Campus WelsTechnik & Angewandte Naturwissenschaften

News/Aktuelles FH OÖ Campus Wels

Tschechische Studierende und Lehrende vernetzen sich mit der FH OÖ in Wels

Der Campus Wels begrüßte am 28. Mai eine tschechische Delegation der VSTE (The Institute of Technology and Business) aus Budweis, bestehend aus 30 Studierenden und 5 Lehrenden. Das Ziel dieses Treffens, das im Rahmen des Interreg-Kleinprojekts „Graduate Employability - Wohin nach dem Studium“ organisiert wurde, bestand in einem interkulturellen und interdisziplinären Austausch zwischen tschechischen BWL-Studierenden und Welser Lebensmitteltechnologie und Ernährung-Studierenden.

„Dieses zweitägige Vernetzungstreffen sollte dazu beitragen, dass sich Studierende und Lehrende an der Grenzregion OÖ-Tschechien vernetzen und gemeinsam innovative Ideen erarbeiten. Dabei stand Beschäftigungsfähigkeit im Fokus des Interesses und die Studierenden erhielten zahlreiche Anregungen für einen Perspektivenwechsel“ sagt Projektleiterin Dr. Gaisch, selbst Professorin am Campus Hagenberg und wissenschaftliche Leiterin von Diversity Management an der FH OÖ.

Tatkräftige Unterstützung erhielt sie dabei von FH-Prof. Dr. Katrin Mathmann und FH-Prof. Dr. Christiane Rau, die extra für dieses Setting einen Innovationsworkhop konzipierten. Dabei arbeiteten LMT-Studierende aus dem 4. Semester mit den tschechischen Management-Studierenden an Themen wie Smart Shopping, Smart Kitchen und Smart Restaurant. „Interdisziplinäre Kooperation ist der Schlüssel für die Gestaltung der Gesellschaft der Zukunft. Das interkulturelle Treffen unserer Studierenden aus unterschiedlichen Fachrichtungen erlaubt uns einen Blick durch das Schlüsselloch auf die Gesellschaft von morgen“ freuen sich Mathmann und Rau.

Unterschiedliche Keynotes und Diskussionen rund um Graduate Employability rundeten das ambitionierte Programm des ersten Tags ab. Am zweiten Tag trafen sich die 70 TeilnehmerInnen in der Tabakfabrik in Linz, wo sie interessante Einblicke in die junge Start-Up-Szene-erlangten und viele Möglichkeiten zum Netzwerken erhielten. „Das Projekt ist ein sehr schönes Beispiel für gelebtes Diversity Management, erlaubt es doch einen Brückenschlag zwischen Wels und Hagenberg, BWL und Lebensmitteltechnologie und Österreich und Tschechien“, so Gaisch.

 

 

SONY DSC