Campus WelsTechnik & Angewandte Naturwissenschaften

News/AktuellesFH OÖ Campus Wels

Vortrag von Prof. Dr. Dr. Radermacher am 02. Mai 2007

„Die Zukunft der Menschheit – Balance oder Zerstörung“

Für die Geschichte der Menschheit waren stets zwei Faktoren bestimmend: Die Balance mit der Natur und die Regelung der Verhältnisse zwischen den Menschen. Dabei ist in letzter Konsequenz die ökologische Frage die wichtigste. Denn immer, wenn eine Zivilisation ihre ökologische Basis vernichtet, tritt unvermeidbar der Kollaps ein. Und der Weg in den Kollaps ist immer grausam. Im Besonderen für die Menschen.

Insofern gilt auch: Ohne Frieden mit der Natur kein Frieden zwischen den Menschen. Bezüglich der drohenden Klimakatastrophe kann dies nur heißen: Im Konsens der Staaten muss eine klimafreundliche Politik über Rahmenbedingungen und Preisstrukturen strikt durchgesetzt werden. Dagegen stehen aber Eigeninteressen und Ungleichgewichte der Macht zwischen den Staaten und dies führt die Menschheit an den Rand des Kollaps.

Prof. Dr. Dr. Franz Josef Radermacher ist Professor für Mathematik und Wissenverarbeitung an der Universität Ulm und gilt als der geistige Vater des „Global Marshallplans“, einem Konzept zur Rettung des Globus. Weiters ist er ua. Vize-Präsident des Club of Rome, des Ökosozialen Forum Europas und Berater vieler deutscher und österreichischer Landesregierungen.

Radermacher wird anlässlich der FH-Photovoltaik-Anlageneröffnung einen Festvortrag zu diesem Thema halten.

FH-Photovoltaik-Anlageneröffnung, 02. Mai 2007, 17:00 – 19:00 Uhr, Aula, FH-Campus Wels, Stelzhamerstraße 23, 4600 Wels. Eintritt frei

Prof. DDr. Franz Josef Radermacher