FH OberösterreichUniversity of Applied Sciences Upper Austria

Corona FAQs FH OÖ Regelmäßiges Update zur aktuellen Situation

Coronavirus UpdateStatusinformation vom 30.11.2021

Wie in der letzten Aussendung des Krisenstabes der FH OÖ angekündigt, endete gestern, 29.11.2021, die Übergangsfrist für die Anerkennung der Antigen-Tests an der FH OÖ. Wir bitten Sie um Berücksichtigung und danken für Ihr Verständnis.

Beste Grüße
​​​​​​​Mag.a Bernadette Spiesberger

Für den Krisenstab der FH OÖ

Coronavirus UpdateStatusinformation vom 19.11.2021

Zumindest in OÖ gilt ab Montag als weitere Maßnahme zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie der angekündigte Lockdown. Vor diesem Hintergrund ist auch die FH OÖ angehalten Maßnahmen zu setzen. Diese sehen aus heutiger Sicht zusammengefasst und bis zum Vorliegen der Verordnung wie folgt aus:

  • 2,5-G (Geimpft-Genesen-PCR-Test*) bei Präsenz
    * Übergangsregelung: Die Gültigkeit von Antigen-Tests wird aufgrund der aktuellen Situation (Auswertungsdauer von PCR-Testergebnissen) bis So, 28.11.2021 verlängert. 
  • Ab Montag, 22.11.2021 wird Lehre und Forschung dort wo möglich in Distance abgehalten und wo notwendig in Präsenz. Im Ermessen der Studiengangsleitungen in Absprache mit den Jahrgangssprecher*innen und in Abwägung von didaktischen Erfordernissen
    Dort wo Präsenz notwendig ist wird die Gruppengröße auf bis zu 25 Anwesende beschränkt. In begründeten Ausnahmefällen (zB Prüfungen) ist auch eine höhere Teilnehmer*innenanzahl zulässig. Die Entscheidung darüber trifft die Studiengangsleitung in Abstimmung mit dem Dekan.
  • FFP2-Maskenpflicht jedenfalls auf allen FH OÖ Allgemeinflächen und in allen Räumen der FH OÖ sofern zumindest eine weitere Person anwesend ist, und das Infektionsrisiko nicht durch sonstige geeignete Schutzmaßnahmen minimiert werden kann.
  • Interne Sitzungen/Besprechungen sind grundsätzlich online abzuhalten.
  • Im Ausnahmefall haben sich externe Besucher*innen (zB Sitzungsteilnehmer*innen, Lieferanten, Professionisten, Consultants, Prüfer*innen, Bewerber*innen etc.) bei/m der entsprechenden Gesprächspartner*in anzumelden und sind durch diese/n aufzufordern, einen 2,5-G-Nachweis vorzulegen und eine FFP2-Maske in den Gebäuden unserer Hochschule zu tragen.
  • Grundsätzlich sind Veranstaltungen untersagt.
  • Sonderbetreuungsfreistellung

Es werden in den nächsten Tagen weitere Regelungen seitens der Regierung erwartet. Wir halten Sie informiert und bitten Sie, sich über unsere FH OÖ-Informationskanäle wie Website, Intranet und eMail auf jeden Fall regelmäßig auf dem Laufenden zu halten.

Mit den besten Wünschen für Sie und Ihre Lieben und bleiben Sie gesund!

Dr. Gerald Reisinger
Präsident der FH OÖ

Corona: tagesaktuelle Information!Statusinformation vom 15.11.2021

Zum angekündigten „Lockdown für Ungeimpfte“ ab Montag, 15. November 2021 informieren wir Sie zur Situation an der FH OÖ wie folgt:

  • FH OÖ Rahmenbedingungen mit Gültigkeit ab Montag, 15. November 2021 – bis auf Widerruf, voraussichtlich bis 5. Dezember 2021
  • Sicherheitsstufe II – ausgedünnter Betrieb
  • 2,5-G (Geimpft-Genesen-PCR-Test*) bei Präsenz 
  • verpflichtende Status-Erfassung

FFP2-Maskenpflicht jedenfalls auf allen FH OÖ Allgemeinflächen und in allen Räumen der FH OÖ sofern zumindest eine weitere Person anwesend ist, und das Infektionsrisiko nicht durch sonstige geeignete Schutzmaßnahmen minimiert werden kann.

* Übergangsregelung: Die Gültigkeit von Antigen-Tests wird aufgrund der aktuellen Situation (Auswertungsdauer von PCR-Testergebnissen) bis 21.11.2021 verlängert.

LEHRE
Für Studierende, Lehrende und nebenberuflich Lehrende gilt:

  • Die Lehre wird bis zum genannten Zeitpunkt Anfang Dezember im Ermessen der Studiengangsleitungen in Absprache mit den Jahrgangssprecher*innen und in Abwägung von didaktischen Erfordernissen vorzugsweise im Distance Modus abgehalten.
  • Dort wo Präsenz notwendig ist wird die Gruppengröße auf bis zu 25 Anwesende beschränkt. In begründeten Ausnahmefällen (zB Prüfungen) ist auch eine höhere Teilnehmer*innenanzahl zulässig. Die Entscheidung darüber trifft die Lehrveranstaltungsleitung in Abstimmung mit dem Dekan.
  • FFP2-Maskenpflicht für die Gesamtdauer einer Präsenz-Lehrveranstaltung (in Ergänzung zu den o. g. Vorgaben)
  • Nochmals sei an dieser Stelle insbesondere auf die Einhaltung der Sicherheits- und Hygienevorschriften hingewiesen

Bibliotheken
Sind für Externe ab 15.11.2021 geschlossen.
Für interne Personen wird der Ausleihbetrieb ermöglicht – KEIN Aufenthalt, KEIN Lesebetrieb.


FORSCHUNG
Unter der Prämisse der „Ausdünnung“ gilt es sorgsam die Anwesenheiten durch die Vorgesetzten vorzunehmen.

  • FFP2-Maskenpflicht für die Gesamtdauer der Präsenz in Labors u. ä., sofern zumindest eine weitere Person anwesend ist, und das Infektionsrisiko nicht durch sonstige geeignete Schutzmaßnahmen minimiert werden kann (in Ergänzung zu den o. g. Vorgaben).

VERANSTALTUNGEN
Grundsätzlich sind Präsenz-Veranstaltungen untersagt. Sofern eine Veranstaltung unter den Ausnahmetatbestand der Verordnung fällt, ist diese über die Dienstvorgesetzten bzw. Dekanate zur Genehmigung vorzulegen und in Abstimmung mit der Abteilung Kongress- und Veranstaltungsmanagement der FH OÖ umzusetzen.
Die in dem genannten Zeitraum angesetzten Sponsionen werden verschoben!

G-STATUS-ERFASSUNG
Zur Bereitstellung einer sicheren Hochschulumgebung wird weiterhin für Präsenzen der 2,5-G-Erfassungsstatus der anwesenden Studierenden vor jeder Lehrveranstaltung durch die Lehrveranstaltungsleitung überprüft, wie auch für Lehrende und Mitarbeitende.  Erfassung über https://3g.fh-ooe.at.
Die Daten werden DSGVO-konform behandelt und nach Zweckerfüllung gelöscht.


Allgemein

  • Interne Sitzungen/Besprechungen sind grundsätzlich online abzuhalten.
  • Externe Besucher*innen (zB Sitzungsteilnehmer*innen, Lieferanten, Professionisten, Consultants, Prüfer*innen, Bewerber*innen etc.) haben sich bei/m der entsprechenden Gesprächspartner*in anzumelden und sind durch diese/n aufzufordern, einen 2,5-G-Nachweis vorzulegen und eine FFP2-Maske in den Gebäuden unserer Hochschule zu tragen.
  • Unverändert bleibt die Information zu den MENSEN: die geltenden Regeln entnehmen Sie bitte vor Ort den ansässigen Gastro-Betrieben an den Fakultäten.
  • Derzeit gibt es wieder eine gesetzlich geregelte Sonderbetreuungsfreistellung für Eltern, deren betreuungspflichtige Kinder unter Quarantäne stehen. Hier ist bitte eine entsprechende Pflegefreistellung in Anspruch zu nehmen und über Corona-Sonderbetreuung (sharepoint.com) zu beantragen.

 

DIENSTREISEN bzw. GRENZPENDLER

Corona Update vom 12.11.2021Statusinformation vom 12.11.2021

Aus gegebenem Anlass wird für alle Anwesenden an allen Fakultäten der FH OÖ am 12.11.2021 und 13.11.2021 eine FFP2 Maskenpflicht ausgesprochen. Vereinzelt konnten Lehrveranstaltungen kurzfristig bereits auf Online umgestellt werden – weitere Maßnahmen dazu werden bis spätestens Montag kommuniziert. 

Übergangsregelung: Die Gültigkeit von Antigen-Tests wird aufgrund der aktuellen Situation (Auswertungsdauer von PCR-Testergebnissen) bis 21.11.2021 verlängert

Angesichts der erneut sehr ernsten Lage möchte ich Sie abermals dringend bitten, auch im privaten Bereich Ihre sozialen Kontakte auf ein absolutes Mindestmaß zu beschränken und die geltenden Maßnahmen einzuhalten. 

Corona: Lockdown für Ungeimpfte in OÖ ab 15.11.2021Aktuelle Information des Krisenstabs der FH OÖ

Wie soeben durch eine Pressemeldung bekannt gegeben wurde, wird es in OÖ, ab Montag, 15. November 2021, einen „Lockdown für Ungeimpfte“ geben.

Ob und welche Veränderungen sich für uns an der FH OÖ dadurch ergeben, können wir erst nach Vorliegen der entsprechenden neuen Verordnung beurteilen.

Wir halten Sie jedenfalls über die Kommunikationskanäle der FH OÖ auf dem Laufenden!

Bis dahin gelten UNVERÄNDERT die aktuellen Regelungen der FH OÖ!

 

Coronavirus Update vom 08.11.2021Aktuelle Information des Krisenstabs der FH OÖ

Da die aktuell zur Verfügung stehende PCR-Test-Infrastruktur noch keine lückenlose G-Nachweis-Erbringung zulässt, wird an der FH OÖ eine ÜBERGANGSFRIST von 3G auf 2,5G bis 14.11.2021 eingeräumt. ​

Bis 14.11. gilt:

  • Genesen
  • Geimpft
  • Negativer Antigen- bzw. PCR Test (keine Wohnzimmertests!)

Ab 15.11. gilt

  • Es gilt ausnahmslos die 2,5G-Regel in Form des EU-konformen Zertifikats.
  • Der 2,5G-Status (mit QR-Code) ist verpflichtend über https://3g.fh-ooe.at zu erfassen. 
  • Für all jene, die sachlich begründet (ausschließlich ärztliches Attest) keinen positiven 2,5G-Nachweis erfassen können, gilt ausnahmslos in allen Gebäuden und allen Räumen unserer Hochschule FFP2-Maskenpflicht (diese ist selbst mitzubringen). Die sachliche Begründung (ausschließlich ärztliches Attest), warum kein 2,5G Nachweis hochgeladen werden kann ist vorab im Dekanat / bei der Hochschulleitung zu deponieren.

ACHTUNG: Neutralisierende Antikörpertests gelten seit 08.11.21 nicht mehr für einen G-Nachweis. Nähere Informationen für einen Genesungsnachweis finden Sie unter Der Grüne Pass (gruenerpass.gv.at).

VERANSTALTUNGEN

Für Veranstaltungen gelten gesonderte Regelungen ab 25 Personen. Bitte setzen Sie sich für geplante Veranstaltungen zur Abstimmung mit der Abteilung Kongresswesen und Veranstaltungsmanagement in Verbindung.

Sponsionen finden mit der 2G-Regel statt.

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Sie zeigen Symptome einer Covid-19-Erkrankung, haben einen positiven Schnelltest vorliegen, haben einen Quarantänebescheid durch die Behörde erhalten oder wurden mittels PCR-Test positiv auf Covid-19 getestet?

Sie zeigen Symptome einer Covid-19-Erkrankung und/oder haben einen positiven Schnelltest vorliegen: Kontaktieren Sie die Gesundheitshotline 1450. Bleiben Sie zu Hause bis Ihr Hausarzt (telefonische Kontaktaufnahme!) bzw. die Gesundheitsbehörde die Situation mit Ihnen abgeklärt haben. Informieren Sie umgehend das FH OÖ Krisenmanagement unter corona@fh-ooe.at und und führen Sie an, welche nächsten Schritte seitens der Behörde zu erfolgen haben.

Sie wurden seitens der Gesundheitsbehörde als Kontaktperson der Kategorie I eingestuft: Informieren Sie umgehend das FH OÖ Krisenmanagement unter corona@fh-ooe.at und übermitteln Sie uns Ihren Quarantänebescheid, sobald Sie diesen von der Behörde erhalten haben. Folgen Sie dem Quarantänebescheid und bleiben Sie zu Hause.

Sie wurden seitens der Gesundheitsbehörde als Kontaktperson der Kategorie II eingestuft: Eine Meldung an das FH OÖ Krisenmanagement ist als Kontaktperson der Kategorie II nicht erforderlich. Es gilt keine Einschränkung Ihrer Präsenz an der FH OÖ.  

Sie wurden mittels PCR-Test positiv auf Covid-19 getestet: Informieren Sie umgehend das FH OÖ Krisenmanagement unter corona@fh-ooe.at, senden sie uns Ihren Absonderungsbescheid und informieren Sie uns über Ihre FH Kontakte, die Sie im Rahmen des behördlichen Contact Tracings anzugeben haben.


Ich bitte Sie um Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung in der Umsetzung und konsequenten Einhaltung dieser Maßnahmen. Unser aller Ziel ist neben dem Schutz vor Corona, die Präsenzlehre im laufenden Studienjahr zu erhalten!

Vielen Dank für Ihre Mithilfe und alles Gute!

Bernadette Spiesberger​​​​​​​
​​​​​​​Für den Krisenstab der FH OÖ

Coronavirus Update vom 05.11.2021Aktuelle Information des Krisenstabs der FH OÖ

Liebe Mitarbeiter*innen!

Wie im letzten Jahr bereits beobachtet, steigen mit Beginn der kalten Jahreszeit leider auch in diesem Jahr in ganz Österreich die Infektionszahlen wieder rapide an. Einige Fakultäten haben daher bereits zusätzliche Maßnahmen ergriffen, um die Präsenzlehre trotz der steigenden Zahlen über das ganze Semester aufrecht erhalten zu können. Nun werden diese lokalen Maßnahmen für die gesamte FH OÖ notwendig und daher hier zusammengefasst.

