Campus WelsTechnik & Angewandte Naturwissenschaften

News/AktuellesFH OÖ Campus Wels

Individuelle Schwerpunkte, zeitliche Flexibilität, Anmeldefrist bis 31.08. verlängert

Erst kürzlich haben die FH-Studierenden im internationalen CHE-Ranking den Welser Studiengängen ein hervorragendes Zeugnis ausgestellt. Ab Herbst können sich die aktuell 2000 Studierenden über noch mehr Flexibilität im Studium freuen.

Tipp: Jetzt informieren und bis 31.08. anmelden!


„Auf Basis der Erfahrungen mit Online-Lehre während der Corona-Zeit gelang es uns, in vielen Studiengängen mehr Wahlmöglichkeiten und zeitliche Flexibilität zu integrieren,“ sagt Dekan FH-Prof. DI Dr. Michael Rabl. Aber auch aktuelle Themen wurden bei dieser Modernisierung der Curricula berücksichtigt. „In all unseren praxisorientierten Studiengängen bilden die Sustainable Development Goals den Leitfaden. So vermitteln wir den derzeit 2000 Studierenden das nötige Rüstzeug, um neue Lösungen und Technologien entwickeln zu können, die nicht nur wirtschaftliche Erfolge bringen, sondern auch immer eines im Blick haben: Eine nachhaltige Zukunft!“, sagt Rabl.

Neuer Innenhof, StudyLounge und mehr Flexibilität
„Uns ist wichtig, dass sich die Studierenden am Campus wohlfühlen. Mit der Neugestaltung des Innenhofs und der StudyLounge und dem weiteren Ausbau der Laborausstattungen im neuen Laborgebäude haben wir auch heuer wieder wichtige infrastrukturelle Verbesserungen realisieren können“, freut sich Dekan Rabl und weiter: „Auch bei den Studiengangsinhalten ist es unser Ziel, den aktuellen Anforderungen gerecht zu werden. Um den Studierenden noch mehr Flexibilität bieten zu können, werden ab Herbst in einigen Studiengängen zusätzliche individuelle Wahlfächer angeboten, Semesterwochenstunden reduziert, freie Tage geschaffen oder nicht-deutschsprachigen Studierenden der Zugang ermöglicht. So schaffen wir eine noch bessere Studierbarkeit!“

Jetzt informieren und bis 31.08. anmelden
Derzeit läuft die heiße Bewerbungsphase - noch bis 31.08.2022. Tipp: Rasch bewerben und Studienplatz sichern.

>> Nähere Infos zu den Studiengängen

 

Nähere Infos zur Flexibilisierung in den Studiengängen:

Automatisierungstechnik: Wahlfächer und freier Montag
Der Studiengang Automatisierungstechnik startet im kommenden Herbst mit neuem Studienplan und mehr Wahlfächern im Bereich Digitalisierung. „Dazu gehören u.a. Themen wie cloudbasierte Automatisierung, Robotik und Fabrikplanung. Die Studierenden können dabei den Studienplan individueller und passend zum Berufspraktikum gestalten und die Wahlfächer wahlweise im vierten oder im sechsten Semester buchen“, sagt Studiengangsleiter FH-Prof. DI Dr. Roman Froschauer und weiter: „Darüber hinaus bieten wir unseren Studierenden eine 4-Tage Woche. Am Montag finden keine Lehrveranstaltungen statt. Damit bleibt mehr Zeit für Nebenbeschäftigungen, Freifächer und individuelle Interessen.“

