FH OberösterreichUniversity of Applied Sciences Upper Austria

Workshops/Präsentationen

Alexandra Bernhard - Teamleiterin der Familiengerichtshilfe Linz

Familiengerichtshilfe
Seit 1. Jänner 2014 gibt es sie in allen Bundesländern. Den RichterInnen stehen damit PsychologInnen und SozialarbeiterInnen zur Seite, die sie in kindschaftsrechtlichen Verfahren unterstützen. Die Familiengerichtshilfe kann Ermittlungsschritte vornehmen und ist berechtigt Personen, die über die Lebensumstände eines minderjährigen Kindes Auskünfte erteilen können, zu laden und zu befragen. Ihnen ist auch Einsicht in Akten und Aufzeichnungen zu gewähren.
Diese neue Institution wird vorgestellt und Fragen dazu beantwortet.

Maria Moritz - Vorsitzende des OBDS

Bedarfsorientierte Mindestsicherung - Was SozialarbeiterInnen anders machen würden
Anlässlich der Kritik an der Mindestsicherung (Volksanwaltschaft, Armutskonferenz) hat der OBDS eine Umfrage unter PraktikerInnen durchgeführt. Die Ergebnisse liegen bis zur Tagung vor und werden dort exklusiv präsentiert.

Iris Kohlfürst - Lektorin an der FH Oberösterreich

„Nun sag, wie hast du´s mit der Moral?" - über die Umsetzung moralischer Werte und Normen im beruflichen Alltag
Die Prinzipien der Menschenrechte und der sozialen Gerechtigkeit sind nicht nur das Fundament und das Ziel der Sozialen Arbeit, sondern auch die Rechtfertigung für sozialarbeiterisches Handeln. Es ist unbestreitbar, dass SozialarbeiterInnen moralisch handeln sollen, wenn sie ihre Profession ausüben. Es werden die Ergebnisse einer Studie zu der Frage, wie moralische Werte und Normen der Sozialen Arbeit im Alltag denn nun tatsächlich von den Sozialarbeitenden umgesetzt werden, vorgestellt und miteinander diskutiert.

Josef Pürmayr - Geschäftsführer Sozialplattform Oberösterreich

Wir FAIRsichern unsere Gesellschaft - eine Kampagne für FAIRE Arbeits- und Rahmenbedingungen im Sozialbereich
Die Kampagne befasst sich mit der Diskrepanz zwischen prekärer Finanzierung und steigenden Anforderungen an die gemeinnützigen Träger sozialer Dienstleistungen sowie den daraus resultierenden Folgen - auch hinsichtlich der Arbeitsbedingungen bei der Erbringung der sozialen Dienste. Sie hat sich die Aufgabe gestellt, in der Öffentlichkeit Bewusstsein für erforderliche faire Rahmenbedingungen zu schaffen.

Volker Schneider - Fraktionsgeschäftsführer der Bundestagsfraktion DIE LINKE und Sozialarbeiter. Von 1996 bis 2005 Bundesgeschäftsführer des Deutschen Berufsverbandes für Soziale Arbeit (DBSH)

TIPP/TISA
berichtet über TTIP (Transatlantic Trade and Investment Partnership) und TiSA (Trade in Services Agreement) und deren mögliche Auswirkungen auf den sozialen Sektor.