit über 20 Jahren ein verlässlicher und höchst innovativer Partner. Deshalb engagieren wir uns hier mit unseren Preisen.“

„Wir haben sowohl in der Forschung als auch in der Lehre eine sehr enge Vernetzung mit Unternehmen aus der Fahrzeugindustrie. So haben wir gerade mit unseren Unternehmenspartnern aus der Industrie den Studienplan des Masterstudiums Operations Management redesignt. Neu ist dabei, dass sich unsere Studierenden nun in für die Fahrzeugindustrie wichtigen Themengebieten wie Corporate Sustainability, Digital Operations, Agilitätsmanagement, Advanced Business Software und Six Sigma verstärkt spezialisieren können,“ so Studiengangsleiter Dr. Herbert Jodlbauer über die Kooperation.

Die Preisträger*innen

Michaela Reitzinger, BA MA, 4432 Ernsthofen, Bezirk Amstetten
Studiengang: Supply Chain Management
Masterarbeit: Effektives Business Continuity Management - Konzeptionierung eines allgemeingültigen Notfallplans zur Aufrechterhaltung der logistischen Teileversorgung im automobilen After Sales

Manuel Walch, BA MSc, 4320 Allerheiligen im Mühlkreis, Bezirk Perg
Studiengang: Digitales Transport- und Logistik-Management
Masterarbeit: Data Science in der Verkehrstelematik - Reisezeitprognosen mit Floating Car Data unter Berücksichtigung verkehrsbeeinflussender Rahmenbedingungen

Ing. Michael Haberfellner, BSc MSc, 3340 Waidhofen an der Ybbs, Bezirk Amstetten
Studiengang: Operations Management
Masterarbeit: Potenziale von additiven Fertigungsverfahren gegenüber konventionellen Verfahren im Werkzeug- und Formenbau

Bei der Awards-Gala am FH OÖ Campus Steyr wurden vom Fachverband der Fahrzeugindustrie auch wieder die besten Abschlussarbeiten ausgezeichnet. Preisträgerin Michaela Reitzinger (3.von links), Manuel Walch (4.von links) und Michael Haberfellner (3.von rechts) mit den Gratulanten aus Politik und Industrie. | Fotocredit: FH OÖ/Peter Kainrath