Campus WelsTechnik & Angewandte Naturwissenschaften

Mechatronik & Wirtschaft

Wollen Sie …

  • Ihr mechatronisches Ingenieurswissen um Management-Kompetenzen erweitern?
  • Ihre wirtschaftlichen Kenntnisse um mechatronische Kompetenzen erweitern?
  • oder allgemein Ihr mechatronisches und wirtschaftliches Wissen vertiefen und erweitern?

Dann sind Sie im berufsbegleitenden Bachelor- und Masterstudium Mechatronik & Wirtschaft richtig! Sie werden optimal auf die Anforderungen an die Fähigkeiten von zukünftigen ExpertInnen im Bereich der mechatronischen Entwicklung und industriellen Produktion vorbereitet:

  • technisches Spezial-Know-how,
  • vernetztes und ganzheitliches unternehmerisches Denken,
  • Kenntnisse über Prozessplanung,
  • Schnittstellen-Koordination,
  • Projektmanagement,
  • Team- und Führungskompetenz.

Key Facts

Erfolgreiche Unternehmen benötigen vermehrt Wirtschaftsingenieur*innen, die technisch-wirtschaftliche Aufgaben lösen und umsetzen. Dabei ist es nicht nur wichtig, dass sie in ihrem Fachgebiet Spezialist*innen sind, sondern sie müssen, insbesondere in Führungspositionen, mit allen Bereichen im Unternehmen, sowie mit Kund*innen, Lieferant*innen und ev. auch Behörden auf Augenhöhe kommunizieren können. In diesem Studium erhalten die Studierenden die Möglichkeit, sich in einem Fachgebiet ihres Interesses weiter zu spezialisieren und gleichzeitig in vielen anderen Gebieten ein breites Überblickswissen zu erhalten.


  • Organisationsform

    Berufsbegleitend: Donnerstag (ab 18:00) Online-Lehre, Freitag (ab 14:00) & Samstag (ab 8 Uhr) Präsenzlehre mit Fernstudienelementen.

  • Akademischer Abschluss

    Bachelor of Science in Engineering (BSc)

  • Aufnahmeverfahren

    Beratungs- und Aufnahmegespräch

  • Kosten

    Infos zu Studiengebühren und ÖH-Beitrag

  • Studiendauer

    6 Semester (für HTL-Absolvent*innen in 5 Semester möglich)

  • Sprache

    Deutsch

  • ECTS

    180

  • Bewerbung

    online bis spätestens 31.01. | 31.03. | 30.06.

  • Anrechnung von Vorkenntnissen

    Anrechnung von facheinschlägigen, hochschulischen Lehrveranstaltungen möglich. Einstieg für facheinschlägige HTL-AbsolventInnen ins 2. Semester möglich.

  • Zugangsvoraussetzungen

    Hochschulreife (z. B. Matura/Abitur/Berufsreifeprüfung, Studienberechtigungsprüfung/FH OÖ-Studienbefähigungslehrgang)

Mehr zum Studium

Was bringt dir das MEWI-Studium?

Neben den wichtigen Mechatronik-Spezialist*innen werden in Zukunft vermehrt auch Wirtschaftsingenieur*innen benötigt, die in der Lage sind, technisch-wirtschaftliche Problemstellungen zu lösen. Das Studium "Mechatronik/Wirtschaft“ (MEWI) in Wels bietet die entsprechende Ausbildung: Die Absolvent*innen können technische Fragestellungen und Entscheidungen auch in ihren betriebswirtschaftlichen Auswirkungen hinsichtlich Kosten, Erträgen, Finanz- und Erfolgskennzahlen professionell beurteilen.
Der Abschluss des Bachelor-Studiums ermöglicht auch eine Weiterführung des Studiums im Master Mechatronik/Wirtschaft mit dem akademischen Titel Dipl.-Ing..

