Campus WelsTechnik & Angewandte Naturwissenschaften

Interview

Sarah Kukral BSc, Bio- und Umwelttechnik, 1. Sem. Master

Umwelttechnik ist eines der wichtigsten Werkzeuge, um unsere Natur und Umwelt zu schützen.


Beschreibung des bisherigen Werdegangs:
Ich habe 2015 in einem naturwissenschaftlichen Gymnasium in Linz maturiert und mir anschließend ein Jahr Zeit zum Reisen genommen. Da mir meine Leidenschaft für Naturwissenschaften schon immer bewusst war, habe ich 2016 das Studium Technische Chemie an der JKU begonnen. Ich musste allerdings schnell feststellen, dass mir das Studium zu einseitig ist und habe so nach einem Jahr zum Bio- und Umwelttechnik BUT-Studium gewechselt. Hier habe ich in den vergangenen Jahren mein Bachelorstudium absolviert und bereits mit dem Masterstudium begonnen. Im Zuge des Studiums habe ich meine Interessen und Stärken näher erkannt und meinen Schwerpunkt von Biotechnologie auf Umwelttechnik verlegt, da ich der Meinung bin, dass Umwelttechnik eines der wichtigsten Werkzeuge ist, um unsere Natur und Umwelt zu schützen.

Warum haben Sie sich für ein Studium in Wels entschieden?
Bei meiner Suche nach einem neuen und für mich passenderem Studium bin ich schnell auf den Studiengang BUT gestoßen. Überzeugt hat mich die Kombination aus verschiedenen Naturwissenschaften und Technik, der anwendungsorientierte Aufbau sowie die gute öffentliche Verkehrsanbindung.

Was bringt Ihnen das BUT-Studium?
Durch die breite Auffächerung an Lerninhalten wird ein gutes Grundwissen in den verschiedensten Bereichen ermöglicht. Viele verschiedenen Einblicke erleichtern es, seine eigenen Interessen und Stärken zu erkennen. Die Wissensvermittlung gestaltet sich sehr praxisorientiert und die Stimmung im Studiengang ist beinahe familiär, was ein gutes Lern- und Arbeitsumfeld schafft. Des Weiteren ist BUT ein sehr zukunftsträchtiges Studium, das sich mit Themen beschäftigt, die in der kommenden Zeit immer größere Bedeutung erlangen.

Bisherige Highlights während der Studienzeit?
Meine persönlichen Highlights waren wohl die FUPs (Fächerübergreifenden Projekte) sowie das Verfassen meiner Bachelorarbeit. In diesen Bereichen war es uns möglich, selbständig zu arbeiten und so das gelernte Wissen im Zuge interessanter Projekte auch praktisch umzusetzen.

Meine 3 Worte zu Wels/ zur FH OÖ Wels
praxisorientiert, persönlich, zukunftsträchtig

>> hier geht´s zu weiteren Statements von BUT-Studierenden