Campus WelsTechnik & Angewandte Naturwissenschaften

Google-Übersetzer

Arbeitssprache: Deutsch
Übersetzungssprachen: Afrikaans, Albanisch, Arabisch, Armenisch, Aserbaidschanisch, Aurebesh, Baschkirisch, Baskisch, Bengalisch, Bosnisch, Bulgarisch, Burmesisch, Cebuano, Chichewa, Chinesisch, Dänisch, Deutsch, Englisch, Esperanto, Estnisch, Finnisch, Französisch, Galizisch, Georgisch, Griechisch, Gujarati, Haitianisch, Hausa, Hebräisch, Hindi, Hmong, Holländisch (Niederländisch), Igbo, Indonesisch, Irisch, Isländisch, Italienisch, Japanisch, Javanesisch, Jüdisch, Kanaresisch (Kannada), Kasachisch, Katalanisch, Khmer, Koreanisch, Kroatisch, Lao, Lateinisch, Lettisch, Litauisch, Malabarisch, Malaiisch, Maltesisch, Maori, Marathisch, Mazedonisch, Mongolisch, Nepalesisch, Norwegisch, Persisch, Polnisch, Portugiesisch, Punjabi, Rumänisch, Russisch, Schwedisch, Serbisch, Sesotho, Singhalesisch, Slowakisch, Slowenisch, Somali, Spanisch, Suaheli, Sudanesisch, Tadschikisch, Tagalog, Tamil, Telugu, Thailändisch, Tschechisch, Türkisch, Ukrainisch, Ungarisch, Urdu, Usbekisch, Vietnamesisch, Walisisch , Weißrussisch, Yoruba, Zulu, und weitere
Anzahl der Sprachen: 103
Add-ins: diverse
Verfügbarkeit: online
Hersteller: Google Inc.
Kosten: kostenfrei
Registrierung: möglich (API-Key)

Der Google-Übersetzer übersetzt Wörter, Texte und ganze Webseiten und erkennt die Ausgangssprache selbstständig. Die Technik basiert auf statistischen Übersetzungsmethoden und -regeln. Der Google-Übersetzer ist grundsätzlich kostenlos. Wollen Sie das Tool in eigene Webseiten oder andere Webangebote integrieren, stellt Google eine kostenpflichtige Programmierschnittstelle (API) zur Verfügung. Google bietet außerdem gratis den Online-Editor Google Translator Toolkit an, mit welchem Sie Übersetzungen, die in Google-Übersetzer erstellt wurden, ändern und mit anderen überarbeiten können. Dazu ist eine Registrierung erforderlich.

Link: https://translate.google.at/?hl=de