FH OberösterreichUniversity of Applied Sciences Upper Austria

Events/MessenFH Oberösterreich

TEK TALK: Industrial Internet of Things - vom Sensor bis zur App

 18:00 - 19:30
 FH OÖ Campus Hagenberg | bet-at-home HS3 | FH2 | Ebene 0

CDE – Communications Data Engineering GmbH lädt am 11. Dezember zum Vortrag "Hochperformante Verarbeitung von Sensordaten - vom echten Sensor bis zur Visualisierung" an der FH OÖ Campus Hagenberg ein.

Inhalt:
Um eine IoT Anwendung für hohen Datendurchsatz entwickeln zu können, ist eine entsprechende Serverarchitektur nötig. Mit Hilfe von Docker kann ein sogenanntes Microservice-Environment aufgesetzt werden, welches gut skalierbar ist und diesen Anforderungen entspricht. Damit die aufgezeichneten Daten performant abgespeichert und gelesen werden können, benötigt man eine Architektur mit mehreren Microservices, welche folgende, unterschiedliche Aufgaben übernehmen: Daten Acquisition (Interface zur Entgegennahme von Daten), Cache-Datenbanken (zur Lastminderung in der Master Datenbank), Data Syncer (zum kontrollierten Schreiben in die Master Datenbank), die Master Datenbank (zur Datenhaltung), sowie eine Web API (für den Zugriff auf die Datenbank) und ein Frontend (zur Verwaltung und Anzeige von Daten). Zur Datenanalyse wird weiters eine eigene Datenbank sowie ein Microservice verwendet. Entwickelt wird das Gesamtsystem mit modernen Programmiersprachen wie Golang und Python sowie mit aktuellen Datenbanksystemen wie MySQL und Redis. Wie diese Microservices miteinander kommunizieren und wie diese Architektur konkret aussieht, wird in dieser Infoveranstaltung beschrieben.

Vortragender:
Andreas Oyrer ist Geschäftsführer der CDE GmbH in Hagenberg und u.a. zuständig für die Themen Strategie, Innovation und Employer Branding. Er hat in Hagenberg HSSE (jetzt HSD) studiert und ist seit 14 Jahren Lektor im Bereich Mikroprozessor-Programmierung an der Fachhochschule OÖ Campus Hagenberg.

Der Vortrag von CDE wird gemeinsam mit dem Unternehmen Frauscher Sensortechnik GmbH, dem Auftraggeber, abgehalten und ist wie folgt gegliedert: 

  • Teil 1 RMD – Hintergrund, Achszählung, Analyse, Idee, Kundennutzen, Usability – customer facing facts – Zusammenarbeit mit CDE / Hagenberg (Frauscher Sensortechnik)
  • Teil 2 RMD – Technische Details, Programmiersprache, Frameworks, Datenbank, … (CDE)