Analog zu den zusätzlichen Maßnahmen des Landes OÖ gelten daher ab Montag, 08. November 2021, für Mitarbeiter*innen, nebenberufliche Lektor*innen und Student*innen gleichermaßen die folgenden Vorgaben:

  • Es gilt ausnahmslos die 2,5G-Regel in Form des EU-konformen Zertifikats.
  • Der 2,5G-Status (mit QR-Code) ist verpflichtend über https://3g.fh-ooe.at zu erfassen.  Die sogenannten „Wohnzimmertests“ sind hierzu nicht zulässig.
  • Für all jene, die sachlich begründet keinen positiven 2,5G-Nachweis erfassen können, gilt ausnahmslos in allen Gebäuden und allen Räumen unserer Hochschule FFP2-Maskenpflicht (diese ist selbst mitzubringen). Die Sachliche Begründung, warum kein 2,5G Nachweis hochgeladen werden kann ist vorab im Dekanat / bei der Hochschulleitung zu deponieren.

Ergänzende Infos zum Studienbetrieb

  • Die Kontrolle des 2,5G-Status findet zu Beginn der Lehrveranstaltungen statt. Hierzu liegt den LV-Leiter*innen eine jeweils aktuelle Liste vor.
  • Falls für jemanden beim Betreten der FH kein „grüner“ 2,5G-Nachweis erfasst ist, werden diese Personen angewiesen, diesen umgehend nachzuerfassen.
  • Ist eine Nacherfassung nicht möglich, werden die Studierenden angehalten den Campus zu verlassen.
  • Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf eine Online-Teilnahme an Lehrveranstaltung und keine Pflicht Lehrveranstaltungen in "Hybrid-Form" abzuhalten.

Allgemeine Information

Sie zeigen Symptome einer Covid-19-Erkrankung, haben einen positiven Schnelltest vorliegen, haben einen Quarantänebescheid durch die Behörde erhalten oder wurden mittels PCR-Test positiv auf Covid-19 getestet?

Sie zeigen Symptome einer Covid-19-Erkrankung und/oder haben einen positiven Schnelltest vorliegen: Kontaktieren Sie die Gesundheitshotline 1450. Bleiben Sie zu Hause bis Ihr Hausarzt (telefonische Kontaktaufnahme!) bzw. die Gesundheitsbehörde die Situation mit Ihnen abgeklärt haben. Informieren Sie umgehend das FH OÖ Krisenmanagement unter corona@fh-ooe.at und führen Sie an, welche nächsten Schritte seitens der Behörde zu erfolgen haben.

Sie wurden seitens der Gesundheitsbehörde als Kontaktperson der Kategorie I eingestuft: Informieren Sie umgehend das FH OÖ Krisenmanagement unter corona@fh-ooe.at und übermitteln Sie uns Ihren Quarantänebescheid, sobald Sie diesen von der Behörde erhalten haben. Folgen Sie dem Quarantänebescheid und bleiben Sie zu Hause.

Sie wurden seitens der Gesundheitsbehörde als Kontaktperson der Kategorie II eingestuft: Eine Meldung an das FH OÖ Krisenmanagement ist als Kontaktperson der Kategorie II nicht erforderlich. Es gilt keine Einschränkung Ihrer Präsenz an der FH OÖ.  

Sie wurden mittels PCR-Test positiv auf Covid-19 getestet: Informieren Sie umgehend das FH OÖ Krisenmanagement unter corona@fh-ooe.at, senden Sie uns Ihren Absonderungsbescheid und informieren Sie uns über Ihre FH Kontakte, die Sie im Rahmen des behördlichen Contact Tracings anzugeben haben.

Ich bitte Sie um Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung in der Umsetzung und konsequenten Einhaltung dieser Maßnahmen. Unser aller Ziel ist neben dem Schutz vor Corona, die Präsenzlehre im laufenden Studienjahr zu erhalten!

Vielen Dank für Ihre Mithilfe und alles Gute!

Bernadette Spiesberger
Für den Krisenstab der FH OÖ

Coronavirus-Update 3-G-Erfassung vom 29.09.2021Aktuelle Information des Krisenstabs der FH OÖ

Aufgrund unserer Information zur 3-G-Erfassung von letzter Woche sind Rückfragen hinsichtlich verpflichtender 3-G-Erfassung, Handling des Uploads, etc. an uns ergangen. Um hier Klarheit zu schaffen, fassen wir nachstehend gerne nochmals die aktuell gültigen Informationen rund um dieses Thema für Sie zusammen.

Die Erfassung Ihres 3-G-Status ist freiwillig und ermöglicht Ihnen bei einem gültigen 3-G-Zertifikat einen Aufenthalt an der FH OÖ ohne FFP2 Maske. Ausnahmen stellen z.B. LVs in Laboren dar, für die eine FFP2-Maskenpflicht durch die Lehrveranstaltungsleitung ausgesprochen werden kann.
Die Erfassung können Sie mit einem Zertifikat mit QR-Code selbstständig und technisch unkompliziert über https://3g.fh-ooe.at vornehmen. Eine Anleitung dazu finden Sie im Moodle.

Wenn Sie kein Zertifikat mit QR-Code haben (z.B. Genesung, neutralisierender Antikörpernachweis, etc.) oder es technische Probleme beim Upload gibt, stehen Ihnen für jeden Standort Ansprechpersonen zur Verfügung, die einen manuellen Upload vornehmen können:

Ergänzend weisen wir darauf hin, dass die Maßnahme der 3-G-Statuserfassung (erfasster Status im System https://3g.fh-ooe.at) ODER FFP2-Maskenpflicht eine obligatorische Vorgabe darstellt, welche laufend kontrolliert wird bzw. die bei Nichteinhaltung mit Konsequenzen verbunden sein kann.

TESTUNGEN

Welche Tests gelten

  • Antigentests auf SARS-CoV-2 die an öffentlichen Teststationen durch Fachpersonal vorgenommen wurden oder bei Selbsttestung in einer öffentlichen Teststraße, die durch Fachpersonal überwacht wurde. Gültigkeit dieser Tests: 24h
  • Molekularbiologische Tests (PCR-Tests) mit einer Gültigkeit von 72h.

Beide dieser Testungen führen zu einem Testzertifikat mit QR-Code, der über https://3g.fh-ooe.at selbstständig hochgeladen werden kann.

Informationen zu Testmöglichkeiten finden Sie unter
Österreich Testet
Land Oberösterreich - Covid-19 Test-Angebote

An der FH OÖ gibt es keine Testmöglichkeiten.

Welche Tests gelten nicht
Wohnzimmertests, Selbsttests ohne Überwachung von Fachpersonal, etc.

IMPFUNGEN

  • Zweitimpfungen mit AstraZeneca, Pfizer oder Moderna haben seit 15.09.2021 eine Gültigkeit von 360 Tagen. Wenn der QR-Code Ihres Impfzertifikates vor dem 15.09.2021 generiert wurde, weist dieser noch den zuvor gültigen Zeitstempel von 270 Tagen auf. Hier bitten wir Sie um neue Generierung eines QR-Codes, der dann in unserem System mit 360 Tagen korrekt erfasst werden kann.
  • Einmalimpfungen mit Johnson&Johnson haben weiterhin eine Gültigkeit von 270 Tagen und können mittels QR-Code im System selbstständig erfasst werden.

Hinweis: Wer gegen SARS-CoV-2 mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff geimpft ist, erhält mit seinem Impfpass in vielen Apotheken einen digitalen Impfnachweis mit QR-Code. 

GENESUNGSNACHWEIS

Dieser weist keinen QR-Code aus und muss manuell erfasst werden. Für einen entsprechenden Nachweis benötigen Sie

  • eine ärztlich unterfertigte Bestätigung der Infektion inkl. molekularbiologischen Befund (PCR-Testergebnis) über die Erkrankung (Gültigkeit für 180 Tage) oder
  • einen neutralisierenden Antikörpernachweis mittels unterfertigten Laborbefund* (Gültigkeit von 90 Tagen) oder
  • einen behördlichen Absonderungsbescheid aufgrund einer SARS-COV-2 Erkrankung (Gültigkeit von 180 Tagen)


*Gemäß der Präzisierung zum Nachweis auf neutralisierende Antikörper (BMSGPK vom 1.3.2021) ist für die Anerkennung von Antikörpertests folgendes erforderlich:

  • Durchführung durch ein humanmedizinisches Labor mit Einhaltung der nötigen Qualitätssicherungsmaßnahmen gemäß Qualitätssicherungsverordnung der ÖÄK
  • Bestätigung durch das Labor, dass eine hinreichende Korrelation mit einem Neutralisationstest besteht 
  • Angabe eines entsprechenden Schwellenwertes über die neutralisierenden Antikörper durch das durchführende Labor
  • Laborbefund firmenmäßig unterfertigt

Diesen Vorgaben liegt tagesaktuell die 2-Covid-19-Maßnahmenverordnung vom 15.09.2021 zu Grunde. Zukünftige Änderungen dieser Verordnung werden durch die FH OÖ entsprechend umgesetzt. 

Lassen Sie uns weiterhin gemeinsam darauf achten, einen geregelten und damit so gut es geht „normalen“ Präsenzbetrieb für alle an unserer Hochschule zu ermöglichen! 
Mit den besten Wünschen für das Semester und bleiben Sie gesund!


Für den Krisenstab der FH OÖ
Mag.a Bernadette Spiesberger

Coronavirus Update vom 23.09.2021Aktuelle Information des Krisenstabs der FH OÖ

Mit 4. Oktober starten wir an der FH OÖ in den vollen Studienbetrieb. Unsere Corona Maßnahmen, wie z.B. die 3-G-Erfassung, bilden die Grundlage für ein Semester in Vollpräsenz.

Um hier auch operativ gut durch das Semester zu kommen, erinnern wir gerne an die Meldelinien, die an der FH OÖ gelten und ersuchen dringend diese auch einzuhalten:

Meldungen von Corona-positiven Fällen, Verdachtsfällen, behördliche Absonderung als K1 oder ähnliches sind bitte an corona@fh-ooe.at zu übermitteln.

Meldungen über erforderliche manuelle 3-G-Status-Erfassungen sind bitte je Standort an nachstehende Mailadressen zu übermitteln:

Campus Hagenberg
Campus Linz
Campus Steyr
Campus Wels
Center of Lifelong Learning
Headquarters

Für alle anderen Fragen zum Thema Krisenmanagement steht Ihnen die Mailadresse krisenmanagement@fh-ooe.at zur Verfügung.

Telefonisch erreichen sie das Krisenmanagement in dringenden Fällen unter der Telefonnummer 0664 804 84 11450. 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, damit wir gemeinsam das Wintersemester bestmöglich gestalten können!

​​​​​​​Bernadette Spiesberger
​​​​​​​Für den Krisenstab der FH OÖ

Statusinformation vom 07.09.2021Aktuelle Information des Krisenstabs der FH OÖ

Liebe Studierende!
Liebe Mitarbeiter*innen!
Liebe nebenberufliche Lektor*innen!

Wir freuen uns kurz vor Studienbeginn mitteilen zu können, dass die FH OÖ in allen Bereichen in den Regulärbetrieb zurückkehrt (vollständige Präsenz).
Sämtliche Sicherheitsstufen sind damit bis auf weiteres aufgehoben.

Auch wenn aktuell die Fallzahlen leider wieder steigen, so lässt uns das Instrument der 3-G-Regelung* hoffen, ein Wintersemester an den Standorten unserer Hochschule im Sinne der Lehre abzuhalten und im Austausch vor Ort, unserem Grundsatz sapere aude nachzukommen.

Wir informieren Sie über nachstehende

Rahmenbedingungen mit Gültigkeit ab 13.09.2021

vorbehaltlich tagesaktuell notwendiger Änderungen.


Lehre

Für Studierende, Lehrende und nebenberuflich Lehrende gilt für Präsenzveranstaltungen grundsätzlich die 3-G-Regelung.
Die Erfassung des 3-G-Zertifikates wird im Abschnitt 3-G-Erfassung erklärt. Für all jene, die sachlich begründet keinen positiven 3-G-Nachweis erfassen, gilt ausnahmslos in den Gebäuden und allen Räumen unserer Hochschule FFP2-Maskenpflicht (diese ist selbst mitzubringen).
Zur Bereitstellung einer sicheren Hochschulumgebung wird der 3-G-Erfassungsstatus der anwesenden Studierenden vor jeder Lehrveranstaltung durch die Lehrveranstaltungsleitung überprüft. Weitere Informationen dazu wird die IT zeitnah den Lehrbeauftragten zur Verfügung stellen.

Durch diese Maßnahmen ist es uns vorerst möglich, auf Contact-Tracing zu verzichten und auf die gewohnte Hörsaalbelegung zurückzugehen.

In Ausnahmefällen für spezielle Lehrveranstaltungstypen kann der Dekan in Abstimmung mit der LV-Leitung und der ÖH eine gesonderte Testung für alle TN*innen verlangen.

Weiterhin besteht die Möglichkeit von Onlinelehre, wobei die Entscheidung des Formates der Lehrveranstaltungsleitung in Abstimmung mit der Studiengangsleitung obliegt und nach didaktischen Gesichtspunkten festgelegt wird.

Bibliotheken

Es gilt in den Bibliotheken Regulärbetrieb, somit ein vollständiger Präsenzbetrieb. Auch die Lesebereiche sind geöffnet. Analog zur Lehre gilt hier die o. g. 3-G-Regelung. Externe haben dem Bibliothekspersonal einen 3-G-Nachweis vorzulegen.

Allgemeine Informationen

  • Interne Sitzungen/Besprechungen können unter den Voraussetzungen 3-G-Nachweis oder FFP2-Maske in Präsenz abgehalten werden.
  • Externe Besucher*innen (zB Sitzungsteilnehmer*innen, Lieferanten, Professionisten, Consultants, Prüfer*innen, Bewerber*innen etc.) sind aufzufordern, einen 3-G-Nachweis vorzulegen bzw. eine FFP2-Maske in den Gebäuden und allen Räumen unserer Hochschule zu tragen.
  • Spezielle Regelungen gelten für Veranstaltungen (siehe tiefer stehend).
  • Unverändert bleibt die Information zu den MENSEN: die geltenden Regeln entnehmen Sie bitte vor Ort den ansässigen Gastro-Betrieben an den Fakultäten.

