Campus WelsTechnik & Angewandte Naturwissenschaften

News/AktuellesFH OÖ Campus Wels

MEWI-Studenten beurteilten ihre Professoren

Bereits zum sechsten Mal wurde kürzlich der „MEWI“-Award an verdiente Professoren des Welser FH-Studienganges Mechatronik/Wirtschaft (MEWI) vergeben. Prof. (FH) DI Dr. Peter Blaimschein, DI Günter Leitenbauer und DI Dr. Franz Reithuber konnten sich über die beste Beurteilung der MEWI-Studenten freuen. Überreicht wurden die Preise von Studiengangsleiter DDr. Willibald Girkinger.

„Stetige qualitative Weiterentwicklung.“ So könnte man den Leitsatz von Willibald Girkinger zusammenfassen. Nach jedem abgelaufenen Semester werden alle Welser FH-Professoren von den Studenten evaluiert.

Bei den hauptberuflich Lehrenden im Studiengang Mechatronik/Wirtschaft zeichnet sich Peter Blaimschein mit anspruchsvoller Lehre in den Fächern Elektrotechnik/Elektronik und Fächerübergreifende Projekte sowie fördernder studentischer Betreuung aus. Diese Betreuung widerspiegelt sich auch in höchst erfolgreiche Diplomarbeiten und wird daher auch von den Studenten sehr positiv anerkannt.

Günter Leitenbauer unterrichtet als nebenberuflich FH-Professor seit  Beginn des Studiengangs im Jahr 1998  im Bereich Informatik, Informationstechnologie und Fächerübergreifende Projekte. Weiters betreut er laufend  MEWI Studenten bei Ihren Diplomarbeiten und darf sich bester Evaluierungsergebnisse erfreuen.

Franz Reithuber kann sich ebenfalls als nebenberuflich tätiger FH-Professor über eine hervorragende Evaluierung der MEWI-Studenten freuen. Reithuber  ist Direktor an der HTL Steyr und unterrichtet seit 1999 beim Studiengang MEWI das Fach Projektmanagement. Ebenso war er bisher für mehrere Studenten als Diplomarbeitsbetreuer erfolgreich tätig.

Qualität des Studienganges hängt von den Professoren ab
„Letztendlich hängt die Qualität eines Studienganges von den Lehrenden und den vermittelten  Lehrinhalten ab, bekräftigt Studiengangsleiter Girkinger und fügt hinzu: „Deshalb zeichnen wir bereits seit mehreren Jahren jene Lehrer mit dem „MEWI-Award“ aus, die sich didaktisch und auch in der Betreuung speziell auf die berufsbegleitend Studierenden eingestellt haben.“ Damit verfolgt Girkinger auch weiterhin den eingeschlagenen Qualitätsweg, der auch sichtlich von der Industrie honoriert wird.

Berufsbegleitende Höherqualitfizierung für HTL-Absolventen
Der 6-semestrige Studiengang „Mechatronik/Wirtschaft“ wurde ausschließlich für HTL-Absolventen eingerichtet, die sich neben der Berufstätigkeit an der Welser FH zum Diplom-Ingenieur (FH) höherqualifizieren möchten. „Natürlich ist die Belastung Beruf – Studium – Familie für die Studenten eine große Herausforderung, jedoch eröffnen sich dadurch viele interessante berufliche Perspektiven - bis hin zur Gründung eigener Unternehmen!“ ist Girkinger stolz auf „seine“ Absolventen.

 

Studiengangsleiter Girkinger (3. v. links) mit den „MEWI-Award“-Preisträgern Leitenbauer 1. v. links, Blaimschein 2. v. links und Reithuber 4. v. links