Forschungsschwerpunkte

Automatisierungstechnik und Simulationen (Research Center Wels)

Dieser Schwerpunkt zielt auf die Entwicklung praxisrelevanter Automatisierungs-lösungen komplexer Schlüsseltechnologien ab. Themenstellungen aus den Bereichen Automatisierung sicherheitskritischer oder verteilter Echtzeitsysteme, sowie öko- und umwelttechnische Aufgaben in Energieanlagen, Gebäuden bzw. Produktionsanlagen, aber auch anderer komplexer Prozesse wie Verkehr und Logistik werden bearbeitet.

Weitere Informationen

Lebensmitteltechnologie und Ernährung (Research Center Wels)

Hier stehen die Themen Bio- und Umwelttechnik, Verfahrenstechnische Produktion sowie Anlagenbau im Fokus. Im Bereich Bioenergie beschäftigen sich ForscherInnen mit der Entwicklung von Produktionsprozessen von „advanced biofuels“ (Bioethanol aus Stroh), der Optimierung von Biogasprozessen, der Entwicklung integrierter Bioraffineriekonzepte sowie der Biodieselproduktion mit Hilfe von Hefen aus Reststoffen wie Maisspindeln und Glycerin. In der Lebensmitteltechnologie ist die Erforschung von Pflanzeninhaltsstoffen und ihre Wirkungsweise auf molekularer Ebene die Hauptzielrichtung. Die Erkenntnisse, wie diese Inhaltsstoffe in den menschlichen Stoffwechsel eingreifen und ihn steuern, stehen für die Entwicklung von funktionellen Lebensmitteln parat.

Weitere Informationen

Energie und Umwelt (Research Center Wels)

Dieser F&E-Schwerpunkt umfasst die Kombination von Ökoenergie- und Umwelttechnikthemen in den Forschungsfeldern Solarenergie / Wasserstoff, Gebäudeoptimierung / Solare Mobilität sowie Abgas-, Abluft- und Abwasserreinigung. Bei allen Projekten steht der ethisch einwandfreie Umgang mit den Ressourcen der Welt im Vordergrund.

Weitere Informationen

Innovations- und Technologiemanagement (Research Center Wels)

Dieser interdisziplinäre F&E-Schwerpunkt widmet sich der Weiterentwicklung und Anwendung von Methoden und Tools zur Performancesteigerung der frühen Innovationsphasen. Die Aktivitäten im sogenannten „Front End of Innovation“ besitzen eine zentrale Hebelwirkung auf den Erfolg eines Innovationsprojektes. Am FH OÖ Campus Wels steht dafür das Forschungs- und Transferzentrumsprint> (Systematic Product Innovation Transfercenter) zur Verfügung. Dort werden zentrale Themenfelder des gesamten Front End Prozesses abgebildet – von Nutzenevaluierung von Produktkonzepten mittels multivariater Statistikmethoden, Konzeption und Durchführung von Akzeptanztests für Produktideen und -konzepte, Trendmonitoring über Strategie- und Ideenworkshops sowie Design und Rapid- and Virtual Prototypings bis hin zur Konzeption von Prozessen zur Kommerzialisierung. 

Weitere Informationen

Mess- und Prüftechnik (Research Center Wels)

Der Fokus dieses F&E-Schwerpunkts liegt in der zerstörungsfreien Prüfung (ZfP, NDT Non-Destructive Testing) von Werkstoffen und Bauteilen. Dabei nehmen die Verfahren ‚3D-Röntgencomputertomografie (CT)’ und ‚Aktive Thermografie’ eine zentrale Stellung ein.

Weitere Informationen

Werkstoff- und Produktionstechnik (Research Center Wels)

Im Zentrum dieses Schwerpunktes steht die optimierte und materialspezifische Verarbeitung von Werkstoffen. Die Verbesserung der Eigenschaften von Werkzeugstählen und modernen Stählen für den Leichtbau bildet den Kern der F&E-Tätigkeit bei Metallen, wobei die Wärmebehandlungs-, Umform- und Oberflächentechnik im Vordergrund steht. Die Verarbeitungsverfahren mit der Extrusionstechnik und dem Thermoformen stehen im Mittelpunkt der Forschungstätigkeiten in der Kunststofftechnik.

Weitere Informationen