Veranstaltungen

Die derzeit geltende Corona-Regelung des Bundesministeriums sieht vor, dass es für Veranstaltungen keine Höchstgrenzen oder Kapazitätseinschränkungen gibt. Dennoch sind ab 100 Personen Meldungen bzw. Bewilligungen seitens der Bezirksverwaltungsbehörde sowie Präventionskonzepte erforderlich. Grundsätzlich sind Veranstaltungen vom Dekanat - im HQ vom Krisenmanagement - zu genehmigen und in Abstimmung mit unserem Kongresswesen entsprechend der geltenden Regelungen vorzubereiten.
Externe Veranstaltungen in zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten der FH OÖ, sind ausschließlich im Rahmen der geltenden Covid-Bestimmungen und nach Genehmigung durch das Dekanat möglich.

3-G-Erfassung

Um größtmögliche Sicherheit für Mitarbeiter*innen und Studierende der FH OÖ zu gewährleisten, können Sie die Gültigkeit Ihres 3-G-Zertifikates freiwillig und einfach auf https://3g.fh-ooe.at erfassen. Nachstehend finden Sie dazu die genauen Erläuterungen.

Der guten Ordnung halber informieren wir Sie darüber, dass lediglich die Gültigkeit Ihres 3-G-Zertifikates erfasst wird, inklusive Gültigkeitsdauer, jedoch NICHT ob es sich dabei um geimpft oder genesen oder getestet handelt. Die Daten werden DSGVO-konform behandelt und nach Zweckerfüllung gelöscht.

Für all jene, die diese Erfassung nicht vornehmen möchten, gilt die FFP2-Maskenpflicht ausnahmslos in allen Gebäuden und Räumlichkeiten unserer Hochschule.

ERFASSUNG
An der FH OÖ haben Sie die Möglichkeit, Ihren digitalen grünen Pass (Digital Green Certificate) für Ihren Account hochzuladen bzw. mittels QR-Codes einzuscannen.

Bitte halten Sie für den Vorgang Ihren 3-G Nachweis (EU Digital COVID Certificate) - EU Impf-, Test- oder Genesenenzertifikat - bereit. Die sogenannten Wohnzimmertests sind nicht gültig.

Digitalen grünen Pass hochladen oder einscannen
Öffnen Sie bitte folgenden Link https://3g.fh-ooe.at und geben Sie Ihre FH-Logindaten (p12345@fhooe.at ODER s1234567890@fhooe.at) ein.

Methode 1: QR-Code einscannen
Genehmigen Sie den Zugriff auf die Kamera (Allow camera access). Halten Sie die Kamera mit ein wenig Abstand über den QR-Code, damit dieser erkannt werden kann. Wird Ihr QR-Code erkannt, erscheint die Anzeige QR-Code detected.
Falls der Code nicht erkannt wird, versuchen Sie bitte Scan again.
Drücken Sie auf Send.

Wird Ihr Zertifikat als gültig erkannt, dann erscheint: valid certificate found (expires 2099-01-01 23:59)
Bei Anzeige no valid certifcate found haben Sie ein ungültiges Zertifikat verwendet. Hinweis: Teilimpfungen gelten als ungültig und auch Ihr Vor- und Nachname sowie Ihr Geburtsdatum müssen mit Ihrem Zertifikat übereinstimmen.

Methode 2: Zertifikat hochladen
Sie können Ihren digitalen grünen Pass auch als Bild (Choose image) oder als PDF (Choose PDF) hochladen.
Der aktuelle Status Ihres Impfzertifikates ist jederzeit wieder unter https://3g.fh-ooe.at abfragbar.

Bitte beachten Sie: Die Daten werden DSGVO-konform behandelt und nach Zweckerfüllung gelöscht.

Eine ausführliche Anleitung finden Sie in unserem eLearning-Bereich unter „COVID-19 Contact Tracing

Um das epidemiologische Risiko einzudämmen, gibt es unter anderem die Möglichkeit der Impfung. Um einen niederschwelligen unkomplizierten Zugang zu einer Impfung anzubieten, werden zu Semesterbeginn öffentlich zugängliche Impfbussevor den Fakultäten bereitstehen. Details dazu werden zeitnah gesondert übermittelt.
Die von der JKU eingerichtete Impfstraße steht auch für alle Mitarbeiter*innen und Studierenden der FH OÖ offen, sowie auch die geplanten Impfbusse vor den FH OÖ Fakultäten den JKU-Angehörigen zur Verfügung stehen werden.

Lassen Sie uns weiterhin gemeinsam darauf achten, einen geregelten und damit so gut es geht „normalen“ Präsenzbetrieb für alle an unserer Hochschule zu ermöglichen! Gehen Sie bitte achtsam mit Ihren sozialen Kontakten um, um sich und andere zu schützen!
Mit den besten Wünschen für den Semesterstart und bleiben Sie gesund!

Für den Krisenstab der FH OÖ
Mag.a Bernadette Spiesberger

 

*Die sogenannten Wohnzimmertests führen zu keinem „getestet“-Status im Sinne der 3-G-Regelung.

Statusinformation vom 01.07.2021Aktuelle Information des Präsidenten der FH OÖ

Liebe Studierende!
Liebe Mitarbeiter*innen!
Liebe nebenberufliche Lehrende!

Zu Beginn dieses Monats haben Sie Informationen zu den Vorkehrungen, Überlegungen und Plänen in Bezug auf Covid19 an unserer Hochschule für den Sommer bzw. das anschließende Wintersemester erhalten.
 
In Folge der ab 1.7. bzw. 22.7.2021 geltenden bzw. zu erwartenden neuen Verordnungen seitens der Bundesregierung wurde diese Information nun aktualisiert:

NEU: Bis zum Erreichen des Studienplatzes kann die FFP2-Maske durch einen Mund-Nasenschutz (MNS) ersetzt werden, am Studienplatz fällt die Maskenpflicht. Vorausgesetzt es besteht ein Mindestabstand von 1 m.

UNVERÄNDERTE AUSNAHME: FFP2-Maskenpflicht gilt WEITERHIN in Laboren und überall dort, wo der Abstand weniger als 1m beträgt!

NEU: Auf Allgemeinflächen (innerhalb der Gebäude) gilt MNS-Maskenpflicht und 1m Abstand für Studierende.

NEU: Die bis 1.9.21 verpflichtende Vorgabe für die Studierenden auf Allgemeinflächen (innerhalb der Gebäude) einen MNS zu tragen und 1m Abstand sicher zu stellen wird als Empfehlung an die Mitarbeiter*innen ausgesprochen.

Erfreulicherweise wird damit auch die Rückkehr in die Sicherheitsstufe I  ab 22. Juli wieder für die FH OÖ erreicht. Diese gilt bis auf weiteres.


Ich darf Ihnen noch an dieser Stelle einen schönen und erholsamen Sommer wünschen, bleiben Sie und Ihre Lieben gesund und starten wir gemeinsam in einen Herbst voller Pläne, Projekte und Aufgaben, hoffentlich abseits der Covid19-Thematik.
 
Dr. Gerald Reisinger
Präsident FH OÖ

Statusinformation vom 08.06.2021 Aktuelle Information des Krisenstabs der FH OÖ

Liebe Studierende!
Liebe Mitarbeiter*innen!
Liebe nebenberufliche Lehrende!

Es geht wieder los!

Die FH OÖ setzt alles daran, ab 01. September 2021 in einen regulären Studienbetrieb zurückzukehren. Damit ist gemeint „wie VOR Corona“.
Sie erhalten heute Informationen zu den geplanten

  • Rahmenbedingungen ab 01.9.2021 sowie zu den
  • Übergangsregelungen, geltend von 10.06. – 31.08.2021.

 

LEHRE

Rahmenbedingungen ab 01.09.2021: Es ist die Rückkehr zur Präsenz geplant, wobei die Möglichkeiten der Onlinelehre auch in Zukunft genutzt werden sollen.
Die Form Präsenz, Hybrid oder Distance obliegt der/dem LV-Leiter*in in Abstimmung mit der Studiengangsleitung und wird nach didaktischen Gesichtspunkten festgelegt.
International Studierenden wird Covid-bedingt im begründeten Einzelfall die Anwesenheitspflicht erlassen. Eine Abstimmung dazu ist mit der Studiengangsleitung zu treffen.

Weitergeführt wird im Lehrbetrieb das Contact-Tracing (QR-Code-Registrierung).

Geplant ist ab 01.09., dass jene, die eine gültige Corona-Schutzimpfung vorweisen können von diversen Einschränkungen befreit werden. Ansonsten haben jene, die keinen positiven Impfstatus bekannt geben oder nicht geimpft sind, bei Aufforderung den Grünen Pass vorzuweisen bzw. eine FFP2 Maske zu tragen. Über die FH OÖ werden keine Corona-Schnelltestungen mehr angeboten. Detailinformationen dazu erfolgen zeitnah zum Semesterstart.

Übergangsregelung im Bereich der LEHRE von 10.06. bis 31.08.2021

NEU ist:

  • Der geltende Sicherheitsabstand wird auf 1m reduziert.
  • Sobald der Studienplatz erreicht ist, kann die FFP2-Maske durch einen MNS ersetzt werden, vorausgesetzt es besteht ein Mindestabstand von 1m.
  • Rückkehr zur Anordnung der „Schachbrett“-Sitzordnung je nach Gegebenheiten
  • Die Möglichkeit der „3G-Regelung“ bei Präsenzveranstaltungen
  • Auf Allgemeinflächen gilt weiterhin die FFP2-Maskenpflicht und 1m-Abstand für Studierende

UNVERÄNDERT bleibt:

mündliche Einzel- oder Abschlussprüfungen:
Vor einer Kommission, zur Beantwortung von Fragen bzw. zur Durchführung einer Präsentation - bei entsprechenden räumlichen Bedingungen (Abstand, lüften etc.), kann die Maske/der MNS komplett abgenommen werden.

BIBLIOTHEKEN

Rahmenbedingung ab 01.09.2021: Es gilt in den Bibliotheken ein vollständiger Normalbetrieb. Auch die Lesebereiche werden wieder geöffnet.

Bis zu diesem Datum gilt unverändert die aktuelle Regelung (Bibliotheken bleiben für Externe weiterhin geschlossen, ebenso der Lesebetrieb. Der Ausleihbetrieb bleibt aufrecht.).

ALLGEMEIN

  • Für interne Sitzungen/Besprechungen gilt ab sofort und bis auf Weiteres eine individuelle Abschätzung durch die einladende Person, ob diese eher virtuell oder in Präsenz sinnvoll, effizient bzw. vorteilhaft sind.
  • Der uneingeschränkte Zutritt zu den FH OÖ-Standorten kann ab sofort wieder erfolgen, dort wo gewünscht und sinnvoll.
  • Externe Besucher werden gebeten, nach Aufforderung die 3G-Ausweisung vorzulegen bzw. eine FFP2 Maske am FH Gelände zu tragen.
  • Die von 10.06. bis 31.08.21 verpflichtende Vorgabe für die Studierenden auf Allgemeinflächen eine FFP2-Maste zu tragen und 1m Abstand sicherzustellen, wird als Empfehlung an die Mitarbeiter*innen ausgesprochen.
  • Aufgrund der vermehrten Präsenzen ab 01.07.21 wird das Facility Management die entsprechenden erforderlichen Hygiene- und Reinigungsmaßnahmen inklusive Reinigung und Wartung der Filtersysteme sicherstellen.

Unverändert bleibt die Information zu den MENSEN: die Spielregeln entnehmen Sie bitte vor Ort den ansässigen Gastro-Betrieben an den Fakultäten.

DIENSTREISEN

Auch bei den Dienstreisen kehrt die FH OÖ ab 01.07.2021 und bis auf Widerruf zur gewohnten Normalität zurück. Gemäß geltender Dienstreise-Richtlinie sind alle geplanten Dienstreisen via PVS zu beantragen.

Einzige Ausnahme sind Auslandsreisen in Länder mit Reisewarnungen - gemäß Website des österr. BMEIA, Außenministerium Österreich: diese unterliegen ab sofort und bis auf Weiteres der Genehmigung durch den Präsidenten.

In diesem Zusammenhang sei erwähnt, dass bei privaten Reisen in Länder mit Reisewarnungen zum Abreisezeitpunkt (siehe Definition oben gem. Website des österr. Außenministeriums), bei Quarantäneerfordernissen z.B. bei der Rückkehr in das Heimatland, diese Quarantänezeit als Urlaub gewertet wird.

VERANSTALTUNGEN

Aufgrund der sich laufend ändernden Vorgaben geltender Verordnungen ist mit dem Team des Veranstaltungsmanagements (Barbara Eigruber) an der FH OÖ rechtzeitig und entsprechend Kontakt aufzunehmen.


Dieses Wintersemester 2021/22 in Präsenz kann und wird nur dann gut gelingen, wenn jede und jeder einzelne von uns - Studierende, Mitarbeitende sowie nebenberuflich Lehrende - in Eigenverantwortung alle erforderlichen Maßnahmen einhalten, um eine neuerliche Virusausbreitung zu verhindern.

Wir sind zuversichtlich, dass wir ab nun wieder in „eine Zukunft in Präsenz“ blicken können. Wir freuen uns jedenfalls sehr darauf!

Mit besten Grüßen

Bernadette Spiesberger
Für den Krisenstab der FH OÖ

Statusinformation vom 04.05.2021Aktuelle Information des Krisenstabs der FH OÖ

Liebe Studierende!
Liebe Mitarbeiter*innen!
Liebe nebenberufliche Lektor*innen!

Mit den angekündigten bzw. geplanten Öffnungsschritten seitens der Regierung sollen auch Lockerungen in den Vorgaben an der FH OÖ folgen.
Sie finden nachfolgend dazu alle Details zu den einzelnen Überschriften.

Die aktuellen Vorgaben an der FH OÖ im Zusammenhang mit Covid-19 werden
ab Montag, 17. Mai 2021 wie folgt gelten:

LEHRE

  • Unverändert bleibt:
    Die Lehre wird bis zum Semesterende im Ermessen der Studiengangsleitungen in Absprache mit den Studiengangssprecher*innen/Jahrgangssprecher*innen und in Abwägung von didaktischen Erfordernissen vorzugsweise im Distance Modus bleiben.
     
