Campus WelsTechnik & Angewandte Naturwissenschaften

News/AktuellesFH OÖ Campus Wels

Jubiläum 10 Jahre MEWI

Berufsbegleitender Studiengang Mechatronik/Wirtschaft feierte 10jähriges Jubiläum


Der Welser FH-Studiengang Mechatronik / Wirtschaft (MEWI) feierte beim diesjährigen AbsolventInnen-Treffen sein 10-jähriges Jubiläum. Dieser nur für HTL-AbsolventInnen ausgerichtete Studiengang wurde 1998 vom Gründervater der FH Oberösterreich, Dr. Artur Kaser, ins Leben gerufen und wird seither bei Studenten und Unternehmen gleichermaßen hoch geschätzt. Neben 200 Absolventen gratulierten auch namhafte Gäste, wie etwa Bürgermeister Dr. Peter Koits, FH OÖ Geschäftsführer Dr. Gerald Reisinger, Dekan Dr. Burkhard Stadlmann, Fördervereins-Obmann DI Günter Rübig und Abolventenvereins-Obmann DI (FH) Markus Pollhamer dem Studiengangsleiter DDr. Willibald Girkinger zu dieser erfolgreichen Entwicklung.

Als langjähriger Projektmanager der VAI und Abteilungsvorstand der HTL Wels erkannte Artur Kaser schon in den 90-iger Jahren die Notwendigkeit und den Bedarf zur Höherqualifizierung von HTL-Ingenieuren im Rahmen  eines EU-anerkannten hochschulischen Upgrading zum DI (FH). Das Besondere dieses Studiengangs liegt in seiner zukunftsträchtigen Positionierung als Wirtschaftsingenieur für Mechatronik, seinem zielgruppenspezifischen Zugang (ausschließlich für HTL-Absolventen mit mindestens dreijähriger einschlägiger Berufspraxis) sowie seiner berufsbegleitenden Organisationsform.

Mechatronik/Wirtschaft ist als berufsbegleitender Studiengang ein Vorreiter dieser Studienform in der österreichischen FH-Landschaft und es ist heute anerkannt, dass im Zeitalter des „lebenslangen Lernens“ dieser Studienart die Zukunft gehört.

Hochmotivierte Lernkultur
Durch die kompakte Studiendauer (3 Jahre) und berufsbegleitende Studienform haben die Studenten die Möglichkeit, in einer kalkulierbaren Zeit trotz Mehrfachbelastung von Studium, Beruf und Familie eine akademische Ausbildung zum DI (FH) zu absolvieren. Dieses originäre Studienmodell mit seinen curricularen Inhalten und Besonderheiten ermöglicht eine optimale Verbindung von Arbeit und Lernen unter Berücksichtigung des sozialen Umfeldes. „Da die Mechatronik/Wirtschaft-Studierenden aus unterschiedlichen Branchen und Unternehmen kommen, ergibt sich durch die entstehenden Studenten-Netzwerke zumeist ein reger fachspezifischer und praxisnaher Erfahrungsaustausch, verbunden mit einer hoch motivierten Lernkultur.“, erklärt Studiengangsleiter Girkinger. Das ungebrochene Interesse der Studierenden hält bis heute an.

Sehr gute Jobaussichten
Durch das große Potential der Mechatronik als eine innovative Schlüsseltechnologie in Verbindung mit betriebswirtschaftlichen und sozialen Kompetenzen haben die Absolventen dieses Studiengangs exzellente berufliche Aufstiegschancen. Die rund 300 Absolventen dieses Studienganges haben großteils verantwortungsvolle Positionen in den Unternehmen und werden von diesen mit ihrer vielseitigen Qualifizierung anerkannt und geschätzt. Dies zeigt sich nicht zuletzt in diversen FH-Rankings und evaluierungsbedingten Monitorings, bei denen Mechatronik/Wirtschaft immer wieder Spitzenplätze erringen konnte.

MEWI zählt zu den besten
So wurde der Studiengang im österreichischen FH-Ranking des „Industrie Magazins“ 2005 zum besten Studiengang aller  Studiengänge in Österreich gekürt. In einem Absolventenmonitoring der berufsbegleitenden  technischen Studiengänge 2007 eines unabhängigen Forschungsinstituts wurde Mechatronik/Wirtschaft ebenfalls als bester Studiengang eingestuft.

Marke „MEWI“ weiter ausbauen
„Diese Qualitätsauszeichnungen sind Bestätigung und Ansporn, die Marke „MEWI“ in der österreichischen Bildungslandschaft weiterhin auszubauen: durch curriculare technische, wirtschaftliche und soziale Inhalte „state of the art“, durch exzellente haupt- und nebenberufliche Lehrbeauftragte sowie durch Studentenorientierte Service- und Betreuungsleistungen.“, freut sich Girkinger auf die Weiterentwicklung von MEWI in den nächsten Jahren.

v.li.n.re.: Dr. Gerald Reisinger (GF FH Oberösterreich), Bürgermeister Dr. Peter Koits, Studiengangsleiter DDr. Willibald Girkinger, Dr. Artur Kaser, DI Günter Rübig (Obmann FH-Förderverein Wels), Dekan Dr. Burkhard Stadlmann, DI (FH) Markus Pollhamer (Obmann AlumniClub Absolventenverein)