FH OberösterreichUniversity of Applied Sciences Upper Austria

Vernetzung

Derzeit wird in Kooperation mit STUDO daran gearbeitet, eine Vernetzungsmöglichkeit für Studierende in bestimmten Lebenslagen (z.B. Studierende mit Kindern, Studierende mit Betreuungspflichten, Behinderung oder chronischer Erkrankung) bereit zu stellen. Wir hoffen, hier bald über diese Möglichkeit berichten zu können.

Persönliche Assistenz

Studierende, die in der Pflegegeldstufe 5, 6 oder 7 eingestuft sind (in begründeten Fällen auch Stufe 3 und 4) können um eine persönliche Assistenz ansuchen. Ziel der Persönlichen Assistenz am Ausbildungsplatz (PAA) ist die Unterstützung von Menschen mit Beeinträchtigung dort, wo Unterstützung benötigt wird. Nähere Informationen, sowie Vermittlung und Beratung bietet für Oberösterreich die miteinander GmbH. Die Inanspruchnahme der Persönlichen Assistenz am Arbeits- und Ausbildungsplatz ist für Betroffene kostenlos.

Abweichende Prüfungsmethode

Laut Paragraph 5 des Abschnitts 7 (Studien- und Prüfungsordnung) der Satzung der FH OÖ haben "Studierende das Recht auf eine abweichende Prüfungsmethode, wenn eine
Behinderung nachgewiesen wird, die die Ablegung der Prüfung in der vorgeschriebenen Methode unmöglich macht und der Inhalt und die Anforderungen der Prüfung durch eine
abweichende Methode nicht beeinträchtigt werden." 

Dies wird am besten gleich zu Beginn des Studiums mit der Studiengangsleitung besprochen. Unterstützung für Studierende, Lehrende, Studiengangsassistenzen und Studiengangsleitungen bietet das Team der GDM-K der FH OÖ.

Auch für Studierende mit Lernschwierigkeiten, Legasthenie, Dyskalkulie etc. gibt es Hilfe und Erleichterungen - bitte sprechen Sie mit der Studiengangsleitung, -assistenz oder einer Vertrauensperson der GDM-K darüber!

Reduzierung der Anwesenheitspflicht

An der Fachhochschule haben Studierende in den meisten Fächern (ausgenommen Vorlesungen) Anwesenheitspflicht. Das bedeutet, dass sie pro Lehrveranstaltung 75% aller abgehaltenen Lehrveranstaltungszeiten vor Ort (oder, wenn diese Möglichkeit gegeben ist, online) anwesend sein müssen. Unter bestimmten, "besonders berücksichtigungswürdigen Gründen", können mit der Studiengangsleitung und/oder den einzelnen Lehrenden Kompensationsleistungen für über das vorgegebene Maß hinausgehende Abwesenheiten vereinbart werden.

Auslandsaufenthalte

Für Studierende mit Behinderung oder chronischer Krankheit, sowie für Studierende mit Kindern gibt es zu den Beihilfen für Auslandssemester oder Auslandspraktikum noch weitere Zuschüsse. Genauere Auskunft darüber geben die International Offices der einzelnen Fakultäten:

 

Kurzfristige Prüfungsabsagen

Im Paragraph 5 des Abschnitts 7 (Studien- und Prüfungsordnung) der Satzung der FH OÖ ist unter Punkt "(1) Allgemeine Regelungen für Studierende und Lehrende" festgehalten, dass Studierende wählen können, ob sie zum ersten oder zum zweiten Termin antreten. Nachdem Studierende automatisch zu Prüfungen angemeldet werden, ist eine gewünschte Abmeldung aktiv durch die Studierenden notwendig und maximal bis 3 Tage vor der Prüfung möglich.

Bei krankheitsbedingtem Fernbleiben von einer Prüfung ist unverzüglich ein ärztliches Attest vorzulegen.

Karenzierung

Ein Bachelorstudium an der Fachhochschule Oberösterreich dauert sechs, ein Masterstudium vier Semester. In bestimmten Fällen ist eine Unterbrechung (Karenzierung) möglich, zum Beispiel bei längerfristiger Krankheit, psychischen oder physischen Beeiträchtigungen. Eine Karenzierung wird bei der Studiengangsleitung beantragt.