FH OberösterreichUniversity of Applied Sciences Upper Austria

BistroBox: Österreichs erste 24h-Pizzeria

In Großstädten kein Problem, aber was tun gegen Hunger, wenn die letzte Pizzeria schon zugesperrt hat? Drei Welser FH OÖ Studenten hatten die Lösung: Eine 24h-Pizzeria.

Auf Knopfdruck eine ofenfrische Pizza – und das rund um die Uhr: Gerold Weiß vom FH OÖ Transferzentrum erinnert sich an die Entwicklerzeit zurück: „Ich habe noch nie so viel Pizza gegessen!“ Die Studenten konnten über Jahre in Räumlichkeiten der FH OÖ ihre Idee zur Marktreife entwickeln. Schließlich schafften es die FH OÖ Absolventen ins „tech2b“ Förderprogramm für oberösterreichische Hightech Start-ups.

„BistroBox“ entwickelte sich zum Franchisesystem, das zur ofenfrischen Pizza auch Kaffee, Snacks und Getränke auf Knopfdruck serviert und Jugendlichen einen offenen Raum ohne Konsumzwang bietet. Mittlerweile zehn Standorte bezeugen den Erfolg der Welser. „Wir vernichten keine Arbeitsplätze. Im Gegenteil, bei BistroBox entsteht Arbeit“, so Mitgründer Klaus Haberl. Denn: BistroBox geht dorthin, wo die Infrastruktur im Rückzug ist. Der Bau, das Beliefern und Warten der Öfen schufen dreizehn neue Stellen. Und weitere Eröffnungen durch neue Franchise-Partner stehen bereits auf dem Plan.

Aktuell haben die Gründer von BistroBox mehr als 400 Franchisepartner- Anfragen am Tisch liegen. Der Engpass liegt aktuell darin, die passenden Standorte zu finden. Die Gründer freuen sich über jeden Hinweis für neue Standorte/Grundstücke. www.bistrobox.com/standortvorschlaege

Bild: Heli Mayr

Im Interview erzählt Mitgründer Klaus Haberl von den Anfängen der Bistrobox – und warum sie fast gescheitert wäre.

Von Start-up-Förderprogramm wurde ihre Idee fast abgelehnt. Warum?

Pizzabacken klingt banal. Wir mussten erst erklären, dass in unseren automatischen Pizzaöfen viel Hightech steckt: Etwa die Heizung, Kühlung, Lebensmitteltechnik, Automatisierung und unzählige Sensoren. Wir haben sechs Patente angemeldet, heute aber keine Sorge mehr um Mitbewerb. Wenn uns jemand kopiert, dann hat er sich das verdient.

Gerold Weiß vom FH OÖ Transferzentrum half ihnen bei der Gründung?

Ja, wir konnten an der FH entwickeln, dafür gab es für Studenten immer Pizza umsonst! Das war unser Sprungbrett in die Selbstständigkeit. Den ersten Prototypen – übrigens aus Teilen eines Küchenofens meiner Mutter – entwickelten wir in einer Lehrveranstaltung.

Wie schmeckte die erste Pizza?

Sagen wir so: Sie war sehr sehr heiß. (Lacht) Sie kam brennend in Flammen aus dem Ofen.
Mittlerweile haben wir das sehr gut im Griff. Die Kunden sind beim ersten Versuch oft erstaunt, weil Sie so eine gute Qualität auf Knopfdruck gar nicht erwarten. 

 

 

Bild: Peter Baier