  • Unverändert bleibt:
    Dort, wo Präsenz notwendig ist (z.B. Laborübungen), ist eine Gruppengröße von bis zu 16 Studierenden möglich. In begründeten Ausnahmefällen (bspw. schriftliche Prüfungen) ist auch eine höhere Teilnehmer*innenanzahl zulässig, sofern die Sicherheitsbestimmungen dies zulassen (Raumgröße, Schutzmaßnahmen). Die Entscheidung darüber trifft die Lehrveranstaltungsleitung in Abstimmung mit der Studiengangsleitung und dem Dekan.
     
  • Unverändert bleibt:
    Bibliotheken bleiben für Externe weiterhin geschlossen, ebenso der Lesebetrieb. Der Ausleihbetrieb bleibt aufrecht.
     
  • Unverändert bleibt:
    Das QR-Code- Registrierungserfordernis! Es gelingt uns nur dann einen gesicherten Hochschulbetrieb abzuwickeln, wenn die Möglichkeit zum Contact Tracing sichergestellt ist. Daher ist die QR-Code-Registrierung weiterhin verpflichtend durchzuführen!
  • NEU:
    für sämtliche Präsenzen (außer in den Laboren) gilt:
    Sobald der Studienplatz erreicht ist, kann die FFP2-Maske durch einen MNS ersetzt werden, vorausgesetzt es besteht ein Mindestabstand von 1,5 m.

Ausgenommen davon sind mündliche Einzelprüfungen:
Vor einer Kommission, zur Beantwortung von Fragen bzw. zur Durchführung einer Präsentation - bei entsprechenden räumlichen Bedingungen (Abstand, lüften etc.), kann die Maske/der MNS komplett abgenommen werden.

Die Regelungen bezüglich Abschlussklausuren werden gesondert zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

FORSCHUNG

NEU: Die Forschung und Entwicklung soll im „Schichtbetrieb“ wieder vermehrt in Anwesenheit stattfinden.

ADMINISTRATION / IT

NEU: Analog zur F&E soll auch hier im „Schichtbetrieb“ wieder vermehrt auf Anwesenheit gesetzt werden.

Unverändert bleibt:
Dabei gilt es, auf die beruflichen sowie auch privaten und sozialen Gegebenheiten der Mitarbeiter*innen Rücksicht zu nehmen.

NEU: Die derzeit geltenden Corona-Home-Office Vereinbarungen werden allesamt mit Ende Juni 2021 auslaufen – vorbehaltlich einer gegenteiligen Entwicklung der Pandemie.

ACHTUNG: In diesem Zusammenhang wird eine detaillierte Information zur weiteren Regelung von Home-Office an der FH OÖ noch zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

  • NEU: der geltende Mindestabstand reduziert sich auf 1,5 m – dort wo Maskenpflicht gilt, ist weiterhin eine FFP2-Maske zu tragen (Ausnahme: bei Präsenzlehre nach Erreichen des Studienplatzes – s.o.)
  • NEU: MENSA: die Spielregeln entnehmen Sie bitte vor Ort den ansässigen Gastro-Betrieben an den Fakultäten
  • Unverändert bleibt:
    Zutritt Standorte: (dort wo möglich) nur mit ID-Karte
     
  • Unverändert bleibt:
    Teamsitzungen von Mitarbeiter*innen in Präsenz: es gilt die Maßgabe der betrieblichen Notwendigkeit. Jedenfalls sind die geltenden Sicherheits- und Hygienebestimmungen einzuhalten.
     
  • Unverändert bleibt:
    Die QR-Code-Registrierungserfordernisse gelten überall dort wo technisch möglich.
     
  • Unverändert bleibt:
    Die Sitzplanübermittlungen an das Krisenmanagement sind auch weiterhin erforderlich! (sofern keine QR-Code-Registrierung möglich ist)

Aufgrund der vermehrten Präsenzen wird das Facility Management die entsprechenden erforderlichen Hygiene- und Reinigungsmaßnahmen sicherstellen.

SONDERBETREUUNGSZEIT

Unverändert bleibt:
Die Voraussetzungen und Beantragung für Sonderbetreuungszeiten finden Sie im Intranet.

VERANSTALTUNGEN - NEU

  • Grundsätzlich sind interne Präsenz-Veranstaltungen im Sinne der gültigen Corona-Verordnung dem Dekanat / im HQ dem Krisenmanagement zur Genehmigung vorzulegen (gilt NICHT für Lehrveranstaltungen oder Teambesprechungen – unter Einhaltung der Sicherheits- und Hygienebestimmungen). Anschließend ist mit dem Veranstaltungsmanagement der FH OÖ Kontakt aufzunehmen (Sicherheitskonzepterstellung).
  • Externe Veranstaltungen sind nur im Rahmen der geltenden Covid-Bestimmungen samt Vorlage des Veranstaltungskonzeptes und Genehmigung durch das Dekanat möglich.

Die geplanten Sponsionen der Fakultät in Linz im Juli 2021 finden unter den geltenden Vorgaben statt.

DIENSTREISEN - NEU

Auslandsdienstreisen, die die Teilnahme an größeren Veranstaltungen, Meetings etc. bedeuten, sind dem Präsidenten zur Genehmigung zu übermitteln.

Die zur Aufrechterhaltung des Betriebes erforderlichen Reisen innerhalb Österreichs unterliegen dem Genehmigungsvorbehalt des jeweiligen Dekans / im HQ des Präsidenten.
 

Die hier festgehaltenen Regelungen gelten voraussichtlich bis Ende des SS 2021.
Über die weitere Vorgehensweise bzw. Änderungen werden wir Sie in gewohnter Weise informieren.

AUSBLICK
Wir planen das kommende Wintersemester im Präsenzbetrieb!
Die dafür u.a. auch notwendigen Formalvoraussetzungen für den Studienbetrieb werden in den kommenden Tagen vom Kollegium geschaffen.
Vorkehrungen im Hinblick z.B. auf Unterkunft, Heimplatz o.ä. sind entsprechend individuell durch die Studierenden vorzunehmen.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und danken Ihnen für Ihren unermüdlichen Einsatz!


Bernadette Spiesberger
Für den Krisenstab der FH OÖ

Statusinformation vom 21.04.2021 Aktuelle Information des Krisenstabs der FH OÖ

Liebe Studierende!
Liebe Mitarbeiter*innen!
Liebe nebenberufliche Lektor*innen!

Die aktuell geltenden Vorgaben an der FH OÖ im Zusammenhang mit Covid-19 dürfen wir Ihnen zusammengefasst tiefer stehend in Erinnerung rufen.

An dieser Stelle sprechen wir Ihnen wieder ein großes DANKESCHÖN für Ihre Geduld, Ihre Ausdauer, Ihre Motivation, Ihren Einsatz und Ihr Engagement aus, auch dieses Semester in gewohnter Weise erfolgreich und professionell unter den gegebenen Bedingungen abzuhalten!
Die aktuellen Ankündigungen lassen hoffen, wir werden genau beobachten und Sie in gewohnter Weise am Laufenden halten! Wir alle hoffen auf ein Wintersemester in Präsenz!

Die nach wie vor geltenden Regelungen zusammengefasst:

LEHRE

Die Lehre wird bis zum Semesterende im Ermessen der Studiengangsleitungen in Absprache mit den Studiengangssprecher*innen/Jahrgangssprecher*innen und in Abwägung von didaktischen Erfordernissen vorzugsweise im Distance Modus bleiben.

Dort, wo Präsenz notwendig ist (z.B. Laborübungen), ist eine Gruppengröße von bis zu 16 Studierenden möglich. In begründeten Ausnahmefällen (bspw. schriftliche Prüfungen) ist auch eine höhere Teilnehmer*innenanzahl zulässig, sofern die Sicherheitsbestimmungen dies zulassen (Raumgröße, Schutzmaßnahmen). Die Entscheidung darüber trifft die Lehrveranstaltungsleitung in Abstimmung mit der Studiengangsleitung und dem Dekan.

Ausschließlich für Präsenzprüfungen gilt seit dem 10.02.21: Sobald der Studienplatz erreicht ist, kann die FFP2-Maske (außer in den Laboren) durch einen MNS ersetzt werden, vorausgesetzt es besteht ein Mindestabstand von 2m. Für alle anderen Bereiche, in denen die Maskenpflicht an der FH OÖ besteht, gelten die Regelungen wie bisher.

Ausgenommen davon sind mündliche Einzelprüfungen: vor einer Kommission, zur Beantwortung von Fragen bzw. zur Durchführung einer Präsentation - bei entsprechenden räumlichen Bedingungen (Abstand, lüften etc.) - kann die Maske/der MNS komplett abgenommen werden.

Die Regelungen bezüglich Abschlussklausuren werden gesondert zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Bibliotheken bleiben für Externe weiterhin geschlossen, ebenso der Lesebetrieb. Der Ausleihbetrieb bleibt aufrecht.

Ein besonderes Augenmerk möchten wir auf das QR-Code- Registrierungserfordernis lenken. Es gelingt uns nur dann einen gesicherten Hochschulbetrieb abzuwickeln, wenn die Möglichkeit zum Contact Tracing sichergestellt ist. Daher ist die QR-Code-Registrierung weiterhin verpflichtend durchzuführen!

FORSCHUNG

Die Forschung und Entwicklung wird weiterhin im bewährten „Corona-Modus“ erfolgen. Unter der Prämisse der „Ausdünnung“ gilt es sorgsam die Einteilung der Anwesenheiten vorzunehmen.

ADMINISTRATION / IT

Analog zur F&E und unter dem Stichwort „Ausdünnung“ wird auch hier weiterhin Home-Office ermöglicht. Dabei gilt es, auf die beruflichen sowie auch privaten und sozialen Gegebenheiten der Mitarbeiter*innen Rücksicht zu nehmen. Neben der physischen soll auch die psychische Gesunderhaltung ins Zentrum der Überlegungen gestellt werden.

Die derzeit geltenden Home-Office Vereinbarungen wurden allesamt bis auf Widerruf prolongiert.

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Teamsitzungen von Mitarbeiter*innen in Präsenz: auch hier gilt die Maßgabe der betrieblichen Notwendigkeit. Jedenfalls sind die geltenden Sicherheits- und Hygienebestimmungen einzuhalten.

Die QR-Code-Registrierungserfordernisse gelten überall dort wo technisch möglich.

Die Sitzplanübermittlungen an das Krisenmanagement sind auch weiterhin erforderlich!

SONDERBETREUUNGSZEIT

Die Voraussetzungen und Beantragung für Sonderbetreuungszeiten finden Sie im Intranet.

VERANSTALTUNGEN

Grundsätzlich sind interne Präsenz-Veranstaltungen (gilt NICHT für Lehrveranstaltungen oder Teambesprechungen) dem Krisenmanagement zur Genehmigung vorzulegen. Anschließend ist mit dem Veranstaltungsmanagement der FH OÖ Kontakt aufzunehmen (Sicherheitskonzepterstellung).

Externe Veranstaltungen sind nur in Ausnahmefällen, nach Genehmigung durch die Gesundheitsbehörde samt Vorlage des Veranstaltungskonzeptes und Genehmigung durch das Krisenmanagement möglich.

DIENSTREISEN

Auslandsdienstreisen sowie Dienstreisen innerhalb Österreichs, die die Teilnahme an größeren Veranstaltungen, Meetings etc. bedeuten, sind grundsätzlich und bis auf Widerruf untersagt. Die zur Aufrechterhaltung des Betriebes unbedingt erforderlichen Reisen innerhalb OÖs und in angrenzende Bezirke unterliegen dem Genehmigungsvorbehalt des jeweiligen Dekans - und Reisen darüber hinaus sind dem Präsidenten zur Genehmigung zu übermitteln.


Die hier abgebildeten Regelungen gelten voraussichtlich für das gesamte SS21. Über Änderungen werden wir Sie in gewohnter Weise informieren.

Wir möchten auch kurz zum Thema Testungen bzw. Impfungen informieren bzw. Klarheit schaffen:

An der FH OÖ gibt es weder eine grundsätzliche Testpflicht noch ein „Freitesten“!
Die zahlreichen öffentlichen Testmöglichkeiten in den Städten Wels, Linz und Steyr bieten ein großes Angebot für freiwillige Testungen. In Hagenberg wurden die innerorganisatorischen Testmöglichkeiten aufgrund von geringen diesbezüglichen öffentlichen Angeboten fortgesetzt.

Wenn die Öffentlichkeit mit Bezug auf Covid-Impfungen von „pädagogischem Personal“ spricht, so war und ist immer nur das Personal an Schulen damit gemeint: Lehrer*innen. Das Personal im tertiären Sektor unterliegt der allgemein gültigen, altersbedingten Einteilung bei der Impfreihenfolge. Gewünschte Anmeldungen für Impfungen sind daher eigenständig bei den entsprechenden öffentlichen Stellen vorzunehmen.

Wir wünschen für die bevorstehenden Monate alles Gute und halten Sie mit uns gemeinsam durch! Wir freuen uns schon jetzt auf einen hoffentlich „normalen“ Herbst.

Bernadette Spiesberger
Für den Krisenstab der FH OÖ

Statusinformation vom 17.03.2021 Aktuelle Information des Krisenstabs der FH OÖ

Liebe Studierende!
Liebe Mitarbeiter*innen!
Liebe nebenberufliche Lektor*innen!

Wie angekündigt bleiben alle bisherigen Maßnahmen bis Ostern aufrecht.
Hier fassen wir für die Zeit NACH Ostern die Spielregeln zusammen, in Abhängigkeit von aktuellen Entwicklungen und damit verbundenen Updates der Bundesregierung.

Danke an alle, die dazu beitragen, dass der Lehr- und Forschungsbetrieb an der FH OÖ auch nach einem Jahr Pandemie vorbildlich und professionell abläuft!

Die letzten Wochen haben gezeigt, dass es der Auffrischung unserer geltenden Sicherheits- und Hygienemaßnahmen an der FH OÖ bedarf. Daher finden Sie tieferstehend die geltenden Regelungen zusammengefasst:

LEHRE

  • Die Lehre wird bis zum Semesterende im Ermessen der Studiengangsleitungen in Absprache mit den Studiengangssprecher*innen/Jahrgangssprecher*innen und in Abwägung von didaktischen Erfordernissen vorzugsweise im Distance Modus bleiben.
     