Für internationale Studierende ohne Deutschkenntnisse öffnen
Internationale Studierende ohne Deutschkenntnisse, deren Hochschulreife nicht direkt zum Einstieg in ein Bachelor-Studium ermöglicht, haben nun die Möglichkeit, die Studiengänge Bio- und Umwelttechnik und Lebensmitteltechnologie & Ernährung zu studieren. Bereits im einjährigen Vorbereitungskurs „International Foundation Programme IFP“ können Kurse der Studiengänge Bio- und Umwelttechnik, Lebensmitteltechnologie & Ernährung und Agrartechnologie & -management als Wahlfächer in englischer Sprache gewählt werden. „Wenn die Studierenden nach einem Jahr in die Studiengänge einsteigen, werden diese Wahlfächer anerkannt, so dass die internationalen Studierenden dann zusätzlich Zeit haben, ihre Deutschkenntnisse zu vertiefen. Unser Ziel ist es, dass die internationalen Studierenden ab dem 3. Semester in die deutschsprachigen Studiengänge integriert werden können“, so die drei Studiengangsleiter FH-Prof. Dr. Claudia Probst (AGR), Dr. Manuel Selg (BUT) und FH-Prof. DI Dr. Otmar Höglinger (LTE).

Innovations- und Produktmanagement: Wahlfächer und Reduktion der Stunden

Durch die Einführung eines Online-Tages müssen Innovations- und Produktmanagement-Studierende nur mehr 3 Tage pro Woche am Campus anwesend sein. Zusätzlich können sie nach Abschluss der Grundlagenphase im 3. Semester zwischen einer Vertiefung in Marketing oder Design und im 4. Semester zwischen Mechatronik oder Digitalisierung wählen. Im 5. Semester haben sie zusätzlich die Wahl aus drei verschiedenen Praxisprojekten zu den Themen Design, Digitalisierung oder Nachhaltigkeit. „Einerseits können damit die Studierenden individuelle Schwerpunkte je nach ihren Neigungen wählen und andererseits haben wir durch eine Reduktion der Semesterwochenstunden eine bessere Studierbarkeit erreicht“, freut sich Studiengangs-Koordinator FH-Prof. Dr. Alexander Brendel-Schauberger.

Maschinenbau-Master wird noch flexibler
Mit dem Start des Wintersemesters können Maschinenbau-Masterstudierende Lehrveranstaltungen im Ausmaß von insgesamt 7 ECTS weitgehend frei wählen. „Wir empfehlen passende Wahlfächer, aber es können auch in Abstimmung mit der Studiengangsleitung andere Module von passenden Studiengängen sein – auch sogar FH OÖ-fakultätsübergreifend“, sagt Studiengangsleiter FH-Prof. DI Dr. Thomas Reiter und weiter: „Wir haben schon immer einen sehr umfangreichen Wahlfachblock im 5. und 6. Semester Bachelor ermöglicht. Unser Ziel ist es, den Maschinenbau-Studierenden individuelle Schwerpunkte zu ermöglichen. Diese gehen von modernen Methoden des Maschinenbaus über Produktionstechnik bis hin zu Energietechnik, Materialwissenschaften, Automatisierung oder Wirtschaft.“

Berufsbegleitendes Mechatronik & Wirtschaft-Studium weitet Wahlfachangebot aus
Die Studierenden des berufsbegleitenden Wirtschaftsingenieur-Studiums Mechatronik & Wirtschaft kommen aus den verschiedensten Branchen und bringen unterschiedliche Kompetenzen und Erfahrungen in die Gruppe ein. „Aus diesem Grund bieten wir ab dem Wintersemester erstmals zwei Vertiefungszweige Mechatronische Produktentwicklung und Produktionsmanagement an. Angereichert werden diese Vertiefungszweige durch ein umfangreiches Wahlfachangebot, wie etwa Digitaltechnik, IoT oder auch Augmented Reality“, sagt Studiengangsleiter FH-Prof. Dr.-Ing. Martin Jordan.