Mehr dazu

Kombiniert zu studieren bringt den Vorteil, dass man Gelerntes sofort anwenden kann. Nach dem Abschluss des berufsbegleitenden Studiums hatte ich knapp 8 Jahre fundierte Berufserfahrung, welche mir sicher einen schnelleren Einstieg in die Geschäftsführung ermöglichte. Ing. Patrick Willner BSc MSc, Absolvent

Raus aus der Theorie

Die Studierenden kommen aus den verschiedensten Branchen mit unterschiedlichem Know-how, sodass sich in kürzester Zeit ein Studierenden-Netzwerk mit regem fachspezifischem Erfahrungsaustausch ergibt. Studieren und Arbeiten wachsen dabei immer mehr zusammen. Konkrete Aufgabenstellungen aus den Unternehmen werden im Team erarbeitet, in den betroffenen Unternehmen in Projektarbeiten und Use Cases umgesetzt und in der Bachelorarbeit wissenschaftlich fundiert aufgearbeitet und zusammengefasst.

Mehr dazu

Weiterentwicklung vom Arbeiter zum technischen Angestellten, viele hochdotierte Jobangebote, vor allem die Möglichkeit, ein Doktoratsstudium der technischen Wissenschaften zu absolvieren und im Bereich der Forschung und Entwicklung tätig zu sein. Holger Plasser BSc MSc, Absolvent
Mathematik & Physik
17 ECTS
Elektrotechnik
13 ECTS
Maschinenbau
14 ECTS
Informationstechnik
12 ECTS
Wirtschaft, Projektarbeit
14 ECTS
Mechatronische Vertiefungsfächer
12 ECTS
Social Skills, Sprachen
9 ECTS
Praktikum
9 ECTS
Details
? Wussten Sie, dass...?

... das renommierte Mechatronik/ Wirtschaft-Studium bei den jährlichen FH- Rankings immer zu den besten Wirtschaftsingenieur-Studienrichtungen Österreichs gezählt wird? Die Personalisten und Geschäftsführer schätzen die hohe Qualität und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der absolven*innen.

Das sagen erfolgreiche MEWI-Absolvent*innen...

News & Events

Häufig gefragt

Wir haben für Sie die Antworten auf die brennendsten Fragen rund um das MEWI-Studium beantwortet.

Die beste Vorbereitung ist das Auffrischen Ihrer Mathematikkenntnisse, da Mathematik das Handwerkzeug für unsere technischen Fächer darstellt. Nähere Informationen dazu finden Sie hier.

Die Studienzeiten ermöglichen es prinzipiell, dass Sie neben dem Studium 40h arbeiten. Bedenken Sie allerdings, dass Sie neben der reinen Präsenzzeit auch noch Zeit für Vor- bzw. Nachbereitungen einplanen müssen bzw. ja auch noch Zeit zum Lernen benötigen. Aufgrund der Erfahrung Ihrer Vorgänger*innen empfehlen wir eine wöchentliche Arbeitszeit von ca. 30h.

Wir empfehlen eindringlich, dass Sie sich von Ihrer Firma eine Bestätigung ausstellen lassen, dass die Firma das Studium unterstützt. Gerade während der Prüfungsperioden brauchen Sie eine gewisse Flexibilität bzw. wäre es sehr ungünstig, wenn Sie genau in diesen Zeiten Überstunden machen müssten.

Ein großer Teil der Lehrveranstaltungen besteht aus Laboren bzw. praktischen Übungen, oft auch kombiniert mit konkreten Fallbeispielen aus Firmen und Industriebetrieben. Ca. 50% der MEWI Professoren unterrichten nebenberuflich, d.h. diese Lehrenden arbeiten hauptberuflich in Firmen (z.B. als Entwickler*innen, Produktionsleiter*innen bis hin zu Geschäftsführer*innen). Insbesondere in höheren Semestern werden Teile von Lehrveranstaltungen auch direkt in Firmen durchgeführt (z.B. Fronius, WFL). Damit stellen wir indirekt sicher, dass die gelehrten Inhalte in höchstem Maße praxisorientiert sind. 

Kontakt