KEU-Leadership-Methode

Das innovative Lehrveranstaltungsformat bei SCM: Neue Anforderungen erfordern ein neues Lernen

Die Arbeitswelt der Zukunft stellt neue Anforderungen: Lösen von komplexen Problemen, Verfassen von Entscheidungsgrundlagen, Herstellen von Bedeutungszusammenhängen, Reduktion von Unsicherheit, ...

Bloßes Fachwissen ist da zu wenig. Die Bewältigung solcher Aufgaben benötigt ein methodisches Grundgerüst und Erfahrung in der praktischen Anwendung von Wissen.

Die KEU®-Leadership Methode

K – E – U  steht für Kreativität, Entscheidung, Umsetzung und verbindet Fachwissen mit Umsetzungskompetenz. Im Rahmen eines strukturierten Vorgehens anhand realer Projekte (In-Company-Projekte) oder anspruchsvoller praxisbezogener Fallstudien.

KEU-Lehrveranstaltungen sind wie die Phasen des Problemlösungsprozesses aufgebaut:

  • Am Anfang steht eine Phase der Problemerfassung, der Analyse, der Exploration und der Entwicklung unterschiedlicher Lösungsansätze. Hier werden Räume aufgemacht, hier ist Kreativität und Innovation gefragt.
  • Dann kommt der Zeitpunkt für eine Entscheidung: Die beste Handlungsalternative wird ausgewählt und zur Entscheidung im Unternehmen / in der Organisation aufbereitet. Hier ist eine intelligente und effektive Entscheidungsmethodik gefragt.
  • Schließlich gilt es, die getroffene Entscheidung wirksam in die Praxis umzusetzen. Hier sind Umsetzungsmethoden und Change-Management gefordert.

Eine KEU-Lehrveranstaltung ist entsprechend strukturiert und folgt den genannten Phasen, kombiniert mit Inputphasen für neues Fachwissen. Folgerichtig geht es in den jeweiligen Abschnitten um die methodisch richtige Anwendung des erworbenen Fachwissens. Das dazugehörige KEU-Methodenrepertoire wird zu Beginn des SCM-Masterstudiums in eigenen Lehrveranstaltungen zu „Kreativität“, „Entscheidung“ und „Umsetzung“ vermittelt und geübt.