Verstärkte Kooperation zwischen Leichtbau und Werkstoffwissenschaften

Die Studierenden der beiden Bachelor-Studiengänge Leichtbau & Composite-Werkstoffe und Werkstoffwissenschaften & Fertigungstechnik arbeiten sich in den ersten beiden Semestern in die wichtigen Grundlagen ein und bekommen einen interdisziplinären Überblick. „Ab dem dritten Semester können sie sich dann in Metallurgie, Kunststofftechnologie bzw. Leichtbau & Composite-Bauteile vertiefen. Durch die Kooperation der Studiengänge sind viele neue interessante Unternehmens-Praxisprojekte entstanden, von denen unsere Studierenden profitieren“, berichtet WFT-Studiengangsleiter FH-Prof. DI Dr. Daniel Heim. LCW-Studiengangsleiter FH-Prof. DI Dr. Roland Hinterhölzl fügt hinzu: „Außerdem haben wir in beiden Studiengängen den Montag als lehrveranstaltungsfreie Zeit etabliert. Dadurch haben unsere Studierenden die Möglichkeit, schon facheinschlägig arbeiten zu gehen oder in spannenden FH-Forschungsprojekten mitzuarbeiten. So schaffen wir einen gleitenden Berufseinstieg.“

Lehrveranstaltungstausch möglich
Auch im Bachelor-Studiengang Produktdesign und Technische Kommunikation können Studierende einzelne Lehrveranstaltungen tauschen. „Damit können sich Studierende nach eigenen Interessen spezialisieren“, so Studiengangsleiterin FH-Prof.in DIin Dr.in Christiane Takacs.

Neuer MBA-Studiengang ab Herbst

Ab Herbst startet das Center of Lifelong Learning der FH OÖ erstmals einen kostenpflichtigen MBA-Studiengang zum Thema „General Management“. „Auch hier stehen Wahlmöglichkeiten ganz groß im Vordergrund: Neben dem Kerncurriculum gibt es zahlreiche Wahlmodule, die sich besonders intensiv den großen Themen der Zukunft widmen: Nachhaltige Geschäftsmodelle der Zukunft, digitales Marketing oder Ethik in der digitalen Transformation sind nur einige Schlagworte, die in frei wählbaren Modulen behandelt werden“, sagt COL3-Leiter FH-Prof. DI Dr. Stefan Sunzenauer.

Willkommen am Campus Wels

So kommst du in wenigen Clicks zum passenden Studien-Angebot.
Ich interessiere mich für ...
Neue Quellen für Energie, innovative Materialien, ressourcenschonende Lebensmittel und nachhaltige Produkte: all das sind Dinge, die dem Klimaschutz helfen.

Ein Studium am FH OÖ Campus Wels, das ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit steht, vermittelt dir die nötigen Kompetenzen. So kannst du im nächsten Job daran arbeiten, unsere Lebensgrundlagen zu verbessern und damit zum Wohl der Menschheit beitragen.
Der Studiengang war die perfekte Vorbereitung für meinen Job als Projektplanerin für Windenergie-Anlagen. Nachhaltige Energie ist der Schlüssel für unsere Zukunft!
Martina Grubmüller Martina Grubmüller BSc MSc,
Absolventin Angewandte Energietechnik
Neue Quellen für Energie, innovative Materialien, ressourcenschonende Lebensmittel und nachhaltige Produkte: all das sind Dinge, die dem Klimaschutz helfen.

Ein Studium am FH OÖ Campus Wels, das ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit steht, vermittelt dir die nötigen Kompetenzen. So kannst du im nächsten Job daran arbeiten, unsere Lebensgrundlagen zu verbessern und damit zum Wohl der Menschheit beitragen.
Der Studiengang war die perfekte Vorbereitung für meinen Job als Projektplanerin für Windenergie-Anlagen. Nachhaltige Energie ist der Schlüssel für unsere Zukunft!
Martina Grubmüller Martina Grubmüller BSc MSc,
Absolventin Angewandte Energietechnik
Faszination von Naturwissenschaften und Technik ist die beste Voraussetzung, um dein Wissen und deine Kreativität für den Fortschritt unserer Gesellschaft einzubringen.

Moderne Technologien verändern Prozesse, neue Forschungs- und Produktentwicklungen eröffnen große Potenziale. Die Naturwissenschaften tragen zur Lösung vieler gesellschaftlicher Herausforderungen bei.

Mit unseren Studiengängen erhältst alle Fachkompetenzen, die dir den Weg für deine Karriere in der Industrie ebnen.
Mein Studium hat mir Einblicke in sehr vielfältige Felder der Naturwissenschaften sowie Technik gegeben. Ich konnte somit als Naturwissenschaften-Neuling feststellen welche Thematiken mich am meisten interessieren. Begeistert hat mich dabei die Arbeit in den Labors.
Marion Höfler Marion Höfler BSc MSc,
Product Compliance Coordinator, Red Bull GmbH
Faszination von Naturwissenschaften und Technik ist die beste Voraussetzung, um dein Wissen und deine Kreativität für den Fortschritt unserer Gesellschaft einzubringen.

Moderne Technologien verändern Prozesse, neue Forschungs- und Produktentwicklungen eröffnen große Potenziale. Die Naturwissenschaften tragen zur Lösung vieler gesellschaftlicher Herausforderungen bei.

Mit unseren Studiengängen erhältst alle Fachkompetenzen, die dir den Weg für deine Karriere in der Industrie ebnen.
Mein Studium hat mir Einblicke in sehr vielfältige Felder der Naturwissenschaften sowie Technik gegeben. Ich konnte somit als Naturwissenschaften-Neuling feststellen welche Thematiken mich am meisten interessieren. Begeistert hat mich dabei die Arbeit in den Labors.
Marion Höfler Marion Höfler BSc MSc,
Product Compliance Coordinator, Red Bull GmbH
Der Wunsch, mehr Geld zu verdienen und mehr Verantwortung im Job zu bekommen, bewegt Sie? Doch wie gelingt der Aufstieg im Job am besten?

Je weiter es auf der Karriereleiter nach oben geht, umso mehr sind neben branchenspezifischen Fähigkeiten auch Schlüsselqualifikationen wie unternehmerisches Denken, Kommunikationsfähigkeit oder Managementqualitäten gefragt.

Diese Kompetenzen können Sie bei uns im Rahmen von berufsbegleitenden bzw. berufsermöglichenden Studienprogrammen erwerben!
Die Kombination aus Studium und Job ist durchaus herausfordernd, bietet dafür aber eine einzigartige Möglichkeit, erlerntes Wissen direkt in die Praxis umzusetzen. Die MEWI Ausbildung war für mich auch ein Sprungbrett für 2 berufliche Veränderungen noch während meiner Studienzeit.
Sascha Österle Ing. Dipl.-Ing (FH) Ronald Holzleitner MSc,
Head of New Business PW, Fronius International GmbH, Absolvent Masterstudiengang Mechatronik & Wirtschaft
Der Wunsch, mehr Geld zu verdienen und mehr Verantwortung im Job zu bekommen, bewegt Sie? Doch wie gelingt der Aufstieg im Job am besten?

Je weiter es auf der Karriereleiter nach oben geht, umso mehr sind neben branchenspezifischen Fähigkeiten auch Schlüsselqualifikationen wie unternehmerisches Denken, Kommunikationsfähigkeit oder Managementqualitäten gefragt.

Diese Kompetenzen können Sie bei uns im Rahmen von berufsbegleitenden bzw. berufsermöglichenden Studienprogrammen erwerben!
Die Kombination aus Studium und Job ist durchaus herausfordernd, bietet dafür aber eine einzigartige Möglichkeit, erlerntes Wissen direkt in die Praxis umzusetzen. Die MEWI Ausbildung war für mich auch ein Sprungbrett für 2 berufliche Veränderungen noch während meiner Studienzeit.
Sascha Österle Ing. Dipl.-Ing (FH) Ronald Holzleitner MSc,
Head of New Business PW, Fronius International GmbH, Absolvent Masterstudiengang Mechatronik & Wirtschaft