FH OberösterreichUniversity of Applied Sciences Upper Austria

News/AktuellesFH Oberösterreich

Animation im Fokus: Internationale Expert*innen diskutieren bei Konferenz der FH OÖ Campus Hagenberg

Internationale Preisträger*innen, weltbekannte Kreative und renommierte Studios sind mit dabei, wenn Hagenbergs Fachhochschule die Computeranimation im Rahmen des Ars Electronica Medienfestivals vom 10. bis 12. September wieder vor den Vorhang holt.


Beim neunten Expanded Animation Symposium des Digital Media Departments der FH Oberösterreich (FH OÖ) geben internationale Expert*innen Einblick in aktuelle und zukünftige Trends an der Schnittstelle von Animation, Kunst und Technologie sowie ihre Arbeit.

„Gemeinsam mit unseren Partnern Ars Electronica und der University for the Creative Arts in Farnham, England, haben wir trotz Corona wieder ein spannendes Programm mit über 30 Vortragenden aus über 10 Ländern auf die Beine gestellt“, sagt Expanded Animation Initiator Dr. Jürgen Hagler, Leiter des FH OÖ-Studiengangs Digital Arts in Hagenberg.

Von Hagenberg nach Neuseeland

Eines der vielen Highlights im Programm ist der Vortrag von FH OÖ-Absolventin Sabine Baier. Die Oberösterreicherin hat Medientechnik und -design in Hagenberg studiert und arbeitet seit 2012 als Compositing Supervisor bei Weta Digital in Wellington, Neuseeland, wo sie unter anderem für die Harry PotterHobbit und Planet der Affen Reihen und den neuen Marvel Film Shang Chi und die Legende der zehn Ringe digitale Effekte kreierte. In ihrem Talk wird Baier über ihren Werdegang und ihre Arbeit für Weta, vor allem auch während der Pandemie und als Mutter, erzählen.

Drei Tage im Fokus von Animation, Kunst & Technologie

Insgesamt stehen fast 40 Vorträge und Diskussionsrunden am Programm. An den ersten beiden Tagen werden unter dem Motto „Tectonic Shift“ aktuelle Veränderungsprozesse im erweiterten Feld der Animation diskutiert. „Die zentrale Frage ist, welche grundlegenden Veränderungen in Konzeption, Produktion und Rezeption zu erkennen sind, und wie sich die Covid19-Pandemie auf diese auswirkt“, erklärt Hagler. Darüber hinaus geben die Ars Electronica Preisträger*innen in der Kategorie Computeranimation im Prix Forum Einblicke in ihre Arbeiten.

Am dritten Tag geht die 2020 ins Leben gerufene „Synaesthetic Syntax“ Konferenz in die zweite Runde. Dabei steht die Wechselbeziehung zwischen Ton und Animation im Fokus, sowie das Erforschen der Empfindungen, die durch die in Covid-19 Zeiten noch intensivere virtuelle Kommunikation ausgedrückt werden. Keynote Speaker ist der Medienkünstler Refik Anadol, der in den Kollaborationen seines Studios mit Architekt*innen, Datenforscher*innen, Neurowissenschaftler*innen, Musiker*innen und weiteren Experti*innen Kunst mit künstlicher Intelligenz verschmelzen lässt.

Kostenlose virtuelle Teilnahme

Wie schon 2020 wird der Campus Hagenberg der FH Oberösterreich Schauplatz der dreitägigen Veranstaltung sein, die auch heuer Corona-bedingt virtuell abgehalten wird. Aus dem Filmstudio der Fachhochschule werden die Vorträge und Diskussionsrunden live über Youtube gestreamt. Diese sind kostenlos für alle Interessierten über die Symposium-Website expandedanimation.com zugänglich.

Weitere FH-Highlights bei der Ars Electronica

Nicht nur im Rahmen des Expanded Animations Symposiums ist Hagenberg aber aktiv am Ars Electronica Animation Festival beteiligt. Neben der laufenden Kooperation mit dem Ars Electronica Festival werden drei studentische Projekte aus der Lehrveranstaltung Generative Arts der Masterstudiengänge Digital Arts und Interactive Media im Deep Space des Ars Electronica Centers vorgestellt: die interaktiven Installationen Burning Trees der Studierenden Eric Thalhammer und Julian Salhofer, Reactive || Interactive Particle Waves von Asma Lamiri und Circles von Anna Moser.

EVENTDETAILS: Expanded Animation 2021
10.9.2021, 16 Uhr bis 12.9.2021, 21 Uhr
Virtuelles Event der FH OÖ Campus Hagenberg, Digital Media Department, im Rahmen des Ars Electronica Festivals
Teilnahme kostenlos möglich via expandedanimation.com
Mehr Infos auf expandedanimation.com

Über 30 Expert*innen der Animationskunst live online erleben: Das Filmstudio der FH OÖ Campus Hagenberg ist auch heuer wieder Drehscheibe erneut virtuell abgehaltene Expanded Animation Symposium. | Bildquelle: FH OÖ

Keynote Speaker Refik Anadol kombiniert in seinen Installationen (am Foto seine Ausstellung Maschinen-Memoiren: Raum) Kunst mit Künstlicher Intelligenz, | Bildquelle: R. Anadol

FH OÖ-Absolventin Sabine Baier gibt in ihrem Vortrag Einblick in ihrer Arbeit für das weltbekannte Digital Effects Studio Weta Digital in Neuseeland. | Bildquelle: Privat