Campus SteyrWirtschaft & Management

NewsControlling, Rechnungswesen und Finanzmanagement

FH OÖ Campus Steyr: Erfolgreiche Interkulturelle Business-Lunch-Reihe wird mit „Doing BUSINESS in Turkey“ am 13. März fortgesetzt

Das Interkulturelle Managementzentrum am Studiengang „Global Sales and Marketing“ (GSM) der FH Oberösterreich in Steyr lädt bereits zum dritten interkulturellen Business-Lunch ein: „Doing BUSINESS in Turkey“ am Donnerstag, 13. März 2014 von 12 bis 13 Uhr widmet sich dem Wachstumsmarkt Türkei. DI Bahadir Başol, Consultant bei B&B International OG und Gerd Liebig von ENGEL AUSTRIA GmbH zeigen, wie man in der Türkei wirtschaftlich erfolgreich tätig sein kann. Die Veranstaltungssprache ist diesmal Deutsch. Bei Diskussion und kulinarischem Networking klingt der Business-Lunch bei einem typisch türkischen Gericht aus. Die Veranstaltung ist öffentlich zugänglich und kostenlos. Anmeldung unter events@fh-steyr.at

Doing BUSINESS in China war voller Erfolg

China zählt zu den führenden Exportländern weltweit, ist der größte Konsummarkt und gilt als attraktiver Absatzmarkt. Deshalb ist das Interkulturelle Managementzentrum am Studiengang Global Sales and Marketing (Bachelor & Master) der FH Oberösterreich, Campus Steyr besonders stolz, über einen weiteren erfolgreichen interkulturellen GSM-Lunch zum Thema China berichten zu dürfen. Unter dem Motto „Doing BUSINESS in China“ teilten die beiden Gastvortragenden, Prof. Dr. Feng Xiaohu aus Peking und Dipl.-Ing. Roman Sereinig, von der Magna Powertrain, ECS GmbH & Co KG ihre Geschäftserfahrungen zu China.

Dipl.-Ing. Roman Sereinig war projektbasiert länger in China und berichtet von den technologischen Fortschritten und von F&E Entwicklungsprojekten. „Ich bin mit einer offenen Einstellung hinübergefahren und habe mich einfach auf die Kultur eingelassen“, so Sereinig. Was die Geschäftsbeziehungen mit China betrifft, meint er, dass der Vertrauensaufbau allerdings viel Zeit braucht. Das kann auch Prof. Dr. Feng bestätigen. Dieser betont, dass ein erfolgreicher Geschäftsabschluss beinahe ausschließlich auf Vertrauen basiert und dieses kann gewonnen werden, in dem man offen und herzlich auf seine Geschäftspartner zugeht. „Wer in China Geschäfte machen will, muss natürlich eine gewisse Risikobereitschaft mit sich bringen und sich genügend Zeit für den Beziehungsaufbau nehmen. Außerdem sollten Netzwerke genutzt werden und hierbei kann ein ‚Mittelsmann‘ oft von Vorteil sein, um die Geschäftsbeziehungen voranzutreiben“, so Prof. Dr. Feng.

 

Weitere Informationen dazu finden Sie unter:

www.fh-ooe.at/interkulturell

Business-Lunch zum Thema China an der FH OÖ Fakultät für Management Steyr (v.l.n.r.): Prof.(FH) Dipl.-Ing. Dr. Margarethe Überwimmer, Prof. Dr. Feng Xiaohu, MMag. Sophie Wiesinger und Dipl.-Ing. Roman Sereinig. Bildquelle: FH OÖ (Abdruck honorarfrei)