Campus WelsTechnik & Angewandte Naturwissenschaften

News/Aktuelles FH OÖ Campus Wels

17 oberösterreichische Unternehmen starten gemeinsam mit der FH OÖ duales Studium Intelligente Produktionstechnik

Der duale Studienzweig „Intelligente Produktionstechnik“ bringt eine absolute WIN-WIN-Situation für alle Beteiligten: Frische Ideen für die Partnerunternehmen und unzählige Möglichkeiten für die Studierenden. Der Begriff „Duales Studium“ hat sich in den letzten Jahren im österreichischen Hochschulraum etabliert. „Duales Studium“ bezeichnet die inhaltliche und strukturelle Integration von mindestens zwei gleichwertigen Lernorten – Hochschule und Unternehmen – für eine gemeinsam gestaltete Ausbildung auf Hochschulniveau.


20 Bachelor-Studienplätze für einzigartiges Studium
Der neue duale 6-semestrige Bachelorstudienzweig Intelligente Produktionstechnik wurde gemeinsam mit der WK Oberösterreich Sparte Industrie und 17 oberösterreichischen Unternehmen entwickelt und startet im Oktober 2019 mit 20 Studienplätzen. Dieser neue Studienzweig verbindet theoretischen Wissenserwerb im Bereich Mechatronik und Intelligenter Produktion in einer hochschulischen Einrichtung und das Anwenden der praktischen Kenntnisse im Betrieb. Dabei absolvieren die Studierenden das Studium in geblockter Form. 

Produktionsprozesse der Zukunft
Die sogenannte smarte Produktion führt zu immer komplexer werdenden Produktportfolios, einer steigenden Anzahl verwendeter und verarbeiteter Materialien, sowie stark verteilten und dezentralisierten Produktionswertketten und unterschiedlichen Prozesstechnologien. Die Studierenden werden auf die Produktionsprozesse der Zukunft gezielt vorbereitet. 

Attraktiv für AHS-Maturant/innen
Vor allem für AHS-Maturant/innen, die bisher nur vereinzelt für ein technisches Studium in Oberösterreich begeistert werden konnten, wurde damit ein besonders attraktives Angebot geschaffen. Viele haben bisher Oberösterreich in Richtung Wien oder Graz verlassen und studierten dort ein MINT-Studium. Nur wenige kehrten wieder nach Oberösterreich zurück und gingen dem Wirtschaftsbundesland OÖ verloren. Mit diesem attraktiven Studienzweig wird erwarten, viele von ihnen in Oberösterreich halten zu können.

Pressemappe zum Download.

Pressemappe

v.l.n.r.: Gerhard Pommer (voestalpine), Günther Hendorfer (FH Oberösterreich), Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner und Günter Rübig (WK Oberösterreich) Bildquelle: FH OÖ