Campus SteyrWirtschaft & Management

NewsControlling, Rechnungswesen und Finanzmanagement

InnoCamp36: Juryentscheid für rotierende Arbeitsplätze

Beim erstmals von der FH OÖ Fakultät für Management Steyr ins Leben gerufenen „InnoCamp36“ am 25. und 26. Oktober 2013 ließen Studierende aus 16 Nationen ihrer Kreativität freien Lauf. Zehn namhafte Unternehmen aus der Region nutzten die Möglichkeit, um neue, unverbrauchte Ideen der Projektgruppen kennen zu lernen. Den ersten Platz holte sich die Idee der rotierenden Arbeitsplätze für die Firma Trumpf. Die Studierenden betraten mit den Fragestellungen der Unternehmen Neuland. „Für uns waren der kreative Prozess und die Arbeit im Team die wichtigsten Erfahrungen“, war sich die Siegergruppe einig.

36 Stunden hatten die 68 Teilnehmer Zeit, ihr Projekt auszuarbeiten und zu präsentieren. Die Aufgabenstellungen kamen von Unternehmen der Region, darunter voestalpine, Teufelberger, BMW, SKF oder ZF. Jede Gruppe musste dann innerhalb von genau 360 Sekunden ihr Projekt vor der Jury präsentieren.

Tische drehen sich im Kreis

Auf den ersten Platz reihte die Jury schließlich die Projektgruppe der Firma Trumpf. Gefragt war die optimale interne Kommunikation der Zukunft. Die Studierenden und eine Schülerin der HLW Steyr arbeiteten ein Konzept aus, das um sich selbst rotierende Arbeitsplätze vorsieht. Je nach Bedarf können die multimedialen Tische entweder abgeschottet stehen oder in Arbeitsgruppen zusammengestellt werden. Ein Scheck über 1000 Euro war der Preis für Platz 1.

Der zweite Preis und damit 400 Euro ging an die Projektgruppe der Firma ZF aus Steyr. Dabei ging es um attraktive Lehrlingsausbildung in der Zukunft. Mit einem Rollenspiel konnte diese Gruppe die Jury überzeugen. Auf Platz 3 schaffte es die Vision einer Algen-Landwirtschaft im Jahr 2030 für den Landmaschinenkonzern CNH Österreich.

Prof. (FH) Dipl.-Ing. Dr. Margarethe Überwimmer, Dekanin der FH OÖ Campus Steyr, ist mit der Premiere des InnoCamp36 zufrieden: „Alle haben eine großartige Leistung geboten. Die Stimmung war exzellent, die Studenten waren total engagiert“. Sie ist stolz auf die Internationalität der Aktion. Insgesamt waren Studierende aus 16 verschiedenen Nationen am Start. Im Team und bei der Präsentation wurde Englisch gesprochen. „InnoCamp36 ist eine gute Möglichkeit um Fachhochschule, Unternehmen und Studierende zu vernetzen“, betont die Dekanin.

Über Innocamp36

InnoCamp36 wurde von Dekanin Margarethe Überwimmer an der FH OÖ Fakultät für Management in Steyr initiiert und fand in diesem Jahr zum ersten Mal statt. Gemeinsam mit Organisator DI (FH)  Friedrich Bauinger konnte man zehn Firmen und je eine Gruppe von drei bis vier Studierenden, einem Austauschstudenten und einem Schüler zur Teilnahme motivieren. Die Gruppen haben 36 Stunden Zeit um ihre Ideen zu den von den Unternehmen gestellten Fragen auszuarbeiten und müssen diese in 360 Sekunden vor der Jury präsentieren. Die Preisgelder stellte der Steyr FH Förderverein unter Vorsitz von Bürgermeister Gerald Hackl zur Verfügung.

Nähere Infos:http://www.fh-ooe.at/InnoCamp36

Alter und Herkunft der Siegerteams:

1. Preis Trumpf Maschinen Austria GmbH & Co KG

Maria Dorfer (20) aus Ramingdorf - Bachelor-Studiengang Marketing und Electronic Business

Marie Estermann (19)  aus Frankreich/Seynod - Incoming (Austauschstudentin)

Andreas Hofer (21) aus Lembach im Mühlkreis - Bachelor-Studiengang Marketing und Electronic Business

Susanne Holzinger (23) aus Gschwandt - Master-Studiengang Global Sales and Marketing

Magdalena Kotek (18) aus Steyr - Schülerin der HLW Steyr

Alla Prokhorova (22) aus dem Großraum Moskau - Master-Studiengang Global Sales and Marketing

Vladimirs Ziliniskis (29) aus Riga/Lettland - Master-Studiengang Global Sales and Marketing

 

2. Preis ZF Steyr Präzisionstechnik GmbH

Michael Achatz (20) aus Salching/Deutschland - Bachelor-Studiengang Marketing und Electronic Business

Florian Dopona (18) aus Kremsmünster - Schüler der HTL Traun

Andreas Kimmerstorfer (24) aus Haag - Bachelor-Studiengang Marketing und Electronic Business

Karin Menzl (34) aus Alkoven - Bachelor-Studiengang Prozessmanagement Gesundheit

Stefan Schwarz (24) aus Linz - Bachelor-Studiengang Prozessmanagement Gesundheit

Marie Therese Strauss (23) aus Kremsmünster - Bachelor-Studiengang Global Sales and Marketing

 

3. Preis CNH Österreich GmbH

Roland Arbesleitner (23) aus Schladming - Bachelor-Studiengang Global Sales and Marketing

Frederik Martin Koller (22) aus Diesseits - Bachelor-Studiengang Global Sales and Marketing

Siegfried Kragl (20) aus Altlichtenberg - Bachelor-Studiengang Produktion und Management

Tsz Yeung Lai (22) aus Hong Kong -  Incoming (Austauschstudent)

Florian Pinter (25) aus Linz - Master-Studiengang Global Sales and Marketing

Lena Sachsenhofer (17) aus Behamberg - Schülerin am BRG Michaelerplatz

Valentina Andrea Visser (22) aus Linz - Master-Studiengang Global Sales and Marketing

Die teilnehmenden Firmen:

BMW Motoren GmbH, CNH Österreich GmbH, Engel Austria GmbH, Kapsch AG, Schiedel Kaminsysteme GmbH, SKF Österreich AG, Teufelberger Ges.m.b.H., Trumpf Maschinen Austria GmbH & Co. KG, voestalpine Stahl GmbH, ZF Steyr Präzisionstechnik GmbH

Die strahlenden Sieger des InnoCamp36 (v.l.n.r.): Vladimirs Zilinskis, Susanne Holzinger, Alla Prokhorova, Magdalena Kotek, Marie Estermann, Andreas Hofer, Maria Dorfer, Friedrich Bauinger, Dekanin Margarethe Überwimmer. Bildquelle: FH OÖ/Kainrath (Abdruck honorarfrei)