FH OberösterreichUniversity of Applied Sciences Upper Austria

F(h)rauentag der Akademia 2021

Die Veranstaltungsreihe F(h)rauentag der Akademia der FH OÖ richtet sich an alle Forscherinnen und weiblichen Lehrenden im Studienbetrieb sowie in der F&E und dient dem internen Kennenlernen und Vernetzen in informeller Atmosphäre. Dadurch haben Kolleginnen die Möglichkeit fakultätsübergreifend miteinander in Kontakt zu kommen und Frauen an der FH OÖ gemeinsam zu stärken.

Der F(h)rauentag der Akademia 2021 findet am 18. November 2021 von 13:00-15:30 Uhr in Steyr zum Thema "Auf dem Weg in eine neue Dimension – F(h)rauen Strukturen und Zusammenarbeit auf- und ausbauen“ statt. Einladungen werden in Kürze versandt. Anschließend veranstaltet die GDM-K den Diversity Day 2021 zum Thema "Vielfalt und organisationale Agilität".

Nachbericht F(h)rauentag 2020

Zahlreiche F(H)rauen der Akademia der FH OÖ beschäftigen sich in Lehre, Forschung und Entwicklung mit Themen der sozialen, ökologischen und ökonomischen Nachhaltigkeit. Dabei stehen auch Chancen und Herausforderungen von technologischen Entwicklungen sowie deren verantwortungsbewusster Einsatz im Fokus des Interesses. Das Vorantreiben neuer Technologien und der Einsatz von nachhaltigen Systemen stehen mittlerweile in vielen Bereichen an oberster Stelle. In diesem Zusammenhang spielen auch interdisziplinäre, cross-funktionale und internationale Teamarbeit innerhalb unterschiedlicher Netzwerke eine zentrale Rolle; diese Kollaboration ist nämlich die Essenz für das Schaffen und Kreieren nachhaltiger und vielversprechender Ideen.

In diesem Sinne stand der diesjährige F(h)rauentag der Akademia am 19. November 2020 unter dem Motto „Responsible Technology. Female Perspectives”. Unterstützt von Online-Tools im virtuellen Raum brachten zwei Kolleginnen ihre Erfahrungen mit dem Einsatz von Technologien in Bezug auf Innovationen, Ethik und Moral sowie der Arbeit in einem globalen Frauennetzwerk den über 20 interessierten Teilnehmerinnen näher.

Professorin Claudia Probst, Leiterin des Studiengangs Agrartechnologie und -management am FH OÖ Campus Wels, diskutierte im Zuge der Veranstaltung ihre Erfahrungen im Themenfeld der Ökologisierung und Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft mit den Teilnehmerinnen. Dabei zeigte sie zahlreiche Themenfelder auf, in denen nicht nur das Wissen rund um Technologien und Neuerungen, sondern auch die Ethik und das Verantwortungsbewusstsein eine wesentliche Rolle spielen.

Im Anschluss an eine rege Diskussionsrunde widmeten sich die Teilnehmerinnen einem zweiten Impulsreferat, das dem Thema „Netzwerk“, im Besonderen der Arbeit innerhalb eines Frauennetzwerks gewidmet war.

Mag. Gabriele Traugott, Research Center Leiterin am FH OÖ Campus Hagenberg, ist Mitglied bei Soroptimist International (SI), der weltweit größten Serviceorganisation von und für Frauen. Nach dem Motto „awareness, advocay, action“ schafft SI Möglichkeiten, das Leben von Frauen und Mädchen mithilfe des globalen Netzwerks positiv zu verändern. Gabriele gab am F(h)rauentag Einblick in Ziele, Aktivitäten und Projekte von SI, sowohl weltweit als auch regional. Dabei hob sie hervor, wie wesentlich eine gut organisierte Zusammenarbeit ist und wie wertvoll der Einsatz eines engagierten Netzwerks sein kann. Anschließend an dieses Impulsreferat konnte sich die teilnehmenden Forscherinnen und Lehrenden in Kleingruppen austauschen, netzwerken und ihre Sicht von einem verantwortungsvollen Umgang mit Technologie darlegen.

F(H)rauentag der Akademia der FH OÖ 2019

„Die FH OÖ mitgestalten“ - dazu gibt es viele Möglichkeiten. Vom Engagement in Arbeitsgruppen an der eigenen Fakultät bis zur Mitarbeit im hochschulweiten Kollegium – überall kann mitgearbeitet werden. Am F(H)rauentag der Akademia der FH OÖ am 09 April 2019 erzählten Kolleginnen von ihren Erfahrungen in der Gremienarbeit. Sie thematisierten die Chancen die sich durch ein Engagement für die FH OÖ bieten, sowohl persönlich als auch für die Institution. So ist die Mitarbeit eine Möglichkeit sich in der Fakultät bzw. in der Hochschule zu vernetzen. Man lernt neue Kolleginnen und Kollegen kennen und kann diese Kontakte auch über die Gremienarbeit hinaus nutzen. Außerdem erhält man viele spannende und wichtige Informationen aus erster Hand und kann die Entwicklung der eigenen Fakultät bzw. der FH OÖ mitgestalten.

Die Gremienarbeit hat allerdings auch ihre Tücken. Das Engagement bringt zusätzlichen Aufwand im meist ohnehin mehr als ausgefüllten beruflichen und privaten Alltag. Sitzungen finden häufig zu nicht gerade familienfreundlichen Zeiten statt und sind in ihrer Dauer oft schwer planbar. Macht und Mikropolitik in der Zusammenarbeit sind omnipräsent und oft anstrengend – egal auf welcher Ebene und in welchen Konstellationen. Diese Aspekte sind häufig besonders herausfordernd für Frauen.

Dabei ist es essentiell für die Weiterentwicklung einer modernen FH OÖ, dass weibliche und männliche Perspektiven auf allen Ebenen und zu allen Themen gehört werden. Es ist also an der Hochschule, ihren Gestaltern und Gestalterinnen und an der F(H)rauen selbst, die Teilhabe an der Entwicklung der FH OÖ attraktiver zu mache. Die Ziele müssen sein, dass sich mehr F(H)rauen für die Mitarbeit interessieren, sie sich in den Gremien und Arbeitsgruppen willkommen fühlen und ihre Stimmen und Ideen auch gehört werden. Der F(H)rauentag zum Thema „Die FH OÖ mitgestalten“ war ein erster Schritt in diese Richtung. Viele weitere sollten noch folgen.

Neben einem spannenden fachlichen und inhaltlichen Austausch bot der F(h)rauentag für die Akademia neuerlich die Möglichkeit, sich über Hochschulspezifika und deren Anforderungen auszutauschen sowie Kolleginnen aus der Akademia der FH OÖ über die Fakultäten, Studiengänge und Forschungsgruppen hinaus kennenzulernen und wiederzusehen. Ergänzend wurden von Prok.in Dr.in Regina Aichinger MSc einige Einblicke und Hinweise zu den vorliegenden Ergebnissen des Strategieprozesses 2030 gegeben

Herzlichen Dank an dieser Stelle an alle Teilnehmerinnen - ganz besonders an jene, die offen über ihre Erfahrungen in der Gremienarbeit an der FH OÖ berichteten.