  • Dort, wo Präsenz notwendig ist (z.B. Laborübungen), ist eine Gruppengröße von bis zu 16 Studierenden möglich. In begründeten Ausnahmefällen (bspw. schriftliche Prüfungen) ist auch eine höhere Teilnehmer*innenanzahl zulässig, sofern die Sicherheitsbestimmungen dies zulassen (Raumgröße, Schutzmaßnahmen). Die Entscheidung darüber trifft die Lehrveranstaltungsleitung in Abstimmung mit der Studiengangsleitung und dem Dekan.

Ausschließlich für Präsenzprüfungen gilt seit dem 10.02.21: Sobald der Studienplatz erreicht ist, kann die FFP2-Maske (außer in den Laboren), durch einen MNS ersetzt werden, vorausgesetzt es besteht ein Mindestabstand von 2m. Für alle anderen Bereiche, in denen die Maskenpflicht an der FH OÖ besteht, gelten die Regelungen wie bisher.

Ausgenommen davon sind mündliche Einzelprüfungen: vor einer Kommission, zur Beantwortung von Fragen bzw. zur Durchführung einer Präsentation - bei entsprechenden räumlichen Bedingungen (Abstand, lüften etc.) - kann die Maske/der MNS komplett abgenommen werden.

Wir hoffen, damit eine angenehmere Prüfungssituation zu ermöglichen.

Die Regelungen bezüglich Abschlussklausuren werden gesondert zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

  • Bibliotheken bleiben für Externe weiterhin geschlossen, ebenso der Lesebetrieb. Der Ausleihbetrieb bleibt aufrecht.
  • Ein besonderes Augenmerk möchten wir auf das QR-Code- Registrierungserfordernis lenken. Es gelingt uns nur dann einen gesicherten Hochschulbetrieb abzuwickeln, wenn die Möglichkeit zum Contact Tracing sichergestellt ist. Daher ist die QR-Code-Registrierung weiterhin verpflichtend durchzuführen!

FORSCHUNG

Die Forschung und Entwicklung wird weiterhin im bewährten „Corona-Modus“ erfolgen. Unter der Prämisse der „Ausdünnung“ gilt es sorgsam die Einteilung der Anwesenheiten vorzunehmen.

ADMINISTRATION / IT

Analog zur F&E und unter dem Stichwort „Ausdünnung“ wird auch hier weiterhin Home-Office ermöglicht. Dabei gilt es, auf die beruflichen sowie auch privaten und sozialen Gegebenheiten der Mitarbeiter*innen Rücksicht zu nehmen. Neben der physischen soll auch die psychische Gesunderhaltung ins Zentrum der Überlegungen gestellt werden.

Die derzeit geltenden Home-Office Vereinbarungen werden allesamt bis auf Widerruf prolongiert. Eine neuerliche Meldung ist nicht erforderlich.

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

  • Zutritt Standorte bleibt unverändert: (dort wo möglich) nur mit ID-Karte
  • Teamsitzungen von Mitarbeiter*innen in Präsenz: auch hier gilt die Maßgabe der betrieblichen Notwendigkeit. Jedenfalls sind die geltenden Sicherheits- und Hygienebestimmungen einzuhalten.
  • Die QR-Code-Registrierungserfordernisse gelten überall dort wo technisch möglich.
  • Die Sitzplanübermittlungen an das Krisenmanagement sind auch weiterhin erforderlich!

SONDERBETREUUNGSZEIT

Die Voraussetzungen und Beantragung für Sonderbetreuungszeiten finden Sie im Intranet.

VERANSTALTUNGEN

  • Grundsätzlich sind interne Präsenz-Veranstaltungen (gilt NICHT für Lehrveranstaltungen oder Teambesprechungen) dem Krisenmanagement zur Genehmigung vorzulegen. Anschließend ist mit dem Veranstaltungsmanagement der FH OÖ Kontakt aufzunehmen (Sicherheitskonzepterstellung).
  • Externe Veranstaltungen sind nur in Ausnahmefällen, nach Genehmigung durch die Gesundheitsbehörde samt Vorlage des Veranstaltungskonzeptes und Genehmigung durch das Krisenmanagement möglich.

DIENSTREISEN

Auslandsdienstreisen sowie Dienstreisen innerhalb Österreichs, die die Teilnahme an größeren Veranstaltungen, Meetings etc. bedeuten, sind grundsätzlich und bis auf Widerruf untersagt. Die zur Aufrechterhaltung des Betriebes unbedingt erforderlichen Reisen innerhalb OÖs und in angrenzende Bezirke unterliegen dem Genehmigungsvorbehalt des jeweiligen Dekans - und Reisen darüber hinaus sind dem Präsidenten zur Genehmigung zu übermitteln.

Die hier abgebildeten Regelungen gelten voraussichtlich für das gesamte SS21.

Über Änderungen werden wir Sie in gewohnter Weise informieren.

Zum Thema Impfungen noch eine kurze Zwischeninformation: Derzeit wird an Kooperationen mit den Statutarstädten bzw. vor Ort angesiedelten Betrieben gearbeitet. Auch dazu informieren wir Sie zu gegebenem Zeitpunkt im Detail.

Alles Gute weiterhin!
Bernadette Spiesberger
Für den Krisenstab der FH OÖ

! ACHTUNG !

Ab 25. Jänner 2021 gilt für alle Studierenden eine FFP2-Maskenpflicht. Das Tragen ist ab Betreten der FH OÖ Gebäude und auf den Gängen der Fakultäten bis zum Erreichen des Sitz- / Arbeitsplatzes verpflichtend, auch wenn der Sicherheitsabstand von 2 Meter eingehalten werden kann.

Nach wie vor gilt auch an Arbeitsplätzen, an denen der 2 Meter Sicherheitsabstand unterschritten wird (z.B. in Laboren) eine FFP2-Maskenpflicht.

Mitarbeiter*innen wird das Tragen einer FFP2-Maske ab Betreten der FH OÖ Gebäude und auf den Gängen empfohlen.

Statusinformation vom 08.02.2021Aktuelle Information des Krisenstabs der FH OÖ

Liebe Studierende!
Liebe Mitarbeiter*innen!
Liebe nebenberufliche Lektor*innen!

Sicher konnten Sie in den letzten Tagen die Informationen zu den aktuellen Entwicklungen rund um die Corona-Maßnahmen seitens der Bundesregierung verfolgen.

Für Studierende werden die Rahmenbedingungen bei Präsenzprüfungen optimiert: Ausschließlich für Präsenzprüfungenab dem 10.02.21 gilt: Sobald der Studienplatz erreicht ist, kann die FFP2-Maske (außer in den Laboren), durch einen MNS ersetzt werden, vorausgesetzt es besteht ein Mindestabstand von 2m. Für alle anderen Bereiche, in denen die Maskenpflicht an der FH OÖ besteht, gelten die Regelungen wie bisher. Wir hoffen, damit eine angenehmere Prüfungssituation zu ermöglichen.

Darüber hinaus gelten alle aktuellen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen der FH OÖ bis voraussichtlich Ostern.

In gewohnter Weise werden wir Sie wieder zeitnah informieren, sollten Adaptierungen der geltenden Sicherheitsbestimmungen an der FH OÖ erforderlich werden.

Alles Gute für Sie!

Bernadette Spiesberger
Für den Krisenstab der FH OÖ

Statusinformation vom 18.01.2021 Aktuelle Information des Krisenstabs der FH OÖ

Liebe Studierende!
Liebe Mitarbeiter*innen!
Liebe nebenberufliche Lektor*innen!

Im Namen des Krisenstabs der FH OÖ informieren wir Sie über die ab Montag, 25.01.2021 geltenden erweiterten Maßnahmen – diverse Informationen unserer Aussendung von letzter Woche bleiben unverändert:

LEHRE

  • Die bestehende Maskenpflicht an den Fakultäten wird insofern erweitert, dass eine FFP2 Maske (anstelle einer MNS-Maske) zu tragen ist. Die Beschaffung einer FFP2 Maske hat durch die Studierenden selber zu erfolgen.
  • Im Bedarfsfalle stehen bei qualifizierter Präsenz „Selbsttest“ zur Verfügung, die über das Dekanat durch LVA Leiter beansprucht werden können. Diese dienen zur Orientierung und ersetzen keinesfalls die geltenden Sicherheit-und Hygieneauflagen
  • Der Mindestabstand ist auf 2 m ausgeweitet.

FORSCHUNG

Die Forschung und Entwicklung wird weiterhin im bewährten „Corona-Modus“ erfolgen. Der Mindestabstand von 2 m ist einzuhalten: ist dies nicht möglich, ist eine Einteilung der Anwesenheiten mittels „Schichtplan“ vorzunehmen. Bei Unterschreitung des Mindestabstandes von 2 m ist eine FFP2 Maske zu tragen.

ADMINISTRATION / IT

Analog zur F&E gilt ein Mindestabstand von 2 m. Kann dieser in den Büroräumen nicht eingehalten werden, ist ein „Schichtplan“ zu erstellen. Home-Office Optionen bleiben unverändert. Überall, wo der Mindestabstand von 2 m unterschritten wird, ist das Tragen einer FFP2 Maske erforderlich.

Für Mitarbeitende stehen FFP2 Masken in der Administration zur Verfügung.

Die Verschiebung der Semesterferien (Schulferien) wird bei manchen von Ihnen zu Urlaubsstornos bzw. –verschiebungen führen. Bitte melden Sie diese an pv@fh-ooe.at.

 

Sollten weitere Maßnahmen erforderlich werden, erhalten Sie zeitgerecht eine Information seitens des Krisenstabes der FH OÖ.
Uns allen eine gute Woche!

Bernadette Spiesberger
Für den Krisenstab der FH OÖ
 

 

Statusinformation vom 14.01.2021Aktuelle Information des Krisenstabs der FH OÖ

Liebe Studierende!
Liebe Mitarbeiter*innen!
Liebe nebenberufliche Lektor*innen!

Im Namen des Krisenstabs der FH OÖ wünsche ich Ihnen ein gutes Neues Jahr 2021. Es liegen wohl noch einige Herausforderungen vor uns. Unser gemeinsames Tun in Bezug auf die Pandemie im Vorjahr stimmt mich sehr positiv, dass wir alles was auf uns zukommt gut meistern werden.

Bezugnehmend auf den aktuellen Lockdown und einer avisierten Verlängerung seitens der österreichischen Bundesregierung wende ich mich heute mit folgender key message an Sie: an der FH OÖ bleibt alles wie es ist. Die unverändert gültigen Vorgaben aus dem Vorjahr hier zum Nachlesen. 

LEHRE

  • Die Lehre wird bis zum Semesterende im Ermessen der Studiengangsleitungen in Absprache mit den Jahrgangssprecher*innen und in Abwägung von didaktischen Erfordernissen vorzugsweise im Distance Modus bleiben.
  • Dort wo Präsenz notwendig ist (z.B. Laborübungen), bleibt die Gruppengröße auf bis zu 15 Anwesende beschränkt. In begründeten Ausnahmefällen (bspw. Prüfungen) ist auch eine höhere Teilnehmer*innenanzahl zulässig, sofern die Sicherheitsbestimmungen dies zulassen (Raumgröße). Die Entscheidung darüber trifft die Lehrveranstaltungsleitung in Abstimmung mit dem Dekan.
  • Für etwaiges Nachholen von Lehrinhalten und Prüfungen können die Semesterferien genützt werden.
  • Nochmals sei an dieser Stelle insbesondere auf die Einhaltung der Sicherheits- und Hygienevorschriften hingewiesen.

Bibliotheken bleiben für Externe weiterhin geschlossen, ebenso der Lesebetrieb.

FORSCHUNG

Die Forschung und Entwicklung wird weiterhin im bewährten „Corona-Modus“ erfolgen. Unter der Prämisse der „Ausdünnung“ gilt es sorgsam die Einteilung der Anwesenheiten vorzunehmen.

ADMINISTRATION

Analog zur F&E und unter dem Stichwort „Ausdünnung“ wird auch hier weiterhin Home-Office ermöglicht. Dabei gilt es, auf die beruflichen sowie auch privaten und sozialen Gegebenheiten der Mitarbeiter*innen Rücksicht zu nehmen. Neben der physischen soll auch die psychische Gesunderhaltung ins Zentrum der Überlegungen gestellt werden.
Die derzeit geltenden Home-Office Vereinbarungen, welche bis zum 8.12. verlängert wurden, bleiben allesamt aufrecht. Eine neuerliche Meldung ist nicht erforderlich.

TESTUNGEN

Die Testungen für Student*innen und Mitarbeiter*innen werden in gewohnter Weise an den FH OÖ Standorten fortgesetzt. Bitte machen Sie von diesem Angebot gerne Gebrauch, so Sie unsicher sind oder erste Covid-ähnliche Symptome aufweisen. Allerdings ersuchen wir Sie, die gebuchten Termine auch verlässlich in Anspruch zu nehmen: jede Anmeldung, der kein Erscheinen der Person zur Testung folgt, verwehrt anderen Interessent*innen die Testungsmöglichkeit – bitte übernehmen Sie Verantwortung für sich und andere!
Alternative Möglichkeiten von Schnelltestungen werden geprüft.

SONDERBETREUUNGSFREISTELLUNG FÜR MITARBEITER*INNEN

Die Voraussetzungen für Sonderbetreuungsfreistellungen finden Sie im Intranet angeführt. Lesen Sie hier mehr dazu.

VERANSTALTUNGEN

Grundsätzlich sind Präsenz-Veranstaltungen untersagt. Sofern eine Veranstaltung unter den Ausnahmetatbestand der Verordnung fällt, ist diese über die Dienstvorgesetzten bzw. Dekanate zur Genehmigung vorzulegen.

CORONA-IMPFUNG

Aktuell werden Möglichkeiten einer Corona-Impfung an der FH OÖ abgeklärt. Sobald uns hier Informationen vorliegen, werden wir Sie darüber informieren.


Wir werden Sie in gewohnter Manier mit unseren Informationen stets zeitgerecht und aktuell versorgen. Dazu erneut die Bitte: lesen Sie regelmäßig Ihre Mails bzw. lesen Sie im Intranet auf der entsprechenden Seite dazu.

Im Krisenteam haben wir vereinbart unsere derzeitigen Maßgaben der Zusammenarbeit in Lehre, Forschung, Admin und Technik bis Ende März fortzuführen. Die Situation wird von uns dann neu bewertet und entsprechende Entscheidungen ab April an Sie weitergegeben.

