Campus WelsTechnik & Angewandte Naturwissenschaften

News/Aktuelles FH OÖ Campus Wels

Neues Masterstudium Bauingenieurwesen im Hochbau in Wels

Ab Herbst 2017 wird - vorbehaltlich der Genehmigung der AQ Austria - am FH OÖ Campus Wels ein 4-semestriges Masterstudium Bauingenieurwesen im Hochbau angeboten. Dieser neue Masterstudiengang ermöglicht eine komplette hochschulische Ausbildung im Bereich des Bauingenieurwesens - mit starkem Praxisbezug und Schwerpunkt im Hochbau. Neben einer umfangreichen, vertiefenden Bauausbildung zur Führungskraft werden den Studierenden zwei wählbare Spezialisierungsmöglichkeiten in den Bereichen „Intelligente Tragsysteme“ und „Integrale Gebäudetechnologien“, in welchen auf ganzheitliches Planen und Bauen fokussiert wird, angeboten. Dieser Master wurde in enger Kooperation mit der Wirtschaftskammer OÖ und der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Oberösterreich und Salzburg entwickelt. Viele Lehrveranstaltungen werden daher auch bei der Baumeister- und der Ziviltechnikerprüfung angerechnet.


"Die AbsolventInnen können nach diesem Studium in leitender Funktion tätig sein. Die Jobaussichten in Oberösterreich sind ausgezeichnet“, sagt Studiengangsleiter FH-Prof. DI Dr. Werner Hochhauser und fügt hinzu: „Der Master wendet sich nicht nur an Bauingenieur-Bachelor-AbsolventInnen, sondern bietet auch Architekten eine bautechnische Höherqualifizierung zum Diplom-Ingenieur für Bauingenieurwesen. Gemeinsam mit VertreterInnen der oberösterreichischen Bauwirtschaft haben wir einen Studiengang entwickelt, der überaus großes Zukunftspotential und einen starken Praxisbezug aufweist. Lehrveranstaltungen wie Industrialisiertes Bauen, Gebäude- und Fertigungsautomation oder auch Verbundbau, Baulabor und Gerätekunde zeugen davon.“ Doch nicht nur auf Technik, sondern auch auf Sozial-, Wirtschafts-, Rechts- und Managementkompetenz wird großer Wert gelegt.

Spezialisierung im zweiten und dritten Semester

Mit den beiden Wahlfachgruppen „Intelligente Tragsysteme“ und „Integrale Gebäudetechnologien“ können sich die Master-Studierenden im zweiten und dritten Semester ihres Studiums individuell spezialisieren. Die AbsolventInnen werden in Unternehmen der Bauindustrie und Bauwirtschaft, des Bauhandwerks und der Bauzulieferindustrie oder auch in Forschungsinstituten, Ingenieur-, Architektur- oder Ziviltechnikerbüros tätig sein. Der Weg in die Selbständigkeit steht aber ebenso offen, wie die Mitarbeit bei öffentlichen Auftraggebern oder Bauaufsichtsbehörden.

Sehr gute Jobaussichten

„Mit gut 250.000 Arbeitsplätzen und einem Produktionswert von etwa 40 Milliarden Euro ist die Baubranche einer der bedeutendsten Arbeitgeber in Österreich. Sie zählt mit 6,3 Prozent der nationalen Wertschöpfung zu den Hauptaggregaten des Bruttoinlandsprodukts. Etwa ein Viertel dieser bundesweiten Bauleistungen wird am Wirtschaftsstandort Oberösterreich generiert. Um diese Bauleistung weiter erbringen zu können, benötigen wir mehr als 500 FH-AbsolventInnen in Oberösterreich. Der neue Masterstudiengang bietet uns die Möglichkeit künftige Führungspersönlichkeiten praxisnah und zukunftsorientiert in Wels auszubilden.“, sagt Dr. Markus Hofer, Geschäftsführer der Geschäftsstelle Bau in der Wirtschaftskammer Oberösterreich.

Der Masterstudiengang wurde in enger Zusammenarbeit mit der Wirtschaftskammer und der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten entwickelt. AbsolventInnen, die sowohl den Bachelor- als auch Masterstudiengang an der Fakultät für Technik und Angewandte Naturwissenschaften abgeschlossen haben, sollen die hohen Anforderungen der Prüfungsstellen für die Baumeister- bzw. Ziviltechnikerprüfung erfüllen. Die Lehrpläne wurden deshalb so aufeinander abgestimmt, dass große Teile der anrechenbaren Prüfungsgegenstände anerkannt werden können. Zudem erhalten die Studierenden während ihres Bachelor- und Masterstudiums eine Ausbildung als Sicherheitsvertrauensperson, die für Betriebe mit mehr als 10 ArbeitnehmerInnen erforderlich ist.

Höherqualifizierung auch für Architekten

Zugangsvoraussetzung für dieses Masterstudium ist ein facheinschlägiger Bachelor- oder Master-Abschluss. „Wir haben auch viele Anfragen von Architekten, die sich im Bauingenieurwesen höherqualifizieren möchten. Auch für diese Zielgruppe ist dieses Masterstudium perfekt geeignet“, freut sich Studiengangsleiter Hochhauser.

Bauingenieurwesen-Studierende aus Wels auf Exkursion. Foto: FH OÖ