Campus WelsTechnik & Angewandte Naturwissenschaften

News/Aktuelles FH OÖ Campus Wels

Mit Welser FH-Brausystem zum Staatsmeistertitel

„Bierprofessor“ Prof. (FH) Dr. Alexander Jäger und DI Robert Burgholzer haben im Vorjahr für den deutschen Haushaltsgerätehersteller Bielmeier das weltweit erste komplette Brauset für Hobbybrauer entwickelt – einfach nach dem Motto: "Alles was ein Bierbrauer braucht!" Mittlerweile wurden bereits 1000 Brausets verkauft. Als Krönung erzielte nun Karlheinz Meidlinger bei den Staatsmeisterschaften der Hobby- und Kleinbrauer den ersten Platz mit seinem am FH-Brausystem geformten Weizenbier.

Für den deutschen Haushaltsgerätehersteller Bielmeier wurden an der Welser FH nicht nur alle Geräte für eine kleine Hausbrauerei entwickelt, es wurden auch zusätzlich Zutatenmischungen für sechs verschiedene Biersorten zusammengestellt. Eine ausführliche Anleitung für künftige Hobbybrauer rundete die Entwicklung ab. Auch die Rezeptur eines Weizenbieres war dabei.

„Es hat uns trotzdem sehr überrascht, dass damit auf Anhieb der Titel eines Staatsmeisters erzielt wird“, so Bierprofessor Alexander Jäger, der zusammen mit seinem Kollegen Robert Burgholzer das Brauset entwickelt hat. Andere Hobbybrauer warten jahrelang auf einen solchen Erfolg.

Der frischgebackene Staatsmeister und Jungbrauer Karlheinz Meidlinger sieht die Sache sehr ähnlich: „Der zweite Platz mit meinem Alaba Stout (Bierstil Sweet Stout) in der Kategorie Stout- und Porterbiere war nicht unbedingt eine Überraschung, der Erfolg mit meiner Champions-League-Final-Weißen (Bierstil Weißbier) in der Kategorie Deutsche Weizen- und Roggenbiere schon eher“. Vom Kremsmünsterer Braumeister kann also noch einiges erwartet werden. Als Geschenk der FH Oberösterreich bekam er übrigens die Möglichkeit, das Weizenbier in der einzigen Versuchs und Lehrbrauerei Österreichs am Campus Wels in größerer Menge zu produzieren.

Ergänzende Informationen:

Bierbrauen dauert 1 Tag
„Im Brauset ist tatsächlich alles vorhanden, was zum Brauen eines eigenen Bieres notwendig ist, lediglich das Wasser wird nicht mitgeliefert“, so der schmunzelnde Bierprofessor Jäger und fügt hinzu: „Man braucht einen Tag zum Brauen, anschließend dauert es sechs Wochen im kühlen Keller bis das selbst entworfene Bier genusstauglich ist.“

Vielseitig einsetzbare Geräte

„Bei den einzelnen Geräten haben wir darauf geachtet, dass diese vielseitig einsetzbar sind. Den Würzekocher kann man etwa zum Entsaften, zum Einkochen von Obst oder auch zum Glühweinkochen verwenden. Die Malzmühle eignet sich natürlich auch zum Herstellen von Vollkornmehl“, berichtet Laborleiter DI Robert Burgholzer.

Durch die eigene Brauanlage erhält ein Hobbybrauer eine fast unendliche Zahl an Möglichkeiten, sein persönliches Lieblingsbier nach individuellem Geschmack selbst herzustellen: Von leicht bis stark, von hellgelb bis tiefschwarz, von süß bis herb, von klassisch bis hin zu Bieren mit Karamell-, Kaffee- und Räuchergeschmack sind den Variationsmöglichkeiten an geschmacklichen Erlebnissen keine Grenzen gesetzt.

Keine Gefahr für Großbrauereien
Die Gefahr, dass die Hobbybrauer den großen Brauereien Konkurrenz machen, sieht Bierprofessor Jäger jedoch nicht. „Hobbybrauer sind in der Regel die besten Kunden und auch Werbeträger der Brauereien“.

Geschenkidee: Online um 550 Euro erhältlich
Dass das Welser Brauteam mit Bierprofessor Jäger und DI Robert Burgholzer immer höchste Qualitätsansprüche stellt, zeigt sich auch bei diesem ca. 550 Euro teuren Brauset: Alle Geräte werden aus Edelstahl gefertigt, die Zutaten kommen von Lieferanten aus Oberösterreich. Vertrieben wird das Produkt weltweit über den Hersteller Bielmeier sowie über Amazon.

Fermentation im Bio- und Umwelttechnik-Studium
Die Fermentationsübung zählt im Bio- und Umwelttechnik-Studium zu den beliebtesten Lehrveranstaltungen unter den Studierenden. www.fh-ooe.at/but 

Nähere Infos unter:
http://www.amazon.de/gp/feature.html?ie=UTF8&docId=1000618743

http://www.bielmeier-hausgeraete.com/Brausystem/Bielmeier-Brausystem-BHG-400-Set-400000.html

Dr. Alexander Jäger (re) und DI Robert Burgholzer (li) mit dem frisch gebackenen Bierbrau-Staatsmeister aus Kremsmünster Karlheinz Meidlinger.