Meine besten Wünsche für Ihre Gesundheit begleiten Sie auf diesem Weg!
Danke für Ihr Tun um uns das gemeinsame Arbeiten und Studieren an der FH OÖ trotz Pandemie so angenehm wie möglich zu gestalten!

Bernadette Spiesberger
Für den Krisenstab der FH OÖ

Statusinformation vom 21.12.2020 Aktuelle Information des Krisenstabs der FH OÖ

Liebe Studierende!
Liebe Mitarbeiter*innen!
Liebe nebenberufliche Lektor*innen!

In Anbetracht der Regierungsankündigung zum neuerlichen Lockdown bis 18.01.2021 wenden wir uns heute nochmalig und hoffentlich in diesem Jahr letztmalig an Sie.

Um es kurz zu machen – es gibt keine grundsätzlichen Änderungen!

LEHR- und FORSCHUNGSBETRIEB

Der Lehr- und Forschungsbetrieb an der FH OÖ wird bis zum 18.01.2021 wie bisher weitergeführt: Klausuren und Laborübungen bzw. Lehrveranstaltungstypen, welche in unbedingter Präsenz stattfinden müssen, können auch weiterhin in Präsenz abgehalten werden. Dazu werden aktuell FFP2-Schutzmasken für jene Mitarbeiter*innen eingekauft, die vor Ort und im Umfeld von mehreren Personen arbeiten. Über die Ausgabestellen an den Standorten wird jeweils vor Ort informiert. Es sei an dieser Stelle auch auf die FH OÖ-Stoffmaske verwiesen, die einen ähnlich hohen Schutz bietet, sofern diese in regelmäßigen Abständen gewaschen und die entsprechende Filtereinlage benutzt wird.

Die Homeoffice-Vereinbarungen wurden für allePersonengruppen an der FH OÖ bis zum Semesterende verlängert; wir haben darüber in der letzten Aussendung bereits informiert. Weiterhin gilt, dass unter dem Fokus der Ausdünnung Homeoffice der Präsenz vorzuziehen ist, wo dies betrieblich möglich und sinnvoll erscheint.

Wie wir als FH OÖ nach dem dritten Lockdown weitermachen, wird sich maßgeblich an den Entscheidungen der Regierung bzw. des Ministeriums ausrichten. Gehen Sie mit der Gewissheit und der Sicherheit in die bevorstehenden Feiertage, dass wir Sie ausreichend mit neuen Informationen versorgen, so uns diese vorliegen bzw. notwendig erscheinen.

Nutzen Sie die kommende Zeit nun zur Erholung und um Energie zu tanken. Das neue Jahr wird uns wohl noch einiges abverlangen und abseits von Corona warten ebenso viele spannende Themen auf uns, die unsere Mitarbeit erfordern.

Alles Gute für Sie, bleiben Sie gesund und Frohe Weihnachten!

Bernadette Spiesberger
Für den Krisenstab der FH OÖ

Statusinformation vom 02.12.2020 Aktuelle Information des Krisenstabs der FH OÖ

Liebe Studierende!
Liebe Mitarbeiter*innen!
Liebe nebenberufliche Lektor*innen!

Es liegen anspruchsvolle Wochen hinter uns. Die Ausgangsbeschränkungen der Regierung haben jeden von uns im privaten wie auch im beruflichen Kontext beeinflusst. Viele Fragen erreichen uns hinsichtlich der weiteren Vorgehensweise kommende Woche. Nicht zuletzt aufgrund der heutigen Pressekonferenz gilt Folgendes für die Zeit ab 9.12.2020:

Lehre

  • Die Lehre wird bis zum Semesterende im Ermessen der Studiengangsleitungen in Absprache mit den Jahrgangssprecher*innen und in Abwägung von didaktischen Erfordernissen vorzugsweise im Distance Modus bleiben.
  • Dort wo Präsenz notwendig ist (z.B. Laborübungen), wird die Gruppengröße auf bis zu 15 Anwesende erhöht. In begründeten Ausnahmefällen (bspw. Prüfungen) ist auch eine höhere Teilnehmer*innenanzahl zulässig, sofern die Sicherheitsbestimmungen dies zulassen (Raumgröße). Die Entscheidung darüber trifft die Lehrveranstaltungsleitung in Abstimmung mit dem Dekan.
  • Für etwaiges Nachholen von Lehrinhalten und Prüfungen können die Semesterferien genützt werden.
  • Nochmals sei an dieser Stelle insbesondere auf die Einhaltung der Sicherheits- und Hygienevorschriften hingewiesen.
  • Was die Rückreise von international Studierenden betrifft, die rund um Weihnachten planen, ihre Familien in den Heimatländern zu besuchen, gibt es derzeit noch keine umfassenden Regelungen seitens des Ministeriums. Ich ersuche jedenfalls bei den Reiseaktivitäten mit zu bedenken, dass nach der Rückkehr eine Quarantäne den Studienfortschritt sowie die Teilnahme an Präsenzprüfungen beeinflussen könnte.
  • Hinsichtlich der Überlegungen für die Planung des Sommersemesters hat das BMBWF eine Empfehlung für den Jänner auf Basis der zu diesem Zeitpunkt vorliegenden Informationen zugesichert. 
  • Bibliotheken bleiben für Externe weiterhin geschlossen, ebenso der Lesebetrieb. 

FORSCHUNG

Die Forschung und Entwicklung wird weiterhin im bewährten „Corona-Modus“ erfolgen. Unter der Prämisse der „Ausdünnung“ gilt es sorgsam die Einteilung der Anwesenheiten vorzunehmen.

ADMINISTRATION

Analog zur F&E und unter dem Stichwort „Ausdünnung“ wird auch hier weiterhin Home-Office ermöglicht. Dabei gilt es, auf die beruflichen sowie auch privaten und sozialen Gegebenheiten der Mitarbeiter*innen Rücksicht zu nehmen. Neben der physischen soll auch die psychische Gesunderhaltung ins Zentrum der Überlegungen gestellt werden.
Die derzeit geltenden Home-Office Vereinbarungen, welche bis zum 8.12. verlängert wurden, werden allesamt bis zum Semesterende prolongiert. Eine neuerliche Meldung ist nicht erforderlich.

TESTUNGEN

Die Testungen für Student*innen und Mitarbeiter*innen werden in gewohnter Weise an den FH OÖ Standorten fortgesetzt. Bitte machen Sie von diesem Angebot gerne Gebrauch, so Sie unsicher sind oder erste Covid-ähnliche Symptome aufweisen. Allerdings ersuchen wir Sie, die gebuchten Termine auch verlässlich in Anspruch zu nehmen: jede Anmeldung, der kein Erscheinen der Person zur Testung folgt, verwehrt anderen Interessent*innen die Testungsmöglichkeit – bitte übernehmen Sie Verantwortung für sich und andere!
 

Zuletzt der mittlerweile obligatorische Hinweis darauf, dass diese Information auf der Basis der derzeit vorliegenden Informationen erstellt wurde. So sich die Rahmenbedingungen ändern sollten, werden wir Sie umgehend informieren.
Für die bevorstehenden Feiertage rund um Weihnachten und den Jahreswechsel ersuche ich Sie, Urlaub und Zeitguthaben abzubauen. Dieses Jahr hat uns allen sehr viel Energie abverlangt. Es gilt für uns alle ein wenig Abstand zu bekommen und Kraft aufzutanken.

Auch wenn es uns allen – insbesondere zu diesem Fest – schwerfällt, die bestehenden Auflagen zu beachten, möchte ich an Sie appellieren weiterhin sorgsam zu sein: vermeiden Sie jegliche Ansteckungsrisiken und bleiben Sie auf physischer Distanz. Uns allen wird an diesem Weihnachtsfest enorme Disziplin abverlangt. Gehen wir diesen Weg in der Gewissheit, dass wir alle im selben Boot sitzen und holen wir uns aus diesem Gedanken Kraft.

Danke für Ihr Durchhalten, danke für Ihr Engagement und bleiben Sie gesund!

Bernadette Spiesberger
Für den Krisenstab der FH OÖ

Statusinformation vom 16.11.2020Aktuelle Information des Präsidenten der FH OÖ

Liebe Studierende!
Liebe Mitarbeiter*innen!
Liebe nebenberufliche Lektor*innen!

Wir alle stehen nun erneut vor der Situation, dass die seitens der Regierung verkündeten drastischen Vorkehrungen auch auf die FH Oberösterreich Auswirkungen zeigen.
Die Hochschulen sind explizit aus der aktuellen Verordnung wieder ausgenommen!

Den Empfehlungen des Bildungsministeriums folgend und in Abstimmung mit dem Mehrheitseigentümer geht die FH OÖ ab Dienstag, 17. Nov. 2020, 0:00 Uhr in die Sicherheitsstufe II.
Ziel ist es, die Mobilität in OÖ zu reduzieren. Daher ergeht das dringende Ersuchen die Lehre - wo didaktisch sinnvoll und möglich - in Distance abzuwickeln. Prüfungen und Übungen können in Kleingruppen in Präsenz abgewickelt werden. In der F&E und Administration soll der Betrieb aufrechterhalten werden, auch hier besteht die Möglichkeit zur Beantragung von Home-Office in Abstimmung mit der/dem Dienstvorgesetzten.
Die Details dazu finden Sie bitte tiefer stehend!

Aufgrund der Feiertagssituation am 8. Dezember und dem damit verbundenen Zwickeltag gelten folgende Vorgaben an der FH OÖ bis voraussichtlich einschließlich Dienstag, 8.12.2020, 24:00 Uhr.

Viele der nachfolgenden Informationen sind bereits bekannt, dennoch rufe ich sie in Erinnerung.
Gehen wir wieder gemeinsam diesen herausfordernden Weg. Er ist uns nicht unbekannt und wir alle haben diese Situation schon einmal großartig gemeistert. Ich bin überzeugt, das wird uns auch erneut gelingen!

Studienbetrieb

Es finden im o. g. Zeitraum keine Lehrveranstaltungen in Form von Präsenzlehre statt. Die betroffenen Lehrveranstaltungseinheiten werden in Form von virtueller Lehre abgehalten. Das bedeutet, dass alle Lehrenden dazu angehalten sind, den Studierenden durch die Bereitstellung von digitalen Formaten die Aneignung von Lehrstoff zu ermöglichen. Damit wird die Anwesenheit der Lehrenden und Studierenden im Hörsaal bzw. im Seminarraum ersetzt.

Um jedoch zahlreiche zeitliche Verschiebungen zu vermeiden, können Lehrveranstaltungen, Prüfungen etc., die physische Anwesenheit erfordern (z.B. Laborübungen), in Abstimmung zwischen den beteiligten Personen in Kleingruppen (Größenordnung 8 Personen) und unter Einhaltung aller Sicherheits- und Hygienevorgaben abgehalten werden.
Dabei ist zu beachten: zwingende Maskenpflicht für Studierende sowie die Empfehlung für alle Mitarbeiter*innen, ebenfalls zu ihrem eigenen und zum Schutz von anderen eine Maske zu tragen.

Die eLearning-Teams unterstützen in gewohnter Weise bei der Umsetzung der virtuellen Lehrveranstaltungen. Nützen Sie bitte das Know-how Ihrer Ansprechpartner*innen an den Fakultäten. Ebenso unterstützt Sie das Team der IT bei der technischen Umsetzung. Verwenden Sie bitte bei Bedarf folgende Kontaktdaten:
elearning@fh-hagenberg.at / elearning@fh-linz.at / elearning@fh-steyr.at / elearning@fh-wels.at / servicedesk@fh-ooe.at bzw. Tel. 050804-15000

Seitens des Kollegiums behalten die im März d. J. beschlossenen Richtlinien zu den Themen

  • Abwicklung virtueller Prüfungen
  • Abwicklung von anwesenheitspflichtigen Lehrveranstaltungen
  • Kompensationslösungen für Praktikumsplätze

ihre Gültigkeit.

Internationale Studierende

Studierende, die aus dem umliegenden Ausland an die FH OÖ pendeln, haben ihren Studierendenausweis und die Studierendenbescheinigung mitzuführen. Letzteres kann bei den Studiengangsleitungen angefordert werden. 

Präsenzprüfungen

Auch hier gilt: Um Verschiebungen zu vermeiden und nach didaktischen Abwägungen, können Präsenzprüfungen in Abstimmung zwischen den beteiligten Personen in Kleingruppen (Größenordnung 8 Personen) und unter Einhaltung aller Sicherheits- und Hygienevorgaben abgehalten werden.
Dabei ist zu beachten: zwingende Maskenpflicht für Studierende sowie die Empfehlung für alle Mitarbeiter*innen, ebenfalls zu ihrem eigenen und zum Schutz von anderen eine Maske zu tragen

Öffentlichkeit von Prüfungen

Sofern im Einzelfall mündliche Prüfungen durch die Studiengangs- / Lehrgangsleitung angesetzt werden, ist der Zugang der Öffentlichkeit zur Prüfung so zu beschränken, dass nur die Prüfer*innen und die zu prüfende Person sowie maximal eine weitere Person anwesend sind (inkl. Besucher*innenregistrierung). Für die Durchführung sind Räumlichkeiten zu wählen, die es ermöglichen, die geltenden Sicherheits- und Hygienevorschriften einzuhalten.

Sprechstunden / Parteienverkehr

Diese sind, wenn irgendwie möglich, über MS Teams bzw. telefonisch oder per E-Mail abzuwickeln.

Bibliotheken

Das Ausleihen und Zurückgeben von Büchern sind weiterhin möglich. Die Lesezonen und Freihandbereiche in den Bibliotheken sind gesperrt und die Aufenthaltsdauer in den Bibliotheken ist auf ein Minimum zu reduzieren. Wir ersuchen Sie erneut, in erster Linie das große Online-Angebot an Büchern und Zeitschriften zu nutzen.

Forschung

Der Forschungsbetrieb ist aufrecht zu erhalten und Projektverzögerungen gilt es zu vermeiden. Unabhängig davon ist eine Minimierung der Präsenzen anzustreben. Dort, wo eine Anwesenheit aus der Natur der Projekte erforderlich ist, gilt, dass unter Einhaltung aller Sicherheits- und Hygienevorschriften Tätigkeiten in Präsenz wahrgenommen werden können.

Allgemein gültig

Die Testungen an den Standorten werden wie bisher weitergeführt.

