Campus WelsTechnik & Angewandte Naturwissenschaften

FAQ

1. Allgemeine Fragen

Q: Kann ich nach dem Bachelor oder nach dem Master direkt in die Industrie einsteigen?

A: Ja! Sie erhalten an der FH-Wels eine praxisorientierte Ausbildung anhand von aktuellen Problemstellungen. Der Praxisbezug ist uns wichtig, um Ihnen den direkten Einstieg in das Unternehmen Ihrer Wahl zu erleichtern. Zusätzlich können Sie nach dem Master aber auch eine Dissertation anschließen. Diese können Sie im Rahmen eines Forschungsprojektes an unserer Fakultät erstellen in Kooperation mit einer Partneruniversität oder auch an allen anderen österreichischen oder internationalen Universitäten.

Q: Kann ich nach dem Bachelorstudium Automatisierungstechnik auch auf eine andere Studienrichtung umsteigen?

A: Ja, unsere Ausbildung ist Bologna - konform. Aufgrund der breiten mechatronischen Ausbildung ist der Umstieg allermeist völlig problemlos möglich, wenngleich der Großteil unserer Studenten im direkt zugehörigen Master Ihre Interessen wiederfindet.

Q: Welche Möglichkeiten habe ich, um im Ausland zu studieren?

A: Der Studiengang Automatisierungstechnik hat zahlreiche Partneruniversitäten in aller Welt. Auslandssemester sind in Automatisierungstechnik nicht Pflicht, werden aber von vielen AT-Studenten im Bachelor und Master freiwillig absolviert und sind in jedem Lebenslauf ein wichtiges Highlight.

Q: Wie steht es um die Praxisorientierung von Automatisierungstechnik?

A: Automatisierungstechnik ist ein anwendungsorientiertes Mechatronik-Studium, das auf ein fundiertes theoretisches Wissen in den Grunddisziplinen aufbaut. Dieses theoretische Wissen ist die Basis für hochqualifizierte Projekte beispielsweise im Berufspraktikum.

Q: Worin liegt der Unterschied zwischen FH-Studium und Universitätsstudium (z. B. zu Mechatronik)?

A: Hier ist es wichtig Ihre Ambitionen zu kennen: Wenn Sie jetzt schon wissen, dass Sie eine wissenschaftliche Karriere anstreben, dann ist unsere Empfehlung dies unmittelbar in Form eines Universitätsstudiums anzugehen. Grundlagenwissen hat an der Universität Vorrang vor Praxisbezug.

Wenn Sie nach dem Studium möglichst unmittelbar Berufsfähigkeit anstreben, eine vorhersehbare Studiendauer bevorzugen, und eine auf aktuelle, industrierelevante Problemstellungen abgestimmte, aber dennoch fundierte Ausbildung suchen, sollten Sie sich das FH-Studium näher ansehen.

Q: Kann ich neben dem Bachelor-Studium Automatisierungstechnik einer Beschäftigung nachgehen?

A: Automatisierungstechnik ist ein Vollzeitstudium. In wie weit eine Beschäftigung möglich ist, muss jeder Student selbst entscheiden. Jedenfalls muss eine allfällige Beschäftigung zeitlich sehr flexibel gestaltbar sein. Ein Ferialpraktikum im Sommer ist jedenfalls möglich und ist auch empfehlenswert.

2. FAQs zu den Wahlmodulen AMA/INIF/ISS/ÖKO

Q: Wann werden die Wahlmodule angeboten?

A: Im Bachelorstudium werden im 5. Semester und im 6. Semester Wahlmodule angeboten. Der Umfang der Wahlmodule ist 12 ECTS.

Q:  Welche Schwerpunkte bieten die Wahlmodule?

