NewsLeichtbau und Composite-Werkstoffe

4 LCW-Studierende sind beim heiß begehrten internationalen Composite United Trainee Programm dabei

Zum dreizehnten Mal begrüßt der Composites United 12 erfolgreiche neue Trainees, welche sich in den kommenden Monaten in den verschiedenen Teilgebieten der faserverstärkten Kunststoffe weiterbilden werden. Mit dabei sind auch die vier Welser LCW-Studierenden Lisa Tranninger, Lauira-Marie Bayer, Sebastian Hamedinger, Johannes Jungbauer, die sich in einem Bewerbungsverfahren durchgesetzt haben.

World-Wide Web: Die diesjährigen Trainees beim Composites United Trainee Programm kommen aus Wels, Augsburg, Karlsruhe, Kaiserslautern und Stuttgart und konnten sich einen der begehrten Plätze im Composites United Trainee Programm sichern. Nur diesmal ist alles anders… aufgrund der Corona-Pandemie kann das Programm leider nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden. Alle Stationen des Trainee-Programms finden virtuell als Online-Konferenz statt.

Seit seinem Start im Jahr 2009 hat sich dieses freiwillige Qualifizierungsprogramm zu einer festen Größe in der Faserverbundbranche entwickelt. Nicht nur bei den Studierenden stößt das Programm auf großes Interesse. Jedes Jahr beteiligen sich namhafte Forschungseinrichtungen und Unternehmen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum und aus allen Bereichen des modernen Leichtbaus.

So beteiligen sich am diesjährigen virtuellen Programm (u.a.) das Institut für Flugzeugbau der Universität Stuttgart, Deutsche Institute für Textil- und Faserforschung in Denkendorf, PFH Hansecampus in Stade, Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie in Pfinztal, Institut für Verbundwerkstoffe und TU Kaiserslautern, Institut für Kunststofftechnik an der FH Nordwestschweiz und die Institute für Leichtbau und Kunststofftechnik und für Textilmaschinen und Textile Hochleistungswerkstofftechnik der TU Dresden.

Der Vorteil ist beidseitig: Die Trainees sammeln in zwei Semestern neben ihrem Studium fachspezifische und topaktuelle Erfahrungen in Sachen Faserverbundwerkstoffe und können erste Branchenkontakte knüpfen. Das gilt umgekehrt auch für die Mitgliedsunternehmen, die den frühen Kontakt zu engagiertem Fachnachwuchs sehr schätzen.
Die Auftaktveranstaltung diente zum Gegenseitigen ersten virtuellen Kennenlernen und Vernetzen, gefolgt von Vorträgen zu „Fasertechnologien“ (Dr. Bernd Clauß; DITF) und „Textilen Preformtechnologien & Additive Manufacturing“ (Prof. Dr.-Ing. Peter Middendorf). Die frischgebackenen Trainees nutzten dabei die Gelegenheit, um mit den Referenten ins Gespräch zu kommen und interessierte Fragen zu stellen. Selbstverständlich ist dies auch in Zeiten von Online-Meetings möglich!
Des Weiteren werden  Prof. Dr.-Ing. Wilm Unckenbold von der PFH Stade zum Thema „Strukturmechanik“ und Referenten vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (Standort Stade) und der Technischen Universität Clausthal (Außenstelle Stade) über aktuelle Forschungsfragen referieren.

 

Katharina Lechler (o.li.) und Florian Helber (o.li.) begrüßen im Namen des Composites United e.V. die 12 neuen Trainees zum diesjährigen Programmauftakt.