Aufgrund der Sicherheitsstufe II bleiben die Standorte der FH OÖ geöffnet. Diesbezüglich werden Informationen zu den Öffnungszeiten, Zutrittsgegebenheiten etc. lokal kommuniziert. Die telefonische Erreichbarkeit der FH OÖ sowie die Möglichkeit von Ein- und Ausgangspost und Paketannahmen bleiben unverändert.

Das Erfassen von Präsenzen von Externen an der FH OÖ ist in gewohnter Weise fortzusetzen.
Es gilt die Ausgangssperre zu berücksichtigen: keine Besucher*innen beim Infotag, keine Laborbesuche von Schulen o. ä.

Dienstreisen

Auslandsdienstreisen sowie Dienstreisen innerhalb Österreichs, die die Teilnahme an größeren Veranstaltungen, Meetings etc. bedeuten, sind grundsätzlich und bis auf Widerruf untersagt. Die zur Aufrechterhaltung des Betriebes unbedingt erforderlichen Reisen unterliegen dem Genehmigungsvorbehalt des Präsidenten.

Betreuungsregelungen

Die Betreuungsfreistellung wird gemäß den gesetzlichen Vorgaben umgesetzt. Die Details dazu folgen sobald der finale Gesetzestext vorliegt.

Home Office

Entgegen eventuell anderslautenden vorliegenden Informationen wird darauf hingewiesen, dass die bestehenden HO-Vereinbarungen (aus dem Frühjahr 2020) bis einschließlich Dienstag, 8. Dez. 2020 reaktiviert werden. Hierbei wird auf den bestehenden Prozess verwiesen, dass HO-Anträge über die Dienstvorgesetzten freizugeben sind.

Für all jene Mitarbeiter*innen, die seit Mai 2020 an die FH OÖ zurückgekehrt oder neu eingetreten sind, gilt es eine HO Vereinbarung abzuschließen. Sollte dies bisher nicht erfolgt sein, ist die Kontaktaufnahme durch Ihre/n Vorgesetzte/n mit dem Team der Personalabteilung erforderlich: krisenmanagement@fh-ooe.at

Zeiterfassung im HO
Nur zeitaufzeichnungspflichtige Mitarbeiter*innen sind auch weiterhin im Home-Office zur Zeitaufzeichnung verpflichtet. Die Details zur Umsetzung werden lokal kommuniziert.

Meldungen im Zusammenhang mit Corona an das Krisenmanagement

Verdachtsfälle, Quarantänemeldungen bzw. Infizierungen o. ä. sind weiterhin - auch im Home-Office bzw. Distancebetrieb - bitte umgehend an corona@fh-ooe.at zu melden.

Für Fragen - abseits der offiziellen Hotline Telefonnummern des Bundes - steht Ihnen das Krisenmanagement der FH OÖ, insbesondere Bernadette Spiesberger, unter 0664/80484-11450 gerne zur Verfügung.

Kommunikation

Die Kommunikation nach außen, vor allem mit der Presse, erfolgt ausschließlich über unser zentrales Marketing. Die FH OÖ ist angehalten, diesbezügliche Informationen mit dem Krisenstab des Landes OÖ abzustimmen. Ihr Kontakt bei entsprechenden Anfragen seitens Medienvertretungen ist elisabeth.merta@fh-ooe.at.

Veranstaltungen

Grundsätzlich sind Präsenz-Veranstaltungen untersagt. Sofern eine Veranstaltung unter den Ausnahmetatbestand der Verordnung fällt, ist diese über die Dienstvorgesetzten bzw. Dekanate zur Genehmigung vorzulegen.

 

All diese Informationen basieren auf dem aktuellen Wissenstand vom Wochenende, 15. Nov. 2020 und werden bei Bedarf selbstverständlich zeitnah adaptiert. Bitte prüfen Sie laufend Ihre Firmen-Emails bzw. weitere Informationskanäle der FH OÖ. So bleiben Sie informiert und am aktuellen Stand.

Angesichts der erneut sehr ernsten Lage möchte ich Sie abermals dringend bitten, auch im privaten Bereich Ihre sozialen Kontakte auf ein absolutes Mindestmaß zu beschränken und die verlautbarten Hygienestandards und Vorgaben einzuhalten.

Uns allen verlangt diese Zeit sehr viel Energie ab. Bitte vergessen Sie dabei aber nicht den Blick auf das Positive, so gehen wir gestärkt aus dieser Pandemie hervor.

Ich danke Ihnen an dieser Stelle für Ihren Einsatz und für Ihr Engagement.
Meine besten Wünsche begleiten Sie und Ihre Angehörigen.


Bleiben Sie gesund!

Dr. Gerald Reisinger
Präsident der FH Oberösterreich

Statusinformation 1. Nov. 2020Aktuelle Information des Präsidenten der FH OÖ

Liebe Studierende!
Liebe Mitarbeiter*innen!
Liebe nebenberufliche Lektor*innen!

Grundsätzlich sind die Hochschulen von den aktuellen Covid-19 Maßnahmen der österreichischen Bundesregierung ausgenommen; dies u. a. aufgrund der hohen Professionalität, mit der der tertiäre Bildungssektor die Covid-Situation bewältigt. Unabhängig davon gilt es auch für die FH OÖ, die Rahmenbedingungen neu zu bewerten. Für die FH OÖ bedeutet das, dass wir ab Montag, den 2.11.2020 die Sicherheitsstufe I unserer Sicherheitsmatrix mit zusätzlichen Maßnahmen einnehmen. Dies gilt für alle vier Fakultäten sowie für die Holding.

STUDIENBETRIEB
Ab Dienstag, 3.11.2020 stellen wir Lehrveranstaltungen so weit wie möglich auf Distance-Modus um, ausgenommen jedenfalls jene ohne Substituierungsmöglichkeiten bzw. jene mit notwendiger Präsenz, z.B. Laborübungen. Zur gleichen Zeit aktivieren wir an allen Fakultäten das contact tracing für die Studierenden in Präsenz. Die Anleitung dazu wurde bereits versendet. Diese Regelung gilt vorerst bis Ende November. Es wird erneut darauf hingewiesen, dass für alle Personen in Präsenz an den FH OÖ Standorten die Einhaltung der geltenden Sicherheits- und Hygienevorgaben weiterhin Gültigkeit hat.

Der Aufenthalt an den Fakultäten ist für alle Studierenden auf die erforderliche Zeit der Vorlesungen zu beschränken.

Bibliotheken: Der Leihbetrieb bleibt unverändert, Lesebereiche werden geschlossen.

Prüfungsmodus: Im Interesse der Studierenden sowie Lehrenden erfolgt der Prüfungsmodus weiterhin in Präsenz, dabei sind die geltenden Sicherheits- und Hygienevorschriften zu beachten.

FORSCHUNG
Der Forschungsbetrieb bleibt unverändert aufrecht. Home Office kann dort wieder eingesetzt werden, wo Forschungstätigkeiten nicht an die räumlichen Gegebenheiten der FH OÖ gebunden sind. Die Entscheidung darüber obliegt den Dienstvorgesetzten nach eigenem Ermessen und im Sinne der betrieblichen Erfordernisse. Die entsprechenden HO-Meldungen für die maximale Dauer bis 30.11.2020 sind an krisenmanagement@fh-ooe.at zu übermitteln.

IT, IMMO UND VERWALTUNG
Es befinden sich weiterhin alle Mitarbeiter*innen in Präsenz unter Einhaltung der geltenden Sicherheits- und Hygienevorschriften. Darüber hinaus können auch hier die Dienstvorgesetzten im Sinne der Ausdünnung Home Office genehmigen. Die Entscheidung darüber obliegt den Dienstvorgesetzten nach eigenem Ermessen und im Sinne der betrieblichen Erfordernisse. Die entsprechenden HO-Meldungen für die maximale Dauer bis 30.11.2020 sind an krisenmanagement@fh-ooe.at zu übermitteln.

ALLGEMEIN GÜLTIG
Alle Mitarbeiter*innen, die sich in Quarantäne befinden, sind von der Präsenz natürlich ausgenommen. Detto all jene, die einer Risikogruppe angehören und ein ärztliches Attest vorlegen. Mit Sicherheitsstufe I verbunden ist die Empfehlung, externe Gäste bis auf Weiteres nicht an der FH OÖ zu empfangen. Dort, wo es zwingend erforderlich ist, sind die Präsenzen zu erfassen und externe Personen auf ihren Wegen an den FH OÖ Standorten zu begleiten. Die notwendigen Vorlagen/Unterlagen etc. (analog Lockdown Frühjahr) liegen an den Standorten auf bzw. werden zur Verfügung gestellt.

Es gilt weiterhin: passen Sie gut auf sich auf, halten Sie Abstand und die Hygienevorschriften ein, bleiben Sie gesund!
Sie werden selbstverständlich weiterhin und sobald erforderlich über weitere Maßnahmen informiert.
Danke für Ihren Einsatz, um die FH OÖ, die Studierenden, Mitarbeiter*innen und Lektor*innen durch diese angespannte Zeit zu bringen.

Dr. Gerald Reisinger
Präsident

Information der Geschäftsleitung bez. Corona Sicherheitsstufe 16.10.2020

Sehr geehrte nebenberuflich Lehrende,
Sehr geehrte Studierende,
Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Aufgrund der aktuellen Covid19-Situation im Bezirk Wels Stadt wird die geltende Sicherheitsstufe an der FH OÖ für die Fakultät Wels angepasst. Entsprechend wird ab Montag, 19. Okt. 2020, der Campus Wels auf Sicherheitsstufe I gestellt.

Alle anderen Fakultäten sowie diverse FH OÖ Unternehmensbereiche bleiben bis auf weiteres im „Regulärbetrieb“.

Was bedeutet Sicherheitsstufe I für die Fakultät Wels?

Neben den bereits geltenden Hygienemaßnahmen wie der Maskenpflicht für Studierende und dem einzuhaltenden Sicherheitsabstand, wird ab Montag das Contact Tracing in den Hörsälen, Seminarräumen und Laboren mittels QR-Code gestartet. Dazu finden Sie anbei eine Kurzanleitung über die Registrierungsmöglichkeiten sowie weitere Informationen. Zusätzlich finden Sie die Anleitung auch im Moodle Kurs unter https://elearning.fh-ooe.at/course/view.php?id=89#section-13.

Ich bitte Sie, die FH OÖ bei dieser Maßnahme zu unterstützen, indem Sie sich eigenverantwortlich an Ihrem Sitzplatz in den entsprechenden Räumlichkeiten registrieren und beim endgültigen Verlassen der Vorlesung, Übung, Seminar, Prüfung, etc. auch wieder abmelden.

Durch Ihre Disziplin und die Einhaltung der Maßnahmen tragen Sie wesentlich dazu bei, die Lehre in Präsenz weiterhin anbieten zu können. Gemeinsam werden wir das Wintersemester erfolgreich meistern.

Bleiben Sie gesund und achten Sie auf sich und Ihre Mitmenschen.

Dr. Gerald Reisinger

Präsident

Update aus dem Krisenstab22.09.2020

Liebe Mitarbeiter*innen!
Liebe Studierende!
Liebe Lehrende!

Mit 1. Oktober 2020 startet die FH OÖ wieder in den Studien-Vollbetrieb. Das freut uns sehr! Um der aktuellen Entwicklung die entsprechende Vorsorge zuteil werden zu lassen, informieren wir Sie über erweiterte Maßnahmen, die im Krisenstab der FH OÖ beschlossen wurden:

Ab 01.10.2020 gilt für alle Studierenden eine Mund-Nasenschutz-Pflicht. Es wird aber dringend empfohlen den MNS schon vor dem 1.10 zu tragen! Das Tragen ist ab Betreten der FH OÖ Gebäude und auf den Gängen der Fakultäten bis zum Erreichen des Sitz- / Arbeitsplatzes verpflichtend, auch wenn der Sicherheitsabstand von 1 Meter eingehalten werden kann. Nach wie vor gilt auch an Arbeitsplätzen, an denen der 1 Meter Sicherheitsabstand unterschritten wird (z.B. in Laboren) eine Mund-Nasenschutz-Pflicht.

Mitarbeiter*innen wird das Tragen eines Mund-Nasenschutzes ab Betreten der FH OÖ Gebäude und auf den Gängen empfohlen.

Zu diesem Zweck werden – allerdings produktionsbedingt erst einige Tage nach dem 1.10. – MNS-Masken aus Stoff für Mitarbeiter*innen und Studierende im FH Brand verfügbar sein.

Grundsätzlich gilt: Wenn Sie sich krank fühlen oder Covid-19-Symptome aufweisen, bleiben Sie zu Hause und kontaktieren Sie telefonisch Ihren Hausarzt und 1450. Sollten Sie sich allerdings während Ihres Aufenthaltes an der FH OÖ plötzlich nicht gut fühlen und Symptome entwickeln, informieren Sie umgehend den Jahrgangssprecher und halten Sie sich von anderen Personen fern. Der/die Jahrgangssprecher*in wird mit dem/der Vortragenden die entsprechende Informationsweitergabe an den Dekan abstimmen. Für diese Fälle haben wir kontaktlose Fieberthermometer an den Fakultäten bereitgestellt, die für eine erste Abklärung hinsichtlich Fieber freiwillig genutzt werden können.


Die Thermometer finden Sie:

Campus Hagenberg: Raum FH1.105 (Administration)
Campus Linz: Bauteil A: EG, Raum A-011c (“Postkammerl”) / Bauteil B: 3. Stock (Schrank neben Druckbereich)
Campus Steyr: FHI: EG, Raum 2002 (Info Point) / FHII: EG, Raum 1003 (Erste-Hilfe-Raum) / FH III: 2. OG, Raum 5207 (Office ILM/SCM/DTLM)
Campus Wels: Bauteil A, O2-021 (Büro LTE/SES/EE) / Bauteil A, O2-049 (Büro AMM/IPM/Mewi) / Bauteil A, O2-048 (Büro AT/BI/MB)
Headquarters Wels: 3. Stock, Büro 3.002 (PM&PE)


Beim Hantieren mit dem Fieberthermometer gelten folgende Hygienevorschriften:

  • Die Person, die die Temperatur misst, hat Einweghandschuhe zu tragen
  • Alle Beteiligten haben einen Mund-Nasenschutz zu tragen
  • 1 Meter Sicherheitsabstand ist einzuhalten
  • Desinfizieren Sie nach Gebrauch das Fieberthermometer

Wir appellieren an jede/n von Ihnen, die geltenden Maßnahmen und Vorgaben zur Eindämmung einer Covid-19-Verbreitung einzuhalten, um Sie, Ihre Kommilitonen, Ihre Kolleg*innen und natürlich auch Ihr privates Umfeld zu schützen und den Studienbetrieb an der FH OÖ nicht unnötig zu gefährden.