A: Schon im Bachelorstudium haben Sie so die Wahl, Ihr fachliches Kompetenzprofil entsprechend Ihren Interessen zu schärfen.
Sie können sich in folgenden Wahlmodulen vertiefen:

  • Automatisierte Maschinen und Anlagen (AMA)
  • Industrielle Informatik (INIF)
  • Intelligente Sensoren und Systeme (ISS) und
  • Ökotechnik (ÖKO).

Q: Bin ich durch die Wahlfachgruppe im Bachelor bei der Wahl der Wahlmodule im Master eingeschränkt?

A: Nein. Sie können im Master unabhängig vom Bachelor die Wahlmodule wählen.

Q: Was beinhaltet das Wahlmodul AMA?

A: Das Wahlmodul AMA beinhaltet Themen wie Anlagenplanung, Montageautomatisierung und Produktionsmanagement, Additive Fertigung.

Q: Was beinhaltet das Wahlmodul INIF?

A: Das Wahlmodul INIF beinhaltet beispielsweise Echtzeitverarbeitung oder Softwareengineering.

Q: Was beinhaltet das Wahlmodul ISS?

A: Das Wahlmodul ISS beinhaltet beispielsweise Messdatenverarbeitung, Schaltungssimulation und Aktorik.

Q: Was beinhaltet das Wahlmodul ÖKO?

A: Das Wahlmodul ÖKO beinhaltet beispielsweise Elektromobilität und leistungselektronische Bauteile der Ökotechnik.

3. FAQs zum Einstieg ins 2. Semester

Q: Wenn ich ins 2. Semester einsteigen könnte, wäre das der kürzeste Weg zum Bachelor of Science oder sogar zum Diplomingenieur. Könnte ich später trotzdem noch eine Dissertation auf einer UNI machen?

A: Ja, mit dem Abschluss des Masterstudiums haben Sie Zugang zu einem ordentlichen Doktoratsstudium an einer Universität. So gesehen ist das im Moment auch der kürzeste Weg zum Doktoratsstudium.

Q:  Unter welchen Bedingungen kann ich ins 2. Semester einsteigen?

A:  Wenn Sie eine facheinschlägige HTL (z. B. Mechatronik, Automatisierungstechnik) mit guten Abschlüssen absolviert haben/absolvieren und sich selbst den Einstieg ins 2. Semester zutrauen.  Wenngleich der Einstieg in ein höheres Semester sehr ambitioniert ist,  unterstützen wir Sie gerne bei Ihrem Vorhaben.  Ohne aktive Vorbereitung und Unterstützung fällt der Einstieg nach bisherigen Erfahrungen sehr schwer.

Q:  Mir ist klar, dass ein Einstieg ins 2. Semester schwierig ist. Kann ich mich während des Bundesheers / Zivildienstes / parallel zur derzeitigen Tätigkeit bereits darauf vorbereiten?

A: Ja! Sie können nur bei uns schon vor Beginn des regulären Studiums eine Vorinskription vornehmen. Dabei können Sie bereits die Lehrunterlagen bekommen und auch an ausgewählten Lehrveranstaltungen teilnehmen. Weiters gibt es spezielle Kurse für Einsteiger (z.B. Mathematik) angeboten.

Q: Was genau ist die Vorinskription und was bringt das?

A: Durch die Vorinskription haben Sie direkt Zugang zu Folgendem:

  • Zugang zum Campus Wels
  • Zugang zu speziellen Kursen der Automatisierungstechnik - direkt oder über Internet
  • Anonymen Zugang zur unverbindlichen Einstufungsorientierungshilfe - direkt oder über Internet
  • Teilnahme an sogenannten Delta-Kursen in den Bereichen Mathematik, Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik - direkt oder über das Internet

Q: Könnte ich auch während meiner derzeitigen Ausbildung schon vorbereitende Kurse belegen?

A: Prinzipiell ja! Wir beraten Sie gerne!

Q: Wie kann ich herausfinden, in welches Semester ich am besten einsteige?

A: Durch ein direktes Gespräch mit uns, und / oder durch die anonymen und unverbindlichen Einstufungsorientierungshilfen.