Campus WelsTechnik & Angewandte Naturwissenschaften

News/AktuellesFH OÖ Campus Wels

Doppelsieg für das Robo-Racing-Team des FH-Campus Wels

Wie auch in den vergangenen Jahren 2005 (Robinator) und 2006 (Hot Spoiler) war das Team des FH-Campus Wels mit dem diesjährigen Roboter „Morpheus“ bei der RobotChallenge 2007 wieder die erfolgreichste Mannschaft. Bei dem im Siemens Forum Wien stattfindenden Wettbewerb, konnten sich die FH-Studenten Daniela Aicher und Andreas Pölzleithner mit 80 Mannschaften aus fünf verschiedenen Ländern erfolgreich messen.

Im „Mini-Sumo“-Bewerb  mussten sich zwei Roboter mit maximal 10 x 10 cm Größe und 500g Gewicht aus einem Kreis mit einem Durchmesser von 77 cm zu drängen. In einem spannenden Finale setzte sich „Morpheus“ aus Wels knapp mit einem Sieg und zwei Unentschieden gegen den „eXtreme robot“ aus Povazska Bystrica durch.

Beim „Enhanced-Slalom“ musste der Roboter einer schwarzen Linie folgen. Zusätzliche Schwierigkeiten wie ein Ziegelstein, Tunnel und eine Unterbrechung der Linie machten den Robotern stark zu schaffen. Der Welser Roboter „Morpheus“ konnte die Probleme am besten meistern und errang schließlich einen ungefährdeten Sieg.

Zum ersten Mal wurden die Studenten des FH Campus Wels auch von drei Schülern aus Welser Gymnasien begleitet, die im Rahmen der „Roboter-Werkstatt“ einen eigenen Roboter gebaut hatten. Leider verlor ihr Roboter „Odysseus“ im Slalom die Orientierung und kam nicht ins Ziel. Nachdem die erste Enttäuschung verkraftet war, kam langsam wieder Begeisterung für diesen faszinierenden Wettbewerb auf. „Im nächsten Jahr kommen wir wieder, aber mit einem besseren Roboter!“ war die einstimmige Meinung der Schüler Paul Emathinger und Durim Krasniqi aus dem BG Schauerstraße und Lukas Rotkopf vom BRG Wallererstraße.

Bis dahin hat das Team des FH-Campus Wels aber noch weitere Ziele: Am 14.4. findet ab 14 Uhr in der Aula des FH-Campus Wels die Austrobot statt. Das Thema in diesem Jahr lautet Mülltrennung. Die Roboter sammeln Plastikflaschen, Dosen und Batterien und werfen sie in die richtigen Behälter. Die besten drei österreichische Teams qualifizieren sich für die „Eurobot“, die neben den „Robogames“ in San Francisco zu den weiteren großen Highlights der Welser FH-Studenten in diesem Jahr zählen.

 „Die Grundidee dieser RobotChallenge ist einfach die, jüngere und ältere Menschen zu motivieren, sich mit Robotik, künstlicher Intelligenz und praktischen Zukunftstechnologien auseinanderzusetzen“ erklärt Walter Rokitansky, Professor am Campus Wels. „Dass so ein Wettbewerb aber nicht nur reiner Spaß und „Kinderei“ ist, zeigt die Tatsache, dass ein Student des FH-Campus Wels bei der Firma Kärcher an der Entwicklung eines ähnlichen Reinigungsroboters (Staubsauger) mitbeteiligt war, der jetzt bereits im Verkauf angeboten wird.“

Nähere Informationen unter w.rokitansky@fh-wels.at oder Tel. 07242/72811-3425

v.li.n.re: Daniela Aicher, Ing. Michael Zauner, Prof. Walter Rokitansky, Andreas Pölzleithner und Lukas Rotkopf