Halten wir physisch Abstand und bleiben wir uns in der gegenseitigen Verantwortung füreinander verbunden!

Bernadette Spiesberger
Für den Krisenstab der FH OÖ

Stand 08.09.2020Statusinformation des Präsidenten der FH OÖ, Dr. Gerald Reisinger, zum Studienbeginn

Aussendung zum Studienbeginn

Leitfaden für den gesicherten Hochschulbetrieb​​​​​​​

Stand 08.07.2020Aktuelle Information der GF der FH OÖ

Liebe Mitarbeiter*innen!
Liebe Lektor*innen!
Liebe Studierende!

Ich darf die gestrige Pressekonferenz von Landeshauptmann Thomas Stelzer und die dabei wieder ausgesprochene MNS-Pflicht in Amtsgebäuden, im öffentlichen Raum, für Dienstleistungsbetriebe etc. zum Anlass nehmen, Sie über die diesbezüglichen Vorkehrungen an der FH OÖ zu informieren.

Grundsätzlich gilt wie auch bisher und weiterhin

  • die Einhaltung des entsprechenden Mindestabstandes von einem Meter
  • in Labors aufgrund der räumlichen Gegebenheiten die MNS-Pflicht
  • die Nutzung von vorhandenen Desinfektionsspendern an den Standorten
  • die Beachtung aller bisherigen Hygienemaßnahmen: Hände waschen etc.

und somit kann unverändert der aktuell laufende Präsenzbetrieb an den Standorten abgewickelt werden.

Die Verwendung der Stopp-Corona-App hilft bei allfälligem Kontakt-Tracing und kann auf freiwilliger Basis (auch auf Firmenhandys) installiert werden.

 

Wenn wir alle achtsam sind und auf uns und unsere Kolleg*innen Rücksicht nehmen, können wir gemeinsam auch die aktuelle Situation in bewährter Weise meistern.

 

Beste Grüße und alles Gute!

Dr. Gerald Reisinger

Präsident

Stand 06.07.2020Schreiben des GF der FH OÖ, Dr. Gerald Reisinger, an die Studierenden

Liebe Studierende der FH OÖ!

Vorab danke ich Ihnen für Ihre aktive Mitarbeit an der Bewältigung der durch COVID-19 ausgelösten Umstände.

Die FH OÖ plant, das Wintersemester 2020/21 im Regulärbetrieb mit einem höheren Fernlehreanteil durchzuführen (abhängig von den Rahmenbedingungen). Die konkrete Gestaltung der Lehrveranstaltungen wird durch die Fakultäten getroffen.

Aus heutiger Sicht wird die 1m-Abstandsregelung beziehungsweise bei Unterschreiten die Mund-Nasen-Schutzpflicht weiter bestehen bleiben.

Bitte treffen Sie daher Ihre privaten Vorkehrungen entsprechend.

Noch eine Information zu den Sponsionen:

Die Sponsionen werden dezentral unter Einhaltung von bestimmten Vorgaben abgewickelt (z.B. Anmeldepflicht, ev. Beschränkung des Besucher*innenkreises etc.) Auch dazu werden noch Detailinformationen folgen.

Diese genannten Planungen basieren auf dem heutigen Wissensstand, vorbehaltlich Änderungen der Vorgaben seitens der österreichischen Bundesregierung.

Ich wünsche einen erholsamen Sommer und genießen Sie Ihren Urlaub!

Mit den besten Grüßen

Dr. Gerald Reisinger

Präsident

Stand 05.06.2020Brief des GF der FH OÖ, Dr. Gerald Reisinger

Liebe Mitarbeiter*innen!
Liebe Lektor*innen!
Liebe Studierende!

Erfreulicherweise entwickeln sich die Rahmenbedingungen so, dass wir synchron mit dem gesellschaftlichen Leben zur Normalität zurückkehren können.

Mit 15. Juni 2020 werden wir daher in den Zustand VOR Covid zurückkehren – mit Ausnahme der unten angeführten Regelungen. In Vorbereitung auf die Rückkehr in den Normalbetrieb ist es all jenen Mitarbeiter*innen und Lektor*innen - die noch im Home-Office sind - bereits ab Montag 8.6.2020 möglich ihre Tätigkeit am Standort wieder fortzusetzen.

Die Standorte der FH OÖ sind wieder für alle Berechtigten in vollem Umfang zugänglich (Besucher*innen nur nach Terminvereinbarung).

Dies bedeutet im Konkreten und gilt für die gesamte FH OÖ:

  • Ein Sicherheitsabstand von mind. 1m ist zwingend einzuhalten!
  • Die bereitgestellten Desinfektionsspender sind zu verwenden bzw. regelmäßiges Händewaschen wird weiterhin empfohlen.
  • Regelmäßiger Luftaustausch ist durch entsprechendes Lüften sicherzustellen.
  • Durch sinnvolle zeitliche Einteilung sollen Personenansammlungen tunlichst vermieden werden.

Studienbetrieb

Alle Lehrveranstaltungen, die in einem Distanz-Modus möglich sind, werden auch weiterhin in dieser Form abgehalten. Lehrveranstaltungen, Prüfungen, Übungen etc., die in Präsenz abgehalten werden, unterliegen weiterhin o.g. Sicherheitsbestimmungen.

Klausureinsichten sind nach vorheriger Anmeldung und unter Einhaltung o. g. Vorgaben wieder möglich.

Bibliotheken werden ebenfalls unter den o. g. Rahmenbedingungen wieder geöffnet (inklusive Lesebereich).

F&E

Für die F&E gilt ein Regulärbetrieb. Sinngemäß sind die o. g. Vorgaben anzuwenden.

Facility Management

Seitens des Facility Managements ist eine regelmäßige Reinigung sichergestellt.

Weiterhin wird empfohlen, regelmäßig die Arbeitsgeräte mit Hilfe der zur Verfügung gestellten Tücher und Reinigungsmittel zu säubern. Dazu sind die an den Standorten bereits zur Verfügung gestellten Utensilien heranzuziehen. Wenn Sie sich zu diesem Zwecke flüssige Mittel in eigenen Behältnissen abfüllen möchten, stellen Sie eine eindeutige Kennzeichnung sicher, damit es nicht zu schwerwiegenden Verwechslungen kommt (z.B. Desinfektionsmittel in einer vermeintlichen Wasserflasche).

Veranstaltungen

Aktuell sind keine Veranstaltungen seitens der FH OÖ geplant. Grundsätzlich gelten für Veranstaltungen die allgemeinen Regelungen seitens der Bundesregierung.

Ich möchte mich abschließend nochmals bei Ihnen allen für die tolle Leistung bedanken, dass wir es gemeinsam als FH OÖ geschafft haben, diese schwierigen Zeiten so unbeschadet zu überstehen und ich wünsche uns allen, dass wir nach einem hoffentlich erholsamen Sommer in ein reguläres Wintersemester 2020/21 starten können.

Dr. Gerald Reisinger

 

Stand 29.04.2020Information des GF der FH OÖ, Dr. Gerald Reisinger

Wie angekündigt, geht die FH OÖ ab Montag, 4. Mai 2020 in einen eingeschränkten Präsenzbetrieb über. Dazu ergehen folgende Regelungen:

Grundsätzlich gilt weiterhin, dass alle Lehrveranstaltungen, die in einem Distanz-Modus abgehalten werden können, in dieser Form auch abzuhalten sind. Prüfungen, Übungen etc. die - aus terminlichen und/oder didaktischen Gründen - nicht verlegt werden können und bei denen Präsenz zwingend erforderlich ist, können unter Einhaltung der folgenden Sicherheitsbestimmungen abgewickelt werden:

- Die Räumlichkeiten sind so zu wählen, dass der erforderliche Abstand von 1 - 2m zwischen den Personen im Raum eingehalten werden kann.
- Es ist sicher zu stellen, dass vor Verwendung bzw. vor Verlassen der Räume die benutzten Geräte, Tastaturen etc. mit Hilfe der aufliegenden Tücher und Reinigungsmittel gesäubert werden.
- Die Studierenden werden angehalten, beim Betreten bzw. beim Verlassen der Räumlichkeiten Mund und Nase durch einen Schutz, der selbst mitzubringen ist, zu bedecken. Die FH OÖ empfiehlt diesen MNS auch innerhalb der Räume zu verwenden.
- Grundsätzlich ist das Gebäude sofort nach Ende der Präsenzveranstaltung zu verlassen.
- Die Dekane werden ersucht, die Präsenzlehrveranstaltungen zeitlich so zu staffeln, dass Personenansammlungen vor den Räumen nach Tunlichkeit vermieden werden.
- Studierende, die aufgrund notwendiger Präsenzveranstaltungen einen Grenzübertritt Deutschland/Österreich durchführen müssen, haben einen Studierendenausweis und eine Pendlerbescheinigung mitzuführen. Letzteres erhalten sie bei Bedarf im Wege Ihres zuständigen Dekanats.

Beachten Sie bitte folgende Dokumente:

Verhaltensregeln in der Coronazeit

Empfehlungen der Arbeitspsychologie ASZ

Stand 14.04.2020Ergänzung zum Schreiben der Geschäftsführung vom 08.04.2020

Information für Studierende, Mitarbeitende, Vortragende von GF Dr. Gerald Reisinger: 

Die österreichische Bundesregierung hat die für nach Ostern angekündigte generelle Tragepflicht für Mund- und Nasenschutz nur eingeschränkt umgesetzt, daher ist auch der diesbezügliche Passus des Schreibens vom 8. April gegenstandslos (Tragepflicht für Mund- und Nasenschutz an den Standorten der FH OÖ).

Stand 08.04.2020Information der GF der FH OÖ für Studierende, Mitarbeiter*innen, Vortragende

Die FH OÖ beabsichtigt, mit Montag, 4. Mai 2020 schrittweise in Richtung Normalbetrieb zu gehen. Bitte finden Sie in beigefügtem Schreiben von GF Dr. Gerald Reisinger detaillierte Information.

Stand 03.04.2020Aktuellste Entwicklungen | Schreiben GF Dr. Gerald Reisinger

Der Minimalbetrieb an Hochschulen wurde seitens des Bundesministeriums auf 30. April 2020 verlängert. Daher finden weiterhin unverändert die Vorlesungen im Distance-Learning-Modus statt.

Schreiben des GF der FH OÖ, Dr. Gerald Reisinger ​​​​​​​

Stand 02.04.2020Ankündigung für nächstes Update

Wir stehen in engem Kontakt und Abstimmung mit den Behörden. Die nächste Information von unserer Seite bezüglich etwaiger Änderungen erfolgt sobald die neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen klar sind und kommuniziert werden können - nach derzeitigem Stand zu Beginn nächster Woche. Wir informieren Sie auf all unseren Online-Kanälen umgehend.

Stand 18.03.2020Ergänzung betreffend Home Office

Da Home Office in der gegenwärtigen Situation glücklicherweise stark in Anspruch genommen wird, wurde folgende Regelung gefunden:

Sozialpartner und Regierung einigen sich, dass ab 16. März ein genereller Unfallversicherungsschutz in Privathaushalten mit Home Office gilt. 

Die Umsetzung durch die Regierung steht bevor.

Stand 17.03.2020Brief der Geschäftsführung der FH OÖ

Bitte finden Sie HIER die aktuellste Information von Dr. Gerald Reisinger, Geschäftsführer FH Oberösterreich, zu aktuellen Entwicklungen und Änderungen aufgrund des Corona-Virus im Studienbetrieb.

Die FH OÖ informiert über ihre Kanäle laufend über aktuelle Entwicklungen und Änderungen. Bitte werfen Sie hier regelmässig einen Blick hinein.

Die Campusse haben ihre FAQs für Sie auch unter folgenden Links aufgelistet: Campus Hagenberg / Campus Linz / Campus Steyr / Campus Wels

Sprechstunden / Parteienverkehr

Auch hier gilt, dass diese – wenn irgendwie möglich – über Telefon oder elektronische Medien abzuwickeln sind. 

Bibliotheken

Das Zurückgeben und Ausleihen von Büchern ist grundsätzlich möglich. Die Lesezonen in den Bibliotheken sind gesperrt, und die Aufenthaltsdauer in den Bibliotheken ist auf ein Minimum zu reduzieren. Wir ersuchen Sie, in erster Linie das große Online-Angebot an Büchern und Zeitschriften zu nutzen.  

Allgemeine Hinweise

Sofern sich allfällige Fragen nicht aus den zur Verfügung gestellten Informationen (FAQs etc.) beantworten lassen, ersuchen wir Sie, sich in erster Linie an das Dekanat der jeweiligen Fakultät zu wenden bzw. ein Email an krisenmanagement@fh-ooe.at zu senden. 
 
Bitte beachten Sie jeweils die aktuellen Informationen auf der Website der FH OÖ www.fhooe.at (https://www.fh-ooe.at/ueber-uns/news/news/informationen-zum-coronavirus/) mit den bereitgestellten Links zum Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz sowie zum Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung.  
 
Verdachtsfälle bzw. Infizierungen sind umgehend an das Dekanat bzw. im Falle der Holding an Bernadette Spiesberger (Leitung Personal) zu melden. Behördliche Informationen und Bescheide, die ergehen, sind ebenfalls umgehend an das Dekanat / PE zu übermitteln. Dieser Personenkreis entscheidet und koordiniert nach Vorgaben der Sanitätsbehörde die weitere Vorgehensweise. 
 
Diese Informationen basieren auf dem aktuellen Wissenstand vom 12. März 2020 und werden bei Bedarf selbstverständlich zeitnah adaptiert.  
 Angesichts der ernsten Lage möchten wir Sie abermals dringend ersuchen, auch im privaten Bereich die sozialen Kontakte auf ein absolutes Mindestmaß zu beschränken und die verlautbarten Hygienestandards einzuhalten. 
 

Tipps für Studierende

Newsletter 1 // Umgang mit häuslicher Isolation – Strukturen schaffen: Empfehlungen und Tipps für Studierende von der Psychologischen Studierendenberatung Linz  

Newsletter 2 // Umgang mit Ängste und Sorgen: Empfehlungen und Tipps für Studierende von der Psychologischen Studierendenberatung Linz  

Weiterführende Links