Campus SteyrWirtschaft & Management

Viktoria DopplerDigitalisierung der Intralogistik

Viktoria Doppler ist heute bei ABF GmbH in Linz beschäftigt, wo sie aktuell Anforderungsanalysen für Intralogistik-Automatisierungsprojekte durchführt, im Team Software-Spezifikationen erstellt und aktiv eigene Projekte leitet. Nach dem ILM Bachelorstudium begann sie ihre Karriere bei ABF in Kombination mit dem berufsbegleitenden Studium DTLM in Steyr.

Sie startete im Bereich Marketing und Vertrieb, wobei sie in kurzer Zeit umfassende Einblicke in Automatisierungsprojekte erlangte. Nach und nach entwickelte sie ihre Schwerpunkte in Richtung Anforderungsanalyse und Projektleitung von Intralogistikprojekten. In Kürze wird sie mit der Aufgabe betraut, die Abteilung Intralogistik zu leiten und wird somit für die koordinierte Planung und Umsetzung von Projekten dieses Bereichs verantwortlich.

Was waren die Highlights während Ihrer Studienzeit? Was war Ihr schönster Studienmoment?

Als Highlight würde ich definitiv den Teamgeist nennen, den ich mit meinen Studienkolleginnen und -kollegen erlebt habe. Sowohl im Bachelorstudium als auch im Masterstudium wird man vor Aufgaben gestellt, die nur als Team zu schaffen sind – wenn eine Herausforderung dann gemeinsam und im besten Fall auch noch mit Spaß bewältigt wird, dann weiß man, dass man etwas richtig gemacht hat. Ein konkretes Beispiel für ein solches Erlebnis war die Teilnahme an der Supply Chain Skills Challenge an der Weber State University in Utah, USA. Ich und drei weitere meiner Studienkolleg*innen bekamen im Jahr 2018 die Chance nach Utah zu reisen, um dort nach einem kleinen Roadtrip an einer Case Study Competition teilzunehmen. Dabei haben wir als einziges europäisches Team den ersten Platz unserer Gruppe gewonnen. Diesen Erfolg haben wir als Team erzielt und war das Resultat von bemerkenswerter Teamarbeit.

Warum haben Sie sich eigentlich damals für Ihr Studium am Campus Steyr entschieden?

Als Kontrast zu meiner technischen Schulbildung an der HTL Paul-Hahn Linz wollte ich eine wirtschaftliche Richtung bei meinem Studium einschlagen. Diese sollte aber nicht rein wirtschaftlich sein, sondern auch einen Schwerpunkt besitzen. Durch einen Vortrag der FH OÖ Campus Steyr an meiner Schule wurde ich auf den Bereich Logistik aufmerksam. Ich stellte sofort Parallelen zwischen den gefragten Eigenschaften dieses Studiums und meinen Interessen und Stärken fest. Nachdem ich verschiedene Studienangebote im Bereich Logistik in Österreich evaluierte und den Tag der offenen Tür in Steyr besuchte, war die Entscheidung schnell getroffen.

Welche Teile/Wissen aus ihrem Studium haben Sie bei der Erreichung ihrer Karrierepläne besonders unterstützt?

Es ist kein konkretes Wissen, dass mir meinen Einstieg und auch jetzt meinen Arbeitsalltag erleichtert – es ist die Erfahrung, wie Prozesse in Unternehmen verschiedener Branchen ablaufen und die Kompetenz, einige dieser Bereiche bereits im Rahmen von Unternehmensprojekten, Case Studies oder Praktika hautnah kennengelernt zu haben. Außerdem hilft die erlebte Bestätigung von Vortragenden im Rahmen der Lehrveranstaltungen bei der selbstsicheren Umsetzung von eigenen Ideen und Konzepten im Wirtschaftsleben.

Welche Tipps können Sie den aktuellen Studierenden für ihren weiteren Lebensweg mitgeben?

Man erhält im Rahmen des Studiums eine umfassende Ausbildung in einem speziellen Bereich und darüber hinaus. Dennoch kann man nicht alles was später im Berufsleben benötigt wird, in drei bzw. fünf Jahren lernen. Deshalb ist meine Devise, das für das eigene Empfinden Wichtigste aus einer Lehrveranstaltung mitzunehmen, um es langfristig abrufen zu können. Darüber hinaus, sollte man zwischen Ausarbeitungen, Präsentationen, Gruppenarbeiten und Prüfungen immer Zeit für einen Ausgleich finden. Im besten Fall beinhaltet der den abendlichen Austausch mit anderen Studierenden am Campus.

Job: Intralogistik bei ABF GmbH | Studium: Internationales Logistikmanagement, Digitales Transport- und Logistikmanagement | Abschluss: 2020


Viktoria Doppler im WordRap

Beschreibe Studieren an der FH OÖ Campus Steyr in einem Wort

Team

Dein Lieblingsplatz am Campus Steyr

Vorplatz der FH bei diversen Studentenfesten

Beschreibe dein Studium in drei Worten

Kompetenz, Chance, Lebensfreude

Berufswunsch als Kind

Animateurin

Was erwartest du dir von einer exzellenten Hochschule

Professor*innen, welche die Kompetenz besitzen, ihr Wissen auch vermitteln zu können

Austauschsemester

Kanada

Schönster Studienmoment

Abgabe der Masterarbeit

Kaffee oder Tee

doppelter Espresso

Lieblings Lehrveranstaltung

Logistiktechnologie, Logistics Analytics

Wenn ich jetzt noch mal mit dem Studieren beginnen könnte, dann….

… würde ich alles noch einmal so machen, wie ich es gemacht habe.

Lieblingsessen

Pizza und Thai-Curries

Lieblingserfindung

Fotokamera

Sonnenauf- oder Sonnenuntergang

Sonnenaufgang

Überschrift für mein Leben

Wer Arbeiten kann, muss auch Party machen!