Campus WelsTechnik & Angewandte Naturwissenschaften

News/AktuellesFH OÖ Campus Wels

E-Learning: Die Studierenden stellen dem FH OÖ Campus Wels ein gutes Zeugnis aus

Seit 11. März finden die Lehrveranstaltungen am Campus Wels im Onlinemodus statt. Seit kurzem werden auch wieder erste Laborübungen am Campus für die praktische Ausbildung abgehalten – natürlich unter Einhaltung strenger Sicherheitsauflagen: Kleinstgruppen, Mindestabstand und Schutzmasken. In einer aktuellen Umfrage der Hochschüler*innenschaft der FH Oberösterreich unter allen Studierenden wurde dem FH OÖ Campus Wels in Sachen E-Learning ein sehr gutes Zeugnis ausgestellt. „Es freut uns, dass die Studierenden mit der Fernlehre weitestgehend zufrieden sind. Im Vergleich zu anderen Hochschulen in Österreich liegen wir ganz weit vorne. Da und dort gibt es noch Optimierungspotenzial, das wir natürlich in Angriff nehmen“, sagt Dekan FH-Prof. DI Dr. Michael Rabl und weiter: „Wir versuchen, den Studierenden ein Sommersemester mit möglichst vollständigen Studieninhalten und geringem Zeitverlust zu ermöglichen. Wir haben aus der Coronakrise vieles mitgenommen, das wir zukünftig in unserer Lehre einsetzen werden.“


344 von 2000 Welser FH-Studierende nahmen an der ÖH-Umfrage teil und bewerteten die Fernlehrequalitäten der Professor*innen und Lehrveranstaltungen. 83 Prozent der Lehrveranstaltungen wurden laut Umfrageergebnisse gut an die Fernlehre angepasst. Meist wird dafür Microsoft Teams benutzt, zum Teil auch Big Blue Button, Moodle oder Skype. Mehr als 80 Prozent der FH-Professor*innen verfügen über das technische Know-how, um mit den E-Learning-Programmen umzugehen. Fast alle stehen für Rückfragen der Studierenden zur Verfügung. „Um die Interaktion in den Lehrveranstaltungen zu verstärken, haben die Studierenden in der Umfrage viele Vorschläge eingebracht. Diese werden geprüft und in den Lehrveranstaltungen soweit als möglich umgesetzt“, sagt Rabl.

55 Prozent der befragten Studierenden geben an, dass es durch die Fernlehre zu einem Mehraufwand kommt. Weiters erwarten 68 Prozent auch zeitliche Nachteile in ihrem Studium durch Verschiebungen von Lehrveranstaltungen in den Sommer beziehungsweise in das Wintersemester.

Fast alle Studierenden (90 Prozent) beklagen, dass sie ihre Studienkolleg*innen nicht treffen können, Lerngruppen nicht oder nur erschwert zusammenkommen (50 Prozent) und keine Veranstaltungen und studentische Aktivitäten (35 Prozent) stattfinden. Jedoch kann der Fernlehre auch Positives abgewonnen werden: Es fallen die An- und Rückreisezeiten zur FH weg – man kann länger schlafen. Die Studierenden sind auch zeitlich flexibler, da vereinzeltLehrveranstaltungen aufgezeichnet werden. Dadurch könne man schwierige Inhalte auch später nochmals ansehen und genauer studieren. Das Studieren zu Hause erfordere jedoch auch viel Selbstorganisation und Disziplin.

Die Lehrveranstaltungen am FH OÖ Campus Wels werden Großteils im E-Learning-Modus abgewickelt. Laborübungen finden unter strengen Sicherheitsauflagen am Campus statt.

Dekan FH-Prof. DI Dr. Michael Rabl MBA