Campus WelsTechnik & Angewandte Naturwissenschaften

Stimmen aus der Wirtschaft

Rudolf Mark

Ing. Rudolf Mark, Geschäftsführer Mark Metallwarenfabrik GmbH, Beiratssprecher Automobil-Cluster OÖ

„Um wettbewerbsfähig zu sein, benötigen automotive Zulieferunternehmen zunehmend MitarbeiterInnen und Führungskräfte, die neben einer fokussierten ingenieurwissenschaftlichen auch eine wirtschaftliche Ausbildung aufweisen! Der Studiengang MEWI wird diesem interdisziplinären Anspruch in hohem Ausmaß gerecht!“

Martin Baldinger

DI Dr. Martin Baldinger MSc, Leiter Versuch/Prototypenbau/Mess-Prüftechnik/Mechatronik/Simulation, Alois Pöttinger Maschinenfabrik GmbH

„Eine umfassende Wirtschafts- und Managementausbildung kombiniert mit einem breit gefächerten Spektrum an technischem Knowhow aus dem Bereich der Mechatronik zeichnet diesen Studiengang aus. Dies ist die optimale Voraussetzung für leitende Positionen im Bereich der Mechatronik-Industrie.“

Marc Deimling

Dipl.-Vw. Marc Deimling, Vorsitzender der Geschäftsführung, TMS Transport- und Montagesysteme GmbH

„Der neue Studiengang ist für Unternehmen, die im permanenten Entwicklungsprozess eingebunden sind, insbesondere in der innovativen Branche wie die Automobilindustrie eine starke Stütze. Die Schnittstelle von der Technik zur Wirtschaft wird in der heutigen Zeit immer wichtiger.“

Christian Ganser

Ing. DI (FH) Christian Ganser, Prokurist und Standortsprecher des Bosch Entwicklungszentrums in Linz

„Gerade in den international agierenden F&E-Netzwerken treten an der Nahtstelle Technik/Wirtschaft vermehrt Fragestellungen auf, die Experten mit Fachwissen, interkultureller Kompetenz und der nötigen sozialen Kompetenz erfordern. Genau diese Basis wird in dem Studiengang Mechatronik/Wirtschaft vermittelt.“

Joachim Haindl-Grutsch

DI Dr. Joachim Haindl-Grutsch, Industriellenvereinigung OÖ, Geschäftsführer

„Mechatronik und Fahrzeugbau sind herausragende Stärkefelder des Industrielandes Oberösterreich. Der Bedarf an hochqualifizierten Absolventen ist in diesen Bereichen langfristig hoch. In Kombination mit Wirtschaftswissen bestehenfür Absolventen hervorragende Karrierechancen